Einbruchsdiebstahl an der Grundschule am Amalienhof

Umsonst Runde um Runde gerannt?

Sie rannten beim Sponsorenlauf und nun ist der Erlös weg

Die Freude könnte ungetrübt sein an der Grundschule am Amalienhof:  Gestern eine wundervolle Aufführung der Schüler/innen (Artikel folgt) und Ende Mai weit über 1.000 Euro  beim Sponsorenlauf von den unentwegt Runde um Runde drehenden Schüler/innen erlaufen.
Doch nur wenige  Nächte später, sind Einbrecher in die Schule eingestiegen und haben die Kasse des Fördervereins der Schule geplündert. Mit den Einnahmen sollten Sportgeräte für das Projekt „Bewegte Schule“ angeschafft werden. Jetzt könnten, so kurz vor den Ferien, nur noch Spenden aus dem ganzen  Stadtteil die Lücke wieder schließen!

  1. Hallo liebe Staakener,

    der Einbruch hat uns in der Schule alle sehr erschüttert.
    Ich muss als Vorsitzende des Fördervereins allerdings klarstellen, dass nicht die Kasse des Fördervereins entwendet wurde, sondern der Tresor der Schule, wo das Geld vom Sponsorenlauf zwischengelagert war, bevor es auf das Vereinskonto ging. Die Summe beläuft sich auf 1.300€.
    Das wäre eine gr0ße Summe für uns gewesen, zumal die Kinder durch ihr Laufen, das Geld ganz alleine eingenommen haben und nun ihr ganzer Stolz so zerstört wurde. Die dringend notwendigen Anschaffungen der Geräte für die Turnhalle, können so nicht angeschafft werden. Die Motivation ist durch solche kriminellen Akte wirklich gefährdet. Mir fehlen die Worte zu dieser Tat, weil es wirklich das Geld der Kinder war.
    Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen wollen, können Sie gerne auf das Fördervereinskonto spenden und natürlich auch einen Spendenbeleg erhalten.
    Förderverein Frank Zimmer
    Berliner Sparkasse
    BLZ 10050000
    Kontonr.:10 60 182 390

    Ich danke Ihnen ganz herzlich im Voraus für Ihre Unterstützung.

    Bei Fragen oder Hinweisen können Sie mich jederzeit kontaktieren unter folgender Email:

    amalienhof-schule@web.de

    Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien einen sonnigen Sommer

    Diana Lindner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.