Seit Montag auf der Anhöhe des Egelpfuhlgraben-Grünzugs:

JKA-Baustelle jetzt auch offiziell am Start

Mit zwei “Festakten” und im Beisein einer – für Tag und Uhrzeit – gehörigen Zahl von aufmerksamen Gäst:innen wurde am Montag dieser Woche, die Baustelle auf der Anhöhe der einstigen Müllhalde am Egelpfuhlgraben gleich mit einem sechsfachen 1. Spatenstich eröffnet und im Anschluss daran auch der Beginn des umfangreichen Umbaus der Grünflächen zum Jonny K.-Aktivpark noch offiziell nach außen sichtbar gemacht, mit der Enthüllung des Bauschildes an der Lutoner Straße.  

Mit kurzen Ansprachen haben die, mit der Ertüchtigung. Erneuerung und Erweiterung der lange vernachlässigten Grünfläche zwischen Lutoner Straße und Maulbeerallee befassten und verbundenen Bezirksstadträte Thorsten Schatz (Bauen, Planen, Natur, Umwelt) und Frank Bewig (Bildung, Kultur, Sport) sowie der Fachbereichsleiter Nachhaltige Erneuerung der Senatsverwaltung Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen Christian Petermann, die Bedeutung hervorgehoben, der insgesamt knapp über 7 Mio Euro teueren Investition in ein attraktives Freizeit- und Erholungsgelände für die Menschen nicht nur im Staakener Fördergebiet.

Ideen + Anregungen  Stadtteilfest 2018

Die vielfache aktive Beteiligung der Bürgerschaft an den Plänen, schon beginnend im Vorfeld des Städtebaulichen Konzepts ISEK für den 2017 gestarteten Stadtumbau, jetzt Nachhaltige Erneuerung, an Brunsbütteler Damm – Heerstraße konnte Frank Bewig besonders hervorheben, da selbst, von 2017-2021 als Baustadtrat oft mit dabei, bei Bürgerworkshops, Info- & Diskussionsabenden bzw. Initiator der mehrstufigen Online-Beteiligungen zur Neugestaltung des Parks, die seit Oktober 2019 auch zur Gründung führte, des mit Akteuren & Anwohner:innen besetzten Parkrat für den Jonny K.-Aktivpark.

Tina K. – die Schwester von Jonny K. und Gründerin von I am Jonny, dem Verein für ein friedliches Miteinander – gab der Hoffnung Ausdruck, dass der Aktivpark mit seinen vielfältigen generationsübergreifenden Angeboten für Sport, Spiel und Spaß aber auch für Entspannung, Begegnung und Kultur zu einem friedlichen und entspannten Miteinander in und rund um der Großwohnsiedlung beitragen wird, in der sie und ihr Bruder aufgewachsen sind.

Mit dem gemeinsamen Ersten Spatenstich wurde dann auch – ungefähr an der Stelle wo in Zukunft das kleine Parktheater an der Bergspitze seinen Platz haben wird – der offizielle Baustart gegeben, für den künftigen Jonny K. Aktivpark in der Mitte des Egelpfuhl-Graben-Grünzugs. Von links nach rechts: Kristina Hack (geskes hack landschaftsarchitekten) Stefan Pasch (Fachbereichsleiter Grünflächenamt Spandau), Thorsten Schatz , Tina K. und Sohn, Christian Petermann und Frank Bewig.

Also “Grünes Licht” für die Realisierung bis 2024 des Jonny K.-Aktivpark als Kernprojekt in dem großen Vorhaben des Grünen Rings im Fördergebiet Brunsbütteler Damm-Heerstraße der Nachhaltigen Erneuerung, vom Nordende des Egelpfuhlgrabens über Bullengraben, Stieglakegraben und  Staakener Felder bis zum Naturschutzgebiet am Hahneberg und weiter entlang dem Nördlichen Rieselfeldabfanggraben bis zum Langen Becken und nach Überquerung der Heerstraße weiter an dem Grünstreifen der Hasenheide-Gartenkolonie bis zur Orchideenwiese und der Ringschließung via Egelpfuhlgraben am Jonny K. Aktivpark.

 

Übrigens: Wie der Fachbereichsleiter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung  Christian Petermann, am Montagmittag vor dem Spatenstich verkündete, sind bislang, für die Nachhaltigen Erneuerung im Staakener Fördergebiet, seit 2017 bereits 15 Millionen € bewilligt worden und bis in das nächste Jahrzehnt hinein sind noch weitere 50 Mio Euro an Investitionsmittel vorgesehen. 

Gute Aussichten für die Quartiere am Grünen Ring – die Louise-Schröder-Siedlung und die Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg in Staaken.

 

zum Nachlesen:
vom Start der Bürgerbeteiligung für das Entwicklungskonzept ISEK
Jetzt geht’s los mit Stadtumbau 14. April 2016 
über die 1. Bürgerwerkstatt für den JKA 
Grünes Band mit Aktivpark und Ruhezone 7. Juni 2018
und dem 2. Workshop zur Machbarkeitstudie für den Park
Aktivpark mit Gipfel & Kunstdschungel 6. November 2018
zum ersten Treffen des Parkrats
Jonny K.-Parkrat tagt zum zweiten Mal  6. November 2019
den Ergebnissen der Gutachten und Proben für die BPU
• Jonny K.-Park: Weniger Berg, mehr Pilze 7. Dezember 2020
bis zur “Frohen Kunde” bei der Vor-Ort-Begehung des Parkrats 
7 Mio für Aktivpark mit Doppelstock-Haushälfte!? 12. August 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.