Mobilitätshilfedienst wird 30!

Am kommenden Mittwoch von 13-15 Uhr begeht der Fördererverein Heerstraße Nord das 30. Jubiläum seines Mobilitätshilfedienstes, der vielen Senioren tagtäglich große Hilfe leistet, dass sie trotz Beeinträchtigungen ihrer Beweglichkeit noch viele Besorgungen selbst erledigen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Wer hätte das vor fünf oder sechs Jahren gedacht, als die Gesundheitsverwaltung des Senats meinte ihren Plan von exakt zwölf Mobilitätshilfediensten in Berlin rigoros durchzusetzen und dabei den einzigen in Spandau ansässigen Dienst des Förderervereins Heerstraße Nord opfern wollte.

Die Proteste der Betroffenen, wie auch von Vereinen, Einrichtungen und Politikern aus dem Bezirk haben damals zumindest bewirkt, dass die Entscheidung erst um Jahresfrist auf Sommer 2014 dann auf 2016 verschoben und letztlich klammheimlich fallen gelassen wurde.

Ein Grund mehr für einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum 30. natürlich an den Fördererverein Heerstraße Nord aber auch an die Anwohnerschaft in der Staakener Großwohnsiedlung und im Restspandau, ob schon im Seniorenalter oder noch nicht.

 

30. Jahre Mobilitätshilfedienst
des Förderervereins Heerstraße Nord
Mittwoch 5. Juni 13-15 Uhr
beim MHD Heerstraße 438

 

zum nachlesen:
Mobilitätshilfedienst droht das Aus (Januar 2013)
1. Protestveranstaltung (Februar 2013)
2. Protestveranstaltung (August 2013
Entscheidung auf 2016 vertagt (August 2014)

 

Vor der 2. Protestveranstaltung im August 2013

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.