Im Kiez mobil mit dem Pi8mobil

Daumen hoch für „Bewegung im Kiez“! Jetzt ist sie richtig da und nicht mehr nur zum anschauen, die Pi8mobil-Rikscha, die ab sofort für Senioren und für körperlich eingeschränkte Mitbürger*innen aus Staaken bereitsteht, um sie auf drei Rädern und mit nachhaltiger Muskel- und Elektrokraft mitzunehmen auf Ausflugs- und Vergnügungstouren, für Hol- und Bringdienste, zum Mittagstreff oder auf Kaffee & Kuchen im Pi8 und zu Veranstaltungen …

Und das, im weiten Dreh der Evangelischen Kirchengemeinde zu Staaken. ob von oder zum Dorf Alt-Staaken, im Kiez von Zuversicht am Brunsbütteler Damm oder rundum der Heerstraße wie auch, wenn die Kräfte reichen, sogar darüber hinaus.

Zufrieden mit dem Probesitzen und der Probefahrt mit dem Pi8mobil sind (s. Foto) André Sawicki vom Inklusionsbetrieb Pi8Catering gGmbH und die Koordinatorin von Mittagstreff und dem Pi8mobil Jessica Tietz-Buchholz, wie auch Mohamed ‚Moha‘ Zaidi, der als „BuFdi“, Pedaltreter und Rikschalenker im Projekt aktiv ist und als „Chef-JuMi-Lotse“ auch ein guter Kenner aller sozialen und kulturellen Stationen in Staaken ist.

Die Fahrten mit der Pi8mobil-Rikscha sind kostenfrei, Spenden oder Trinkgelder sind jedoch nicht verboten. Die Touren aber sind ausdrücklich nur für Freizeitaktivitäten und können nicht für Einkäufe oder Arztbesuche gebucht werden. Dafür gibt es die Mobilitätshilfedienste.

Gesucht werden:
• Senioren und mobilitätseingeschränkte Menschen jedweden Alters als Fahrgäste und mit Interesse an inklusiven Freizeitgestaltungen
• Ehrenamtliche Rikscha-Piloten, denen sinnvolle Bewegung in einem netten Team, Fortbildung und ein Ehrenamtszeugniss geboten werden.

Anfragen können sowohl an den Standorten Dorfkirche, Zuversichtskirche und Begegnungszentrum sowie Gemeindehaus am Pillnitzer Weg und das Café Pi8 sowie per Telefon und Email bei der Koordinatorin von Pi8mobil getätigt werden:

 

Info & Kontakt Pi8mobil
Jessica Tietz-Buchholz
Tel.:Mo-Fr. 11-12 Uhr unter 36 43 68 02
bzw tgl. bis 15 Uhr unter 0163/370 53 96
Email: pi8mobil@kirchengemeinde-staaken.de
Café Pi8 u. Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8

zum download: Flyer Pi8mobil

 

Das inklusive Projekt der Mobilitätsförderung via Rikscha konnte  u.a. auch durch viele Spenden aus der Kirchengemeinde angeschoben und mit Unterstützung des Bezirksamtes, durch Sponsoring der Firma Euronics Ziermann und der Förderung aus der Stiftung Kirche im Dorf realisiert werden.

 

 

2 Gedanken zu “Im Kiez mobil mit dem Pi8mobil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.