Aktiv für gute Nachbarschaft

Gute und starke Nachbarschaften stehen ganz oben auf der Themenliste der Herausforderungen und zu fördernden Ziele im Quartier Heerstraße.  Und neben diversen Mieter-, Mütter-, Krabbel-, Hobby- und Selbsthilfegruppen gibt es auch nachbarschaftliche Freizeittreffs, wie den der Staakener Nachbarschaft von nebenan, den Hanne Kinkel vor über einem Jahr initiiert hat und der im neuen Jahr für seine große Runde des regelmäßigen Gruppentreffs einen neuen Ort gefunden hat: ab Donnerstag 10. Januar um 17.15 Uhr alle 14 Tage im Stadtteilzentrum Obstallee 22 E.

Es hat sich schon viel getan und bewegt, seit dem ersten „Kennenlernen und behutsamen Abtasten“ im Sommer 2017 beim Nachbarschaftlichen Grillen auf der „Kirchenwiese“ zwischen Obst- und Maulbeerallee. Vor allem sind immer wieder viele Neue hinzugekommen und haben so den Beweis erbracht: Hier ist Jede(r) herzlich Willkommen und hier wird – in der Regel auch bei üppig viel Kaffee, Tee und Kuchen … – offen miteinander und nicht übereinander geredet und gelacht. Selbstverständlich werden auch mal Sorgen, Nöte und mögliche Unterstützungen ebenso zum Thema gemacht, wie auch  zahlreiche, ganz unterschiedliche gemeinsame Aktivitäten, als Gemeinschaft, zu mehreren oder zu zweit, geplant und realisiert.

Ganz nebenbei: nicht wenige der Staakener Nachbarn von Nebenan waren aktiv mit dabei bei der Veranstaltung am 10. Dezember  Globale Menschenrechte und das Lokale Zusammenleben und haben auch tüchtig dazu beigetragen, dass seit der Stadtteilversammlung im November 2018 wir im Quartier Heerstraße mit 22 Quartiersräten aus der Anwohnerschaft einen Rekord aufstellen.

Staakener Nachbarn Nebenan 
alle 14 Tage Gruppentreff ab
Donnerstag 10. Jan. 2019 17.15 Uhr
Stadtteilzentrum Obstallee 22 E
Kontakt: Hanne nachbarnnebenan@aol.com

 

Ebenso am 10. Dezember bei der Veranstaltung zu 70. Jahre Menschenrechte aktiv dabei waren Vertreter*innen des Abraham Projekts von Pastor Jörg Gerasch, das mit interkulturellen Gottesdiensten im Altarraum an der Obstallee 22E sowie in umliegenden Gemeinden vor allem aber auch mit dem regelmäßigen monatlichen Interkulturellen Brunch im Kulturzentrum sich für ein nachbarschaftliches Miteinander engagiert.

Zum nächsten Interkulturellen Brunch, dem ersten im neuen Jahr, gibt es wieder über alle kulturellen und religiösen Grenzen hinweg Begegnungen und Austausch von Nachbarn zu vielfältigen nationalen und internationalen Köstlichkeiten.

Interkultureller Brunch
des Abraham Projekts
Samstag 5. Januar 11-13 Uhr
Teilnahme frei – Spenden willkommen
Kulturzentrum Staaken
Sandstraße 41 | M37. X+M49, 131

 

Kontakt Abraham Projekt: 
Email: joerggerasch@googlemail.com
www.facebook.com/AbrahamProjekt/
www.abraham-projekt.de

  1. Ein gesundes, erfolgreiches und hoffentlich auch glückliches Jahr 2019 für unsere Nachbarn in Staaken!
    Wir freuen uns auf Nachbarn, die sich wieder über Kontakt, Hilfsbereitschaft und einem Für*einander und nicht Gegen*einander finden und dauerhaft dafür einstehen.
    Beste Grüße Hanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.