Veranstaltungen[-]

     

    OpenAirKino bis Ende Sept.

    Im Hof von Stadtbibliothek & VHS
    Jede Woche Mi, Fr, & Sa
    Link  Programm bis Ende Sept.
    hier geht’s zu: Tickets online Weiterlesen →

    Familienzentrum Hermine

    Sprechstunden & Beratungen
    Austausch- & Freizeittreffs
    wieder „Original vor Ort“
    aber bitte mit Anmeldung
    Mehr Info: Treff+neue Angebote
    download: Programm ab 1.8.
    Special: FuN-Babykurs ab 21.9.
    jetzt anmelden: 364 03 877
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

In eigener Sache:

Gibts noch Chancen für staaken.info?

Veröffentlicht am 26. 11. 2013

Mit der Vergabe der Aufträge für die Quartiersverfahren und der Verträge für das Quartiersmanagement werden ab 2014 auch Veränderungen für alle QM-Gebiete verbindlich, die gerade für die Öffentlichkeitsarbeit im Kiez und somit für die Beteiligung der Bewohner/innen an Projekten und Aktionen einschneidend sind.

So darf ab dem bevorstehenden Jahreswechsel die Internetpräsenz der Quartiere nicht mehr über Projektmittel finanziert werden.  Für das Webportal unseres Quartiers staaken.info heißt das: in Zukunft steht nur noch etwa ein Viertel des bisherigen Etats für die Redaktion zur Verfügung.

Dass so eine tagesaktuelle Berichterstattung über relevante Themen, Veranstaltungen, Angebote, Gruppen und Projekte in und für „Heerstraße“ und umzu nicht mehr möglich sein wird, versteht sich fast von selbst.

Zwischen 80 –100.000 liegt die Zahl der Besuche auf staaken.info pro Jahr und davon sind die meisten „Stammkunden“, die in unserer Großsiedlung leben oder in einer der Einrichtungen, Vereine oder Gruppen haupt- oder ehrenamtlich aktiv sind und so immer als Multiplikatoren im Kiez auf dem Laufenden bleiben können.

Das konnte nur erreicht werden, weil vom QM-Team Heerstraße so gewollt und von der Redaktion, mit Matthias Bauer und Thomas Streicher als Stadtteilreporter, umgesetzt, das Webportal ständig über den Tellerrand der puren QM-Projekte hinaus blickt.

So hat staaken.info seit 2008 eine wichtige Position erlangt als Instrument der Öffentlichkeitsarbeit für alle Angebote und Akteure im Kiez und vor allem auch für das Ansehen des Kiezes, mit Wirkung im Bezirk, in Berlin und darüber hinaus. Und das nicht nur auf der Webseite selbst sondern auch, weil oft Beiträge von staaken.info Eingang gefunden haben in Artikel der Stadtteilzeitung Treffpunkt oder in Pressemitteilungen für die Spandauer und Berliner Medien.

Und gerade hier können die Chancen liegen, für die Zukunft von staaken.info: Ein gemeinsamer Pool mit den Öffentlichkeitsmitteln des QM plus Finanzierungsanteile von den „großen und starken“ Partnern im Quartier, von Wohnungsbaugesellschaften, Einrichtungen und Vereinen z.B. des Gemeinwesenzentrums, die dann auch auf staaken.info, in der Stadtteilzeitung und für die Pressearbeit im Bezirk daraus Vorteile für ihre Angebote und Anliegen ziehen können.

Auf diese Art bliebe staaken.info auch als „Plattform“ für Einrichtungen der Kooperationen im Stadtteil von Gemeinwesenzentrum. Familienzentren über Stadtteilkonferenz bis Bildungsnetz erhalten.

Vielleicht wird aber auch aus den „Guten Aussichten für Soziale Stadt“ der Koalitionsverhandlungen Realität, und die Einsicht nimmt an verantwortlicher Stelle überhand, dass ein gefordertes Mehr an Bürgerbeteiligung und ein Reduzieren der Mittel für Öffentlichkeitsarbeit nicht unbedingt Hand in Hand gehen.

6 Gedanken zu „Gibts noch Chancen für staaken.info?

  1. Matthias Bauer sagt:

    Die Kürzungen betreffen nicht nur staaken.info, sondern alle Internetportale in den Berliner Quartiersmanagementgebieten. Der Quartiersrat Schönberger Norden hat deswegen einen Protestbrief an Senator Müller verabschiedet, siehe hier:
    http://schoeneberger-norden.de/Brief-Sen-Mueller-OEffentlichkeitsarbeit.3810.0.html

  2. Thomas Büttner sagt:

    Liebe Bewohner/innen, liebe Akteure,
    die Seite ist hinsichtlich Aktualität und Qualität der Informationen ein Vorzeigebeispiel für ein funktionierendes Stadtteil-Webportal. Die Bewohner/innen und Akteure können sich schnell über Veranstaltungen und Angebote der verschiedenen Einrichtungen im Stadtteil informieren.
    Es ist absolut unverständlich, das Fortbestehen von staaken.info in dieser Qualität leichtfertig durch Reduzierung des Budgets auf ein Viertel zu gefährden.
    Auch für das Bildungsnetz, zumal nach Auslaufen der Projektförderung zum Jahresende 2013, liefert die Seite einen zentralen Beitrag für die weitere Information und Kommunikation im Netzwerk.
    Thomas Büttner, Projekt „Bildungsnetz“

  3. Oliver Stern sagt:

    Staaken ohne Info? Zappenduster!!!

  4. Viola Scholz-Thies sagt:

    Liebe Nutzer dieser Seite,
    die Verantwortlichen haben mit viel Liebe und sehr viel Engagement diese Seite aufgebaut und zu einem Online“Treffpunkt“ gemacht. Dafür zunächst herzlichen Dank!!!! Gerade uns als MitarbeiterInnen in den Einrichtungen fehlt durch die vielen täglichen Aufgaben meist die Zeit eine Seite so aktuell und so präsent zu halten wie diese. Aus diesem Grund ist die Seite für uns und den Stadtteil unverzichtbar. Ich möchte wirklich jeden von Träger bis Bürger bitten, sich daran zu beteiligen, diese Seite in ihrer bisherigen Form weiterleben zu lassen.

  5. Annabelle Günther sagt:

    hoffentlich klappt es, dass die Vereine der Großsiedlung genug zusammen aufbringen. Es wäre jammerschade, an der Qualität und Aktualität der Seite sparen zu müssen. Welche QM-Seite kann schon so viele Nutzer_innen vorweisen!!! Müsste doch gehen bei der so oft gelobten engen und zielgerichteten Zusammenarbeit, oder?

  6. Anne Wispler sagt:

    Liebe Staakener,
    es ist wirklich ein Jammer, dass die langjährige, gut funktionierende und wichtige Öffentlichkeitsarbeit für die Soziale-Stadt-Projekte nun von denen gekürzt wird, die wir mit unserer gemeinsamen Kampagne „Soziale Stadt retten“ unterstützt haben.

    Ohne Stadtteilzeitung und Online-Nachrichten wird es in den Kiezen noch schwieriger, über das Engagement der Quartiersräte und Quartiersmanagements zu informieren. Mit ehrenamtlichen Mitteln kann das nicht geleistet werden.
    Ich drücke den Staakenern die Daumen, dass die geplanten Kooperationen diesen Mangel ausgleichen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Pi8 bietet Mo-Fr 10-18 Uhr:

    Leckeres und Gesundes
    zum kleinen Preis
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch
    Speisenplan 28.Sept.–02. Okt.
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung

    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA Liefer-/FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    „Nachhaltige Erneuerung“

    im Gebiet zwischen Brunsbütteler Damm & Heerstraße in Staaken:
    Den aktuellen Rundbrief zum Stadtumbau – jetzt Nachhaltige Erneuerung – siehe News „Quartiere am grünen Ring“
    gibt’s zum download: Rundbrief R1
    weitere Materialien gibt’s in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Auf & Zu des Bezirksamts

    Anlagen, Dienststellen, Einrichtungen und Ämter des Bezirksamts Spandau, die Kontaktdaten und das Auf & Zu in den Corona-Zeiten (Stand 2. Juni)
    auf einen Blick und einen Klick :
    Info Erreichbarkeit BA Spandau

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 35 (v. 15.9.2020)
    Vielsprachig auch unter:
    elternhotline.de/de/nachrichten

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.