single-QM

Veranstaltung zu Großsiedlung am Stadtrand

Aktion Schöne Grüße vom Stadtrand

Gruesse_Karte_VSGute Gelegenheit das schiefe Bild mancher Medien über „Heerstraße“ gerade zu rücken bietet die „Aktion Schöne Grüße“, mit guten Argumenten, die via Luft(ballon)post am 5. Juni in den Himmel über Berlin steigen werden.

 

Die Diskussion über die sog. Gentrifizierung, die infolge hoher Mieten zu verzeichnende Verdrängung angestammter Anwohner/innen aus Innenstadtbezirken an den Stadtrand, hat in den vergangenen Monaten zu manchen Beiträgen in Presse, Rundfunk und Fernsehen geführt, die mit Titeln wie „Endstation Heerstraße-Nord“ oder „Viertel der Verlierer“ den Anschein vermitteln wollen, als ob den Menschen aus Kreuzberg, Neukölln oder Friedrichshain nur Tristesse und Trostlosigkeit am Stadtrand drohen würde.
(siehe auch: Von wegen Endstation I-III)

Viele hier im Stadtteil Wohnende und Arbeitende haben sich über diese einäugigen Berichte empört. Mit der „Aktion Schöne Grüße“ im Vorfeld einer Fachdiskussion über die Rolle von Großsiedlungen am Stadtrand im Kulturzentrum Gemischtes laden der Gemeinwesenverein Heerstraße Nord  und das Quartiersmanagement Heerstraße mit Unterstützung von Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank  dazu ein, die vielen guten Argumente warum man hier leben und arbeiten will mediengerecht kundzutun.

Gruesse_Karte_RsIn Familienzentren, Vereinen, Freizeitstätten und Büros des Stadtteils liegen die Grußkarten, die ausgefüllt mit Sätzen oder Stichworten zu den positiven Seiten des Kiezes bis 5. Juni beim Gemeinwesenverein abgegeben werden können.

Angehangen an heliumgefüllte Ballons werden die „fliegenden Argumente“ dann vom Gemeinwesenzentrum an der Obstallee in andere Stadtteile und Regionen getragen.

 

Aktion Schöne Grüße
14 Uhr Ansprache BM Helmut Kleebank
14.15 Uhr Verlesen von „Schönen Grüße“
14.30 Uhr Take Off der Ballons
Donnerstag 5. Juni / Gemeinwesenzentrum
Obstallee 22 A-E

zum download:
Infoflyer über die Aktion
Schöne-Grüße Karte

Kontakt: Gemeinwesenverein Heerstraße Nord |
Obstallee 22 D | Tel. 363 41 12

 

im Anschluss:
Diskussionsveranstaltung: Stadtwandel –  

Rolle der Großsiedlungen am Stadtrand
Donnerstag 5. Juni 16-18.30 Uhr
Kulturzentrum Gemischtes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.