single-QM

Soziale Stadt-Aktionsfonds im Quartier

Auch in 2017 Ideen für Aktionen gesucht

Manches wird neu und anders im nächsten Jahr, aber eines bleibt wie gehabt: auch für 2017 werden wieder, je nach Saison, neue Ideen für kurzfristig umsetzbare Aktionen gesucht, mit denen die Bewohnerschaft aktiviert und gute Nachbarschaft gefördert wird. Dazu sind in diesem Jahr von der Anwohnerjury Zuschüsse aus dem Aktionsfonds bewilligt worden, für 13 kleine, schnelle Aktionen und Maßnahmen. Vielleicht regt der Überblick dazu an, sich schon jetzt ’nen Kopf zu machen für neue Aktionsfonds-Ideen 2017.

 

Genau genommen waren es eigentlich nicht 13 sondern 14 eingereichte Aktionen, denen die Jury der 12 Geschworenen aus der Anwohnerschaft von Heerstraße auf ihren Sitzungen die Zustimmung erteilt hat: Von Frühlingsfesten, Nachbarschaftstreffen, Sommerferienaktionen, Back- und Basteleien zu Ostern, Halloween oder Advent, kulturelle Angebote mit Ausstellungen oder Lesungen bis zu den am Jahresende kurzfristig umgesetzten Seifenkisten-Werkstätten – die noch nachhaltig auch im kommenden Jahr mit den Rennereignissen wirken werden. 

Dank der großzügigen Unterstützung – sowohl finanziell als auch mit aktiven Mitarbeitern – von der ADO Immobiliengesellschaft für den diesjährigen Kiezputz im September konnten die dafür bereits bewilligten Soziale Stadt-Gelder aus dem Aktionsfonds eingespart und für neue, weitere Projektanträge bereitgestellt werden.

Für den kleinen Fonds mit der großen Wirkung, dem Aktionsfonds werden auch in 2017 im Quartier Heerstraße 10.000 Euro zur Verfügung stehen. Bis zu 1.500 EUR Zuschuss können von der Anwohnerjury für Aktivitäten oder Anschaffungen aus der Bewohnerschaft oder von Aktueren aus dem Quartier bewilligt werden, die schnell umsetzbar sind, das nachbarschaftliche Zusammenleben fördern und die Stadtteilkultur beleben.

Die 13 Aktionsfonds-Projekte 2016 auf einen Blick. Mehr über einige AF-Projekte des Jahres 2016, siehe Linkliste am Ende des Beitrags.

Zum download: Der Aktionsfonds 
Infos zum Fonds und Verfahren.

Kontakt für Infos und Ideen:
Büro Quartiersmanagement Heerstraße
Nakissa Imani Zabet
Blasewitzer Ring 32 | 13593 Berlin
Tel.: 617 400 77 | Email quartiersverfahren@heerstrasse.net

Sprechstunde im Büro: montags 15-17 Uhr
& im Stadtteilladen:
 dienstags 10-12 Uhr
(Nordausgang Staaken-Center)

 zum nachlesen: über einige Aktionsfonds-Projekte 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.