Spandauer Veranstaltungsreihe zum Internationalen Frauentag

Theater, Film und Spurensuche

Frauentheatergruppe Madalena_rosarote brilleEine kräftige Mischung an Themen und Veranstaltungen haben die Spandauer Gleichstellungsbeauftragte Annukka Ahonen und der Frauenbeirat des Bezirks für die kommende Frauentags-Woche zusammengestellt: Los geht es am Dienstag um 19 Uhr mit dem interaktiven Stück Die rosarote Brille der Frauentheatergruppe Madalena.

Alles andere als einen Blick durch die rosarote Brille: Passend zum Internationalen Frauentag ein Theaterspektakel über Diskriminierungen und Benachteiligungen, über Rollenzwänge und Rollenerwartungen aber auch mit einem Blick auf Wege zu deren Überwindung, präsentieren Frauenbeirat und die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks:
Alles Theater zum Frauentag | Di. 8. März ab 19 Uhr
Kulturhaus Spandau Mauerstraße 6
„Alle Frauen sind herzlich willkommen – Der Eintritt ist frei(willig), Jede gibt was sie kann oder will!“

 

Am Samstag den 12. März geht es von 13 bis 15 Uhr auf frauenhistorische Spurensuche in der Altstadt. Zusammen mit der Historikerin und Politikwissenschaftlerin Claudia von Gélieu geht es auf einen Spaziergang in die Vergangenheit unseres Bezirks mit dem besonderem Blick für die Frauen, die in Spandaus Stadtgeschichte Spuren hinterlassen haben.
Von den Benediktinerinnen bis zum Frauenbeirat
Sa. 12. März 13 Uhr | 
Treffpunkt U Altstadt (Ausg. Breite Str.)
Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich

 

Häusliche Gewalt, psychische und physische, ist ein immer noch drängendes Thema in der Gesellschaft und so vor allem auch in dem Themenkomplex der Gleichbehandlung der Geschlechter.  Mit dem Film Festung von Kirsi Marie Liimatainen können Frauenbeirat und die Gleichstellungsbeauftragte am Dienstag, den 15. März eine aufrüttelnde Einführung ins Thema geben, für die anschließende Diskussion mit Expertinnen des Spandauer Netzwerkes gegen häusliche Gewalt.

Neben Annuka Ahonen als Moderatorin diskutieren ca. ab 20.30 Uhr mit dem Publikum u.a. Franziska Milata von Eulalia Eigensinn e.V., dem Träger des Netzwerkes, sowie die in Berlin lebende Regisseurin des Filmes Kirsi Marie Limatainen.

Festung_FilmplakatFilm & Diskussion Häusliche Gewalt
Festung von Kirsi Marie Limatainen
Dienstag 15. März 19 Uhr
Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6
Eintritt frei, es werden Spenden für Antigewaltprojekt gesammelt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.