single-QM

Rückblick 2010 Vol. 3

Alles neu macht in Staaken schon der März 2010

STEIG_vorne_ein_web-300x224Nach Grau und Weiß viele bunte Farben, neue Projekte wachsen und Talente sprießen.

Endlich von Eis und Schnee befreit und auch von den Gerüsten kann sich nun auch die Straßenfront des STEIG in seinen neuen Farben zeigen. Lange Wochen und Monate davor wurden in Workshops mit den Jugendlichen die Entwürfe für die Graffiti-Malerei erarbeitet und damit begonnen sie auf die Wände zu bringen. Nur die Schäden eines Müllcontainerbrandes von Neujahr am Seiteneingang des Jugendzentrums werden noch das restliche Jahr bleiben. Wie lange noch?

Noch Neu im März das sind u.a. die Bolzplatztore am Loschwitzer, im und am Geschwister-Scholl-Haus machen die BMXer von Berlin Rides Frühjahrsputz und „Gesund sind wir stark“ sucht Bewohner/innen die zu Gesundheitsberater/innen qualifiziert werden…

Aber erstmal ist der März in Staaken weiblich: Zum Internationalen Frauentag laden die Frauenbeauftragte Spandaus und die Vorsitzende des Wirtschaftshofes zu einem Fest in das „Gemischtes“ ein. Männer werden nur im Technikraum und in der Küche geduldet und die Stage Diven sorgen mit ihrem Programm für einen frechen und vergnüglichen Abend. Und schon am folgenden Tag geht es mit den frechen Früchtchen „Die Peperonis“ und deren Improvisationstheater im Kulturzentrum Gemischtes weiter, die später auch einen Theaterworkshop anbieten werden.

Für die jungen Menschen im Stadtteil wird mit „Jugend berät Jugend“ ein neues Angebot im Stadtteil unterbreitet, bei dem es auch darum geht Begabungen/Ressourcen zu entdecken und zu unterstützen. Talente, die im März sowohl bei den Theaterstücken der Schüler/innen während der Shakespeartage in der Carlo-Schmid-Oberschule zum Vorschein kommen, als auch ganz besonders bei der Talentshow am 26. März im Gemischtes. Der von den DAF-Jugendlichen organisierte Abend ist rundum ein voller Erfolg, nicht nur für die Preisträger.

A propos DAF: Der Filmschnitt-Workshop geht im März in die Verlängerung und angesichts der vielen filmischen Aktivitäten, sogar mit Auszeichnungen, wird gemunkelt, dass DAF die Tradition der Filmproduktion auf dem alten Flughafen in Staaken wieder aufnehmen wird und das Kürzel DAF bald nicht mehr Deutsch-Arabische-Freundschaft sondern Deutsch-Arabische-Filmstudios heißen wird.

Zu Ihrem eigenen Rückblick auf März 2010 bei staaken.info kommen sie über Archiv nach Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.