Veranstaltungen[-]

     

    KinderKulturMonat Oktober

    Wochenend- & Ferienangebote
    Abenteuer & Spaß zum Mitmachen für Kids von 4-12
    Link zu: Programm + Anmeldung

    Café + Club Pi8 Youth

    Auf Probe auf:
    mittwochs 15-20
    donnerstags 16-20
    freitags 15.30-21 Uhr
    Pillnitzer Weg 8
    Gemeindehaus Rückseite
    Mehr Info

    Early Bird in Staaken

    Frühe Förderung für Kids von 0-3
    Mo 10-12 in der  Hermine
    Container nahe Maulbeerallee 23
    Di 10-12 im Krabbelgruppenraum
    Blasewitzer Ring 27
    Mehr Info

    Familienzentrum Hermine

    Sprechstunden & Beratungen
    Austausch- & Freizeittreffs
    wieder „Original vor Ort“
    aber bitte mit Anmeldung
    Mehr Info: Treff+neue Angebote
    download: Programm ab 1.8.
    Special: FuN-Babykurs ab 21.9.
    jetzt anmelden: 364 03 877
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de

    „Nachhaltige Erneuerung“

    im Gebiet zwischen Brunsbütteler Damm & Heerstraße in Staaken:
    Den aktuellen Rundbrief zum Stadtumbau – jetzt Nachhaltige Erneuerung – siehe News „Quartiere am grünen Ring“
    gibt’s zum download: Rundbrief R1
    weitere Materialien gibt’s in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

QM-Projekte zum Jahreswechsel Vol.2

Ende und doch kein Aus?

Veröffentlicht am 03. 01. 2014

Verlängert bis März: "Frühkindliche Förderung" - hier beim Staaken-Centerfest

Verlängert bis März: „Frühkindliche Förderung“ – hier beim Fest vom Staaken-Center

Ein Ende der Förderung aus dem Programm Soziale Stadt zum Jahresende soll und muss auch nicht zwangsläufig das Aus bedeuten. So zumindest sieht es derzeit aus für das in den letzten drei Jahren aufgebaute und entwickelte „Bildungsnetz Heerstraße“ wie auch für das „Stadtteilportal staaken.info“.

 

Ende November fand die fünfte und letzte Konferenz innerhalb des Förderungszeitraumes als QF3-Projekt statt, die vom Büro Büttner Prozessberatung  für das Bildungsnetz Heerstraße vorbereitet wurde. Wenn auch dort noch das Leitbild für das Netzwerk von Schulen, Kitas, Vereinen und Akteuren der Großsiedlung und Staakens offen blieb, so zeigte sich doch deutlich, dass in den vorhergegangenen Konferenzen, Arbeitsgruppen und Fachtagungen so erfolgreich an Auf-, Ausbau und Intensivierung der Kooperationen gearbeitet wurde, dass einhellig klar war, auch ohne eine finanzierte formelle Kooperationsstelle weitermachen zu wollen und zu können.

Das nächste Bildungsnetz-Treffen findet, wie immer nachmittags, am 25. März statt und das Team vom Quartiersmanagement Heerstraße übernimmt die Aufgabe als Anlaufstelle und „Einlader“ und wird auch zusammen mit „Experten“ aus dem Stadtteil den Termin inhaltlich vorbereiten. Vorgesehen war, dass diese, dann 6. Konferenz, sich mit einer Bestandsaufnahme der bestehenden Kooperationen und dem Austausch über Erfahrungen aus der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einrichtungen in den unterschiedlichen Alters- und Übergangsstufen beschäftigt.

Für den Aufbau des Bildungsnetzes positiv war, dass exakt im gleichen Zeitraum, 2011 bis einschließlich 2013, das Projekt „Frühkindliche Förderung“ von Globale e.V. an Kindertagesstätten im Stadtteil agierte. Neben dem Einbringen von vielfachen Methoden und Erfahrungen des spielerischen Lernens und Förderns von den Kleinsten bis zum Vorbereiten auf den Übergang in die Grundschule, stand immer auch eine engere und intensivere Zusammenarbeit von Eltern und Kita im Mittelpunkt.. Darüber hinaus wurden im Rahmen des Quartiersfonds3-Projektes mit Ausflügen in den Ferien, mit offenen Bastel- und Freizeitangeboten sowie mit Elternbriefen und Newsletter sehr viel zur Stärkung und Unterstützung der Eltern beigetragen.

Die Projektförderung endete auch hier am 31. Dezember kann aber noch mit Restgeldern bis März 2014  verlängert werden um gerade in diesem Zeitraum mit passenden Aktionen oder Investitionen vorrangig nachhaltige Wirkung zu etablieren.

Seit 2009 wird fast täglich über Einrichtungen, Projekte, Aktionen, Angebote, Themen und Aufgaben im Quartier Heerstraße und umzu auf staaken.info berichtet. Mit diesem Beitrag sind es übrigens exakt 2.000 Artikel, in denen keineswegs  „nur“ ein Fokus auf Soziale-Stadt-Projekte oder die Belange des Quartiersmanagements, des Quartiersrates oder der Anwohnerjury des QF1 gelegt wurde. Im Laufe der Jahre ist daraus ein tatsächliches Webportal für den ganzen Stadtteil geworden. Zum Jahreswechsel darf laut der neuen Förderbedingungen die Internetpräsenz nicht mehr aus Projektmitteln sondern nur noch über den wesentlich geringeren Etat für Öffentlichkeitsarbeit (ÖA) des Quartiersmanagements finanziert werden. (siehe Artikel)

Darüber kann und wird ein Drittel der notwendigen Kosten für die „Staaken-info-Redaktion“ von Matthias Bauer und Thomas Streicher abgedeckt, aber ab Mai 2014 sollen und müssen dann aus Zuschüssen, Spenden oder ÖA-Anteilen von Einrichtungen, Vereinen und Wohnungsgesellschaften die restlichen 2/3 für den Fortbestand von staaken.info aufgebracht werden. „Es sieht vielversprechend aus“, dass staaken.info als wichtiges Instrument für die Information der Mitbürger/innen erhalten bleibt, hört man vom Quartiersmanagement, das fleißig dabei ist verbindliche Ko-Finanzierungszusagen einzusammeln.

Um jeglichen Missverständnissen vorzubeugen: Die Stadtteilzeitung TREFFPUNKT, die bislang im „Paket“ mit staaken.info als ein Medienprojekt finanziert wurde, wird weiterhin als QF3-Projekt mit ehrenamtlicher Redaktion unter professioneller Anleitung von Paul F. Duwe laufen und ist mit jährlich vier Ausgaben bis einschließlich 2015 abgesichert.

Noch für zwei weitere QF3-Projekte ist die Förderung mit Silvester beendet:
Sowohl das Medienprojekt zur Stärkung der IT-Kompetenz an der Christian-Morgenstern-Grundschule als auch die hauptamtliche Koordination der Ehrenamtlichen im Pi8 sind jedoch so gut eingeschlagen bzw. auch so erfolgreich und notwendig, dass für beide eine Verlängerungsantrag zur Bewilligung ansteht. Obwohl kaum eine Stimme vorstellbar ist, die diese verweigern würde, so kann doch erst dann darüber beschieden werden, wenn die Haushaltsmittel für neue Projekte – und als solche sind dann auch Verlängerungen von bewährten Projekten anzusehen – bekannt sind und zur Verfügung stehen.

So wird in beiden Fällen eine Finanzierungslücke für einige Wochen entstehen, die hoffentlich z.T. aus in 2014 übertragene Restgeldern oder sonstigen eigenen Mitteln der Träger gedeckt werden können.

Erst im Laufe des Jahres 2014 endet die Förderung von Veranstaltungstechnik fürs Gemischtes, mit dem nicht nur die Anschaffung und der Einbau sondern vor allem auch die Schulung von haupt- und ehrenamtlichen „Techniker/innen“  – gerade letzteres wird in diesem Frühjahr noch einmal zur „Auffrischung“ auf der TO stehen.

Gleichermaßen wird auch das Projekt Aufwertung / Umgestaltung der Stadtteilbibliothek in 2014 enden. Das aber, wie schon im Artikel vom Dezember-Quartiersrat angekündigt, mit einem echten Höhepunkt: der Öffnung im rückwärtigen Bereich mit einem sommerlichen Lesegarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Infektionsschutz aktuell II

    Ab Samstag 10. Oktober in Kraft:
    die 7. Verordnung mit weiteren Verschärfungen u.a. Ladenschlusszeiten und Alkoholverkaufsverbot von 23 bis 6 Uhr, verbunden mit Beschränkung der Teilnehmerzahl auf max. 5 Personen  verschiedener Haushalte im öffentlichen Raum …
    siehe Artikel v. 7.10. und mehr Weiterlesen →

    Infektionsschutz aktuell

    Seit Samstag 3. Oktober in Kraft:
    die 6. Verordnung mit Verschärfungen, wie generelle Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, Auflagen und Teilnehmerzahlbeschränkung auch für private Feiern etc.: Weiterlesen →

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 38 (v. 6.10.2020)
    Vielsprachig auch unter:
    elternhotline.de/de/nachrichten

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.