Veranstaltungen[-]

     

    Kasper und Corona Teil I

    Für Kids & Eltern:
    Kaspertheater Zipfelmütz online

     Mehr Info

    COVID – Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Nachbarschaftshilfe Corona

    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Heike Holz: 0157-74 36 39 83

    Mehr Info:
    Topthema Nachbarschaftshilfe

    Die Absagen der KW13

    Vom Absage-Virus befallen:
    AG Vielfalt und Toleranz
    Reflektionen über Vorurteile
    Mo 23. März im
    Stadtteilzentrum
    Stadtteilkonferenz
    Mi 25. März im
    Kulturzentrum Staaken
    Kundgebung
    Spandau hält zusammen
    gegen Rassismus & Gewalt
    Fr 27. März vor dem
    Rathaus Spandau
    Kunstpause 
    mit Chor + mehr
    Fr. 27. März in der
    Zuversichtskirche

    Spiel- & Bolzplätze gesperrt

    Auf amtsärztliche Anordnung nach dem Infektionsschutzgesetz sind alle öffentlich zugängliche Bolz- & Spielplätze vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19.4. GESPERRT! siehe Bekanntmachung des Gesundheitsamt v. 19.3.

    Spandaus Bürgeramter zu!

    Ab 16.3. KEIN Publikumsverkehr
    in allen Bürgerämtern Spandaus! Gilt auch für vereinbarte Termine!
    Notfalldienste: Weiterlesen →

    Familientreff & Familiensport

    Vorerst bis zum Ende der Osterferien:
    • keine Austausch-, Spiele-, Gruppen- und Frühstücksrunden
    • no sports für Kids am Donnerstag
    • Beratung nur per Tel. + Mail:
    post@familientreff-staaken.de
    Angelina Seibt 0178-580 75 87
    Viola Scholz-Thies 0178-810 28 76
    www.familientreff-staaken.de

    Kulturzentrum bis 19.4. zu!

    Keine Gruppen, keine Kurse, keine Veranstaltungen!
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken

    sagt ab sofort bis nach Ostern alle Veranstaltungen und Gruppen ab
    Mehr Infos

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Stadtteilversammlung am 16. Oktober:

Viele grüne Punkte für neuen Quartiersrat

Veröffentlicht am 23. 10. 2018

So viele Expert*innen wie noch nie, für das Wohnen und nachbarschaftliche Leben in der Großwohnsiedlung Heerstraße standen heute vor einer Woche bei der Stadtteilversammlung zur Wahl, um in den kommenden zwei Jahren mit ihren Stimmen die Interessen der Anwohnerschaft im Quartiersrat  (QR) zu vertreten.

Und weil alle 22 Bewerber*innen, auch die neun Neuen, wertvolle und meist auch langjährige Erfahrungen aus Gremien der Bewohnerbeteiligung, wie Quartiersrat und Aktionsfondsjury, aus Eltern-, Senioren- und Gemeindevertretungen, aus Vereinen, Mieterinitiativen, Jugend- und Nachbarschaftsgruppen, Familienzentren oder Frauentreffs mit einbringen können, wurde kurzerhand beschlossen, den Anwohner*innen deutlich mehr Stimmen im Quartiersrat einzuräumen als der Schlüssel der Senatsverwaltung vorsieht (1 Quartiersrat pro 1.000 Einwohner).

Wie Christian Porst vom Team des Quartiersmanagements in seiner einführenden Präsentation über Stärken und Schwächen, über Projekte, Daten, Strukturen und Herausforderungen im Quartier nachdrücklich zeigte, ist sowohl – trotz kaum nennbarem Leerstand – die Einwohnerzahl im Quartier im Berlinvergleich überproportional um mehr als 5% gestiegen und im Zuge der Gentrifizierung in den Innenstadtregionen stiegen auch die Anteile von Arbeitslosen, von Migranten und Empfängern von Transferleistungen.

Dementsprechend werden wohl gerade die Themen für den neuen Quartiersrat im Vordergrund stehen, bei denen die 22 Räte aus der Anwohnerschaft – neben den 12 hauptamtlichen Akteuren aus Einrichtungen des Stadtteils, ganz besonders als Experten gefragt sind: Stärkung von Familien, Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders sowie Sicherheit im öffentlichen Raum inklusive Sucht- und Gewaltprävention.

Auf die Themen konzentrieren kann man sich auch, weil – wie Tim Nebert von Jahn Mack Partner als Gast der Stadtteilversammlung betonen konnte – mit dem Stadtumbau West im Fördergebiet Brunsbütteler Damm / Heerstraße in den kommenden Jahren eine ganze Reihe von Projekten mit Um- und Neubauten in Infrastruktur, Bildung und Soziales, in Verkehr und Mobilität, in Klimaschutz, Grün und Freiflächen im Quartier ermöglicht werden.

Bereits im Vorfeld wurden mit Konterfei und Kurztext alle Kandidat*innen schon mal im Schaufenster des Stadtteilladens präsentiert. Entsprechend haben am Dienstagabend im Stadtteilzentrum an der Obstallee sich die anwesenden Bewerber*innen jeweils mit einem kurzen Statement vorgestellt, und am Ende gab es dann eine satte Zustimmung „en bloc“ für alle Bewerber*innen.
Die neun neuen Anwohner*innen im Quartiersrat:
Hartwich Klaus-Peter | Keller Eckardt | Kiel Arnold | Kiel-Wandersleben Christa |Klemm Peter | Kurt Serap | Saad Kathrine | Wanke Hans-Jürgen | Wiewiorra, Frank

Die folgenden waren und bleiben aktiv im QR:
Brune Sieghild | Er Asmahan | Kuhn Christopher | Kühn Ingrid | Lüdke Renate | Ortmann Christopher | Ortmann Tanja | Ringhand Klaus | Romberg Maria | Winter Petra | Winter Sven |Zaidi Mohamed | Zander Renate

 

Quartiersräte von links nach rechts: Serap Kurt |Arnold Kiel | Klaus-Peter Hartwich | Asmahan Er | Christopher Kuhn | Frank Wiewiorra | Christa Kiel-Wandersleben | Kathrine Saad | Hans-Jürgen Wanke | Peter Klemm | Sieghilde Brune | Klaus Ringhand | Renate Lüdke | Petra Winter | Maria Romberg | Tanja Ortmann | Sven Winter

 

zum download – Präsentation Stadtteilversammlung Heerstraße 2018: Zahlen, Daten, Projekte 

 

Rudelbildung am Einlass

 

Begrüßung und Einführung von Nakissa Imani Zabet und Christian Porst (QM Heerstraße)

 

Stellvertretend für alle Kandidaten- zwei langjährige und zwei neue Quartiersräte:

 

Von Anfang an aktiv im Quartiersrat Renate Lüdke (bislang auch Sprecherin des QR) …

 

Ebenso seit 2005 ununterbrochen im Quartiersrat: Klaus Ringhand, aktiv im Gemeinderat der Ev. Kirche, bei Laib & Seele u.v.m.

 

 

Für mindestens die kommenden zwei Jahre neu im QR: Serap Kurt, die Initiatorin des seit Jahren im Stadtteil aktiven Alphabet e.V.

 

Neu und doch mit dem QR bestens vertraut, da oft schon als Berater vom Abschnitt 23 mit dabei: Frank Wiewiorra der KOB im und aus dem Quartier

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    UK geht in die 8. Runde

    Herzlichen Glückwunsch zum 70. und Danke für dein Engagement, deine unerschöpfliche Hilfsbereitschaft, deinen Humor … und alles Gute für den Start in die 8. Runde

    Kw13: Pi8-Mittagstisch …

    nach Bestellung zur Abholung bereit!
    oder per Lieferdienst mit Bike
    Speisenplan 23. – 27. März
    Abholung zwischen 11-14 Uhr
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    Café & Catering Pi8
    derzeit kein Service im Café 
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8

    Pi8mobil Rikschadienst: für
    Mobilitätseingeschränkte & Risikogruppen
    Tel.: 0163-370 53 96  | Email:
    pi8mobil@kirchengemeinde-staaken.de

    Info: Fahr- & Lieferdienst

    Hotlines COVID

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    • die Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + Kassenärztlicher Vereinigung, für Bereitschaft, Hausbesuche, Fahrdienste zu Virustest

    Jetzt mehr Mieterberatung

    aktuell via Fenster vor Ort + Tel:
    0170-237 17 90
    und
    0174 / 483 27 28

    kostenfreie MIETERBERATUNG
    des AMV im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Stadtteilzentrum Obstallee 22E Weiterlesen →

    Rat im Stadtteilzentrum

    Suchtberatung & -prävention
    von Caritas & Vista
    mittwochs 16-18 Uhr

    • Migrationsberatung von GiZ
    für erw. Zuwanderer*innen
    NEU freitags 13.15-15.15 Uhr

    • Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden …
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige

    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    weitere allg. Beratung:
    im Familienzentrum Hermine:
    mittwochs 10-14 Uhr 
    Container an Maulbeerallee 23

    und vom Familientreff Staaken:
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Mietergruppen-Sprechstunde

    gemeinsam durchgeführt von der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter + Gewobag-Mietern (ehem. Mieterbeirat u. der Ex-ADO-Mietergruppe)  jeden
    1. Montag im Monat 17.30 – 19 Uhr
    Stadtteilzentrum Obstallee 22E

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Sport in Spandau

    Alle Sportstätten und Vereine im Bezirk – die Liste mit allen Adressen zum download

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.