Noch ein Nachschlag zur "Pille1-21" von Empira-Arz8PropCo-talyo:

März-Putzaktion doch nur ein Strohfeuer?

… und hoffentlich wird da kein Großbrand draus!!
Es ist kaum zu glauben: gut über 80 Brände in nur einem Jahr in der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg und trotz des vermutlichen Brandanschlags am Karfreitag nur ein Aufgang weiter im gleichen Häuserriegel ist erneut viel brennbarer Müll und Unrat  im Treppenhaus des 12stöckigen Hochhauses Pillnitzer Weg 21 und sogar die möglichen Fluchtwege (siehe Foto oben) zugestellt. Unverständlich, dass Mitmenschen dort sich ihres (Sperr-)Mülls “entledigen” aber SKANDALÖS, dass die von der Hausverwaltung talyo. beauftragte Reinigungsservice BCS sich weigert den Müll und Altmöbel zu beseitigen!

Will die Eigentümerin Empira AG und ihre Verwaltung nun wie kürzlich verkündet eine grundlegende aber behutsame und sozial gerechte Sanierung und Modernisierung durchführen? Oder hoffen sie doch eher auf eine “heiße Sanierung” und schnelle “Leervermietung”?
(siehe dazu: Von Vernachlässigung zu Vollsanierung v. 6. April 2022)

Wie Mieter:innen berichten, haben seit dem “Frühjahrsputz”  im direkten Vorfeld der Begehung und Besichtigung des Gesamtobjekts Pillnitzer Weg 1-21 durch Vertretungen von  Verwaltung und Eigentümerin die Flure und Treppenhäuser aber auch die Zuwege und Abfallkörbe auf dem Grundstück der Empira AG keine nennenswerte Reinigung und Leerung erfahren. Einzig manche von Schmutz und drohenden Gefahren genervte Mieter:innen haben verzweifelt in “Selbsthilfe” gehandelt.

Dieses Verhalten von der immer noch eher unerreichbaren Hausverwaltung und des beauftragten Reinigungsservices ist – nicht nur angesichts der Brandgefahren – zumindest grob fahrlässig!
(und da übersetzen wir, als Redaktion,  die Mieteraussagen schon sehr in’s “Freundliche”)

Auch wenn das morgige Mietertreffen der “Ungeraden” vom Pillnitzer Weg 1 bis 21 sich hauptsächlich beschäftigen wird, mit dem Thema der angekündigten Modernisierung und Instandsetzung, den Mieterrechten und den Auswirkungen auf Miethöhe, Nebenkosten und Komfort … so wird sicherlich doch auch unter TOP 2 Kontakt zur Hausverwaltung, die weiterhin anhaltende Vernachlässigung des einst von der gemeinnützigen BeWoGe errichteten Häuserriegels direkt vor dem Grün des Upstalls und der Staakener Felder eine nicht unerhebliche Rolle spielen.

Aber auch für die Empira Investment AG – nach eigenen Aussagen – spezialisiert auf Objekte für institutionelle Anleger, wie Versicherungen, Rentenfonds etc., die zwar auf Rendite aber gleichermaßen auch auf Sicherheit achten, dürfte so eine den Werterhalt der Immobilie gefährdende Missachtung nicht in das Konzept und in das öffentlich gepflegte Image passen!?

 

Mieterversammlung Pille 1-21
mit Marcel Eupen (Mieterberater d. AMV)
TOP 1: Modernisierung
TOP 2: Hausverwaltung Talyo
Freitag 22. April 18 Uhr
im großen Saal des
Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8

siehe auch: On TOP; Mieterrechte bei Modernisierung v. 20.4.22

 

Zum Schluss noch Links
zum Thema “Selbstdarstellung und die Wirklichkeit”:
• Hausverwaltung www.talyo.de
• Eigentümerin www.empira-invest.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.