single-QM

Im Umlaufverfahren - Aktionsfondsjury entscheidet mit:

Herz für Kids & Straßenbäume

Wie auch bei dem „großen Bruder“, dem Quartiersrat (s. QM-Project in progress v. 27.4.) gibt es auch für die Aktionsfondsjury der Anwohnerschaft derzeit nur den Weg per Mail oder Tel. um zu Entscheidungen zu kommen. So in dieser Woche mit dem klaren „Okay“ für drei Projekte aus dem Kiez für den Kiez: Vom „Wiederaufforsten“ und Aktivieren des Amalienhof-Schulgartens über die Synchronisation der Kasper & Corona-Geschichte bis zu „Wasser Marsch“ für Straßenbäume.

Mit Unterstützung aus dem Aktionsfonds des Förderprogramms Soziale Stadt, für die notwendigen Gartengeräte, für Pflanzgut und ein Sonnensegel … können nun in den kommenden Wochen Lehrer*, Erzieher* und Schüler*innen gemeinsam mit Eltern wie auch mit tatkräftiger Hilfe aus den Nachbarschaften tüchtig anpacken, um den brachliegenden Schulgarten der Grundschule am Amalienhof – s. Foto oben vom Sommerfest 2017 auf dem Barfußpfad im Garten – wieder als grünes Klassenzimmer und Ort für Treffen und Aktionen wieder nutzbar  zu machen.

Sehr beliebt – nicht nur bei den Kleinen – sind die lebhaften Geschichten von Kalle Hanschkes Kaspertheater Zipfelmütz, das zusammen mit dem Kulturzentrum Staaken die Serie Kasper & Corona erstellt hat und so kindgerecht über die Corona-Pandemie, die Gefahren der Ansteckung und die Notwendigkeit der Einschränkungen sowie über das richtige Verhalten im Alltag informiert hat.

Diese gute Gelegenheit für Eltern, sich gemeinsam mit den Kindern darüber auszutauschen. wird nun mit Mitteln aus dem Aktionsfonds für die Synchronisation von Kasper & Corona auf Englisch, Arabisch und Farsi noch einem größeren Kreis von Familien ermöglicht.

Auch wenn es in den jüngsten Tagen ab und an mal genieselt und sogar geregnet hat, so sind doch die Defizite beim bisherigen Niederschlag in diesem Jahr enorm und die Initiative aus der Nachbarschaft „Ein Herz für Straßenbäume“ hat nicht nur die Zustimmung der Anwohner*innen in der Aktionsfondsjury gewonnen sondern auch die Unterstützung des Bezirksamts Spandau.

Vom Amt aufgestellt und regelmäßig mit Havelwasser befüllt werden fünf große 1.000 Liter fassende Wassertanks. Klein und Groß, Jung und Alt, Anwohner*innen und Einrichtungen, Kitas, Schulen, Freizeitstätten und Seniorenheime … können sich engagieren und als Baumpaten, mit den aus dem Aktionsfonds finanzierten Gießkannen und Eimern vor allem die jungen Straßenbäume retten. Aber auch mit Pinsel, Farbe und Dekomaterial den Wassertanks ein schönes Antlitz verleihen.

 

 

2 Gedanken zu “Herz für Kids & Straßenbäume

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.