Heiße Rhythmen, Swing und Boogie

Do mit dabei: die Crazy Kids

Viel Swing und Rhythmus bringen gleich zwei Veranstaltungen im April in das Kulturzentrum Gemischtes:
Do 11. April um 19 Uhr „Heiße Rhythmen aus Ruinen“ die Expert/inn/en der Nachkriegszeit vom „Geschichtstreff“ lassen mit Worten, Bildern, Tönen und Filmen die Musik, Moden und Tanz der Jugendkultur der Nachkriegszeit wieder aufleben.
Sa 27. April um 19 Uhr „Jazz Generation“ die Big Band von Joachim Gottschalk live im Konzert.

Im November 2012 haben die Mitglieder des im Gemischtes tagenden „Geschichtstreffs“ die Gäste mit ihrem Rückblick auf „Heiße Rhythmen aus Ruinen“ begeistert (Artikel). Von den letzten Kriegstagen über Hamsterfahrt und Blockadezeit bis zu den angesagten Tanz-Schuppen wie Badewanne oder Eierschale, internationalen Stars wie Benny Goodman oder Harry James, Lokalgrößen wie Johannes Rediske, Kutte Widmann oder Kalle Gaffkus bis zu Pettycoat, Ringelsocken und Entenschwanz wird die Jugendkultur der 40er und 50er wieder quicklebendig.
Und wie im November werden auch diesmal die „Crazy Kids“  eine rasante Showeinlage mit Boogie und Rock ’n Roll servieren. Eintritt 5 Euro

 

JG und Nastassja Nass wie in 2012 auch dieses Jahr im Gemischtes

Mit bei den Experten der „Heißen Rhythmen aus Ruinen“ ist  JG – Joachim Gottschalk – der zwei Wochen später mit seiner Big Band zusammen mit der Sängerin Nastassja Nass am 27. April dann all die Kultsongs des Swing ob bekanntes wie „In the mood“ oder fast vergessenes wie „the mess is here“ live zu Gehör bringen wird.
Eintritt 10 erm. 8 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.