Veranstaltungen[-]

     

    Musique Classique Française

    Staakener Dorfkirchenmusiken
    mit Werken von d’Hervelois, Debussy, Ravel … vorgetragen von Prof. Vitlin Klavier und H.-J. Scheitzbach Cello u. Moderation
    Donnerstag 18- Januar 19 Uhr
    Eintritt 7 Euro Abendkasse
    Dorfkirche Alt-Staaken
    Hauptstr. / Nennhauser Damm
    mehr Info

    Das kleine Ich bin Ich

    kommt mit dem Theater Geist für Kinder ab 3 Jahre zu Besuch am
    Dienstag 16. Januar 10 Uhr
    mehr Info
    Dorfkirche Alt-Staaken
    Hauptstraße / Nennhauser Damm
    Eintrittspreise Einzel & Gruppen + + + »


    Einzelpreis Erw. 7 Euro, Kinder 6,50 Euro
    Gruppen mit Gutschein JKS 4,50 Euro
    und ohne Gutschein  5,50 Euro Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

    Lesung in Zuversicht

    Fein gereimte Ungereimtheiten
    von & mit Jesko Habert
    Freitag 19. Januar 18 Uhr
    Begegnungszentrum Zuversicht
    Brunsbütteler Damm 312
    Mehr Info

    Country & Oldies

    mit den Desperados Four
    Freitag 19. Januar 19 Uhr
    Eintritt 5 Euro
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41
    Mehr Info

    1. Tanztee in 2018

    ein erstes Darf ich bitten! wird vom BGFF e.V. geboten am:
    Samstag 20. Januar 16 Uhr
    Teilnahme 2 Euro
    Kulturzentrum Staaken

    2 x Schneeschön & Bitterkalt

    Doppelaufführung Kindertheater
    aus dem Jahreszeitenquartett von Theaterfusion für Kids 2-5 Jahre
    Di 23. Januar 9.30 + 10.45 Uhr
    Eintritt 3 EUR
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Gruppen & Kurse im KuS

    • Neu: Literatursalon
    donnerstags 17 Uhr
    Mehr Info
     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • Malen & Gestalten 
    montags 17 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    PC-Kurs
    dienstags 14 Uhr
    • Computercafé
    dienstags 16 Uhr
    Englisch Konversation
    donnerstags 13 Uhr
    Kulturzentrum Staaken KuS
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse in 2017

    Der neue Kursplan für 2017 des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18 
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30 
    jeweils im Wochenwechsel
    • Yoga montags 10-12
    • Tanztee 1 x mtl. samstags
    + + + »


    Die Gruppen und Kurse vom Projekt Community 50+ im Kulturzentrum Staaken werden von der Berliner Gesellschaft für Bildung und Erziehung BGEFF e.V. angeboten.Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8 + + + »

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

    Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

ADO heißt der neue Investor

Veröffentlicht am 01. 04. 2015

ADO_GSW_01April15Jetzt ist es raus!

Die in Berlin-Schöneberg ansässige ADO Properties respektive die ADO Immobilien Management GmbH ist die neue Eigentümerin der rund 2.800 ehemaligen GSW-Wohnungen in unserem Quartier.

Kein Sorge: denn ADO ist, laut der eigenen Webseite, „Ein Ort für Freunde“ wo Engagement und Nachhaltigkeit so groß geschrieben wird wie das Namenskürzel.

Gestern haben Wirtschaftsinformationsdienste, wie Haufe, Rohmert oder Thomas Daily aber auch die Onlineausgabe der Immobilienzeitung die Meldung verbreitet: Käufer beim großen Deal der Deutschen Wohnen AG von 5.750 GSW-Wohneinheiten  – fast die Hälfte davon aus „Heerstraße“ – ist die deutsche Tochter der in Tel Aviv börsennotierten Holding ADO Group Ltd.

Gründer und Vorstand der ADO Group ist Adi Keizman, der in Dresden mit der legendären Tabakfabrik Yenidze und in Berlin mit dem Postfuhramt in der Oranienstraße nicht gerade zu Ruhm gelangt ist. Hinter der ADO Group wiederum steckt, laut Thomas-Daily.de „die israelische Arison Group bzw. deren Immobilien- und Infrastrukturkonzern Shikun & Binui“.

Auf einen Akquisitionspreis von 375 Mio EUR für die ehemaligen GSW-Immobilien in Reinickendorf und Spandau haben sich Deutsche Wohnen und ADO Properties geeinigt. Interessant dabei ist, dass schon am 20. Februar die Meldung durch die Wirtschafts- und Immobilienredaktionen ging, dass ADO in Deutschland einen Börsengang plant und dabei 350 Mio EUR erzielen will.

Geschäftsführer der ADO Properties bzw. ADO Immobilienmanagement GmbH sind Rabin Savion und Doron Bashan, die nun über ein Portfolio von rund 14.000 Wohnungen verfügen. Laut dem veröffentlichten ADO-Pressetext zum Deal versprechen sie sich „beste Wertsteigerungschancen und eine wachsende Nachfrage am Stadtrand“.

Zum Abschluss noch ein Zitat aus dem Pressetext:

„Wir haben eine sorgfältige technische Due Diligence der Gebäude vorgenommen und einen Investitionsplan für die nächsten fünf Jahre entwickelt, um angemessene und moderne Wohnbedingungen zu gewährleisten. Wir investieren langfristig und verfolgen dabei zwei Ziele: für die Mieter wollen wir bezahlbaren, nachhaltigen Wohnraum schaffen und für den Vermieter die Notwendigkeit künftiger Instandhaltungsmaßnahmen verringern“, sagte Rabin Savion.

 Mehr Info:
Von ADO Properties auf www.ado.immo

Zum Nachlesen:
Die Pressemeldung zum Deal auf Rohmert-Medien.de

Übrigens:

1. Vielen Dank an den Spandauer Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbund AMV, der mit seinen gestrigen Kommentaren zu den Artikeln auf staaken.info „Ausverkauf der GSW-Bestände“ und „QR: Offener Brief und Projektliste“ die Aufmerksamkeit auf die Pressemeldungen lenkte.

2. Es ist trotz des heutigen Datums wirklich kein Aprilscherz.

3 Kommentare zu “ADO heißt der neue Investor”

  1. Abdullah saleh hamarsheh sagt:

    Guten tag
    Ich bin ein flüchting in berlin und ich hab habe unglücklich,weil ich so vile gesucht habe für ein wohnung aber ich habe nicht gefunden.
    meine frage ist, können Sie mir ein angebot für eine wohnong geben.
    ich hoffe, dass sie mir helfen
    mit freundlichen grüßen
    A.s.Hamarsheh

  2. AMV sagt:

    Sehr geehrte Frau Bothe,

    am 08.04.2015 haben Sie die berechtigte Frage gestellt, was nach dem Verkauf an ADO Properties aus den GSW-Mietern wird. Da ein Eigentümerwechsel verständlicherweise zu einer allgemeinen Verunsicherung der Mieterschaft führt, nachfolgend ein paar kurze juristische Hinweise:

    1) Kein Mieter muss mit ADO Properties einen neuen Mietvertrag abschließen. Der bestehende Mietvertrag gilt weiter. Es gilt § 566 BGB – „Kauf bricht nicht Miete“, d. h. der Mietvertrag geht mit allen Rechten und Pflichten auf ADO Properties über.

    2) Die Miete ist zur Zeit noch an die GSW Immobilien AG zu zahlen. ADO Properties ist noch nicht der Vermieter, sondern immer noch die GSW. ADO Properties wird erst mit Eintragung im Grundbuch Eigentümer und damit Vermieter. Erst ab diesem Zeitpunkt darf ADO Properties die Miete fordern oder wenn die GSW schriftlich mitteilt, dass nunmehr die Miete ab sofort an ADO Properties zu zahlen sei.

    3) Die Mietkaution ist von der GSW an ADO Properties auszukehren. Nach § 566a BGB haftet ADO Properties auf Rückzahlung der Mietkaution, und zwar unabhängig davon, ob ADO
    die Kaution auch tatsächlich von der GSW erhalten hat. Daneben haftet ersatzweise auch die GSW weiter.

    4) Für das Jahr 2014 muss noch die GSW (Ista) über die Betriebs- und Heizkosten abrechnen. Für das Jahr 2015 wird die Nebenkostenabrechnung von der ADO erstellt werden.

    Bitte beachten Sie, dass die vorstehenden Ausführungen keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Bei Zweifelsfragen können wir nur allen betroffenen GSW-Mietern empfehlen, konkreten Rechtsrat bei einem Mieterverein oder bei einem Fachanwalt für Mietrecht einzuholen.

  3. Maria Bothe sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    was wird wohl aus uns Mietern in den
    teilw. sehr von der GSW vernachlässigten
    Wohnhäusern werden? Mein Mann und ich
    wohnen seit 1976 am Blasewitzer Ring,
    das auch noch sehr gerne.
    Leider verschlechterte sich die Wohn-
    qualität zusehens – was sehr traurig macht.
    Wir warten auf das Schreiben der ADO,
    das uns als Mieter dieser Gesellschaft
    ausweist. Die Mietezahlung fehlt die
    Angabe eines Kontos.
    So sieht es zur Zeit aus und macht sehr unsicher !!!!!

    Mit freundlichem Gruß und weiterhin
    viel Freude bei Ihrer Tätigkeit für
    die Mieter der Heerstraße Nord.

    Maria Bothe

Schreib einen Kommentar

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Neu: Schauspielgruppe

    im Stadtteilzentrum!
    Mit Gerd Uszkoreit
    ab 16.1. dienstags 17 Uhr
    Obstallee 22 E
    Mehr Info

    Was kommt im Pi8

    in der 3. Kw von Mo-Fr
    ab 12 Uhr auf den Mittagstisch 
    Speisenplan 15. bis 19. Januar
    geöffnet Mo-Fr 10-18 Uhr
    & Freitags Pi8-Frühstücksteller
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    Ausstellung Häusliche Gewalt


    Brauchst Du Hilfe? Zeichnungen und Piktogramme aus dem Projekt der Künstlerinnengruppe migrantas
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E 
    Mo, Di 10-13.30 | Do 14-17 |
    Fr 9-13.30 | Mehr Info

    Spandaus Winterspielplätze

    Sonntags von 14.30 – 17.30 Uhr
    in Spandauer Schulsporthallen
    für Eltern & Kinder v. 3-10 Jahre
    plus Geschwisterkinder
    Astrid-Lindgren-Grundschule
    Südekumzeile 5 | Bus 131

    … mit Kleinkindern bis 3 Jahre
    sowie Geschwisterkinder
    Wolfgang-Borchert-Schule
    Blumenstraße 13 | Bus 37, 137
    Mehr Info & weitere Orte

    Ausbildung im Bezirksamt

    jeweils ab 1. September 2018:

    • Zwei Ausbildungsplätze in Vermessungstechnik – Voraussetzung mittlerer Schulabschluss u, mathematisch-technische Interessen
    Bewerbungen bis 15. Februar 2018
    Mehr Info und Kontakt

    • Ausbildung im Grünen beim Garten- und Landschaftsbau– auch als Teilzeitberufsausbildung möglich
    Bewerbungen bis 15. Februar 2018
    Mehr Info und Kontakt

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Rat im Stadtteilladen

    gibt es jede Woche:
    • Mo 16-18 Uhr Stadtteilarbeit
    Ideen, Anregungen, Mängel im Stadtteil – mit Tom Liebelt (Gwv)
    • Di 10-12 Uhr Quartiersmanagement
    Projektideen und Beteiligung
    • jeden 2. u. 4. Mi. im Monat von 16-18 Uhr Sprechstunde Ehrenamt des Gemeinwesenvereins (GwV)
    • Fr 16-18 Uhr Jugendberatung
    Streetwork Staaken
    Stadtteilladen Staaken-Center

    Alle Spandauer Schulen

    im Überblick zum download*:
    Die ausführlichen Broschüren der Schulen im Bezirk
    Grund- und Sonderschulen
    Oberschulen
    *bitte mit etwas Geduld

    Sport in Spandau

    Alle Sportstätten und Vereine im Bezirk – die Liste mit allen Adressen zum download

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]