Donnerstag 14. November am Blasewitzer Ring:

Jonny K.-Parkrat tagt zum zweiten Mal

Sechs Wochen nach der Gründungsversammlung vom 1. Oktober (s.Foto) kommt in der nächsten Woche, am Donnerstag, der mit Akteuren und Anwohner*innen aus dem „Dreh“ besetzte Parkrat, für den auf der Lutoner Höhe am Egelpfuhl geplanten Jonny K-Aktivpark, wieder zusammen, um mehr über die zusätzlich notwendigen Altlasten- und Bodenuntersuchungen und über den Stand der Ausarbeitungen des Charlottenburger Planungsbüros Geskes.Hack Landschaftsarchitekten für die Grün- und Freizeitanlage auf der einstigen Müllhalde zu erfahren und zu beraten.

Mit dem Parkrat wurde für die, bereits im Prozess der Machbarkeitsstudie vielfach praktizierte Beteiligung von Bürger* und potentiellen Nutzer*innen aus der näheren und weiteren Umgebung, aus der benachbarten Carlo-Schmid-Oberschule wie auch von Hauptamtlichen aus den sozialen und kulturellen Einrichtungen in der Großwohnsiedlung, ein Gremium geschaffen, das in den kommenden Jahren – durchaus auch in wechselnden Besetzungen – alle Planungs- und Realisierungsstufen des Aktivparks mit Kritik und Empfehlungen begleiten soll.

Die Teilnahme und die jeweiligen Einführungen in die Themen durch den Fachbereichsleiter des Straßen- und Grünflächenamtes Stefan Pasch sowie von Frau Kunicke vom Amt für Umwelt und Naturschutz, wie auch der Geschäftsführerin Kristina Hack, des mit der Vorplanung beauftragten Büros, zeigt welche Bedeutung dem von Seiten des Stadtentwicklungsamtes des Bezirks beigemessen wird.

Denn letztlich, so Stefan Pasch, soll mit dem Parkrat sowohl die Mitwirkung von Anliegern an der Gestaltung  ermöglicht, die Nutzungsinteressen von Jung und Alt hinterfragt und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für den Park durch Einrichtungen, Gruppen, Initiativen und Bürger*innen gefördert werden. (s. Protokoll unten)

So waren auch bei der ersten Parkratsitzung am 1. Oktober, sowohl Hauptamtliche vom Quartiersmanagement oder von Streetwork plus Quartiersräte, Aktive aus Mietergruppen und Jugendliche aus Freizeitstätten oder Mädchen- bzw. Jungstreffs etc. genauso mit am Beratungstisch für den Jonny K-Aktivpark, wie auch Tina K. und weitere Mitstreiter*innen der Initiative I am Jonny.

Der Parkrat wird aber keinesfalls die Einberufung von offenen Bürgerversammlungen zur Information und Diskussion ersetzen. Jedoch, die für den 27. November vorgesehene Versammlung muss verschoben werden, da weitere Sondierungsgutachten bzgl. der Bodenbeschaffenheit notwendig geworden sind, deren Ergebnisse natürlich in die Ausarbeitung der Vorplanung einfließen sollen. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

2. Sitzung*
Parkrat Jonny K-Aktivpark
Stadtumbau Brunsbütteler Damm-Heerstraße
Donnerstag 14. Nov. 17,30 Uhr 
QM-Büro Blasewitzer Ring 32

zum download: Kurzprotokoll Parkrat 1.10.19

 

*Wer bislang noch nicht das Interesse bekundet hat beim Parkrat mitzuwirken, kann  – jedoch aufgrund der begrenzten Kapazitäten, ohne Platz-Garantie – noch anfragen, per Email unter:
stadtumbau-bdh@stadtkontor.de !!!

 

2 Gedanken zu “Jonny K.-Parkrat tagt zum zweiten Mal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.