Stadtteilzentrum Staakentreff Donnerstag 10. Nov. 18 Uhr – Es geht um:

Nachbarschaftshilfe im Brandfall

Schon über 100 Brände in den letzten anderthalb Jahren, in der Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg … und die meisten davon sind bezüglich langanhaltender Folgeschäden an Versorgungsleitungen für Strom und Wasser für Fahrstuhl, Haushalt, Telefon und Internet nicht so glimpflich abgelaufen, wie jüngst, am 26. Oktober in der Obstallee 6 (Foto oben). Aber in all den bisherigen Brandfällen gab es auch vielfache spontane Hilfe aus den Nachbarschaften “nebenan”, von Aktiven aus Mieterbeirat, Mietergruppen oder der Kiezhilfe Staaken. Am Donnerstag geht es im Stadtteilzentrum darum, Wege zu finden um der “spontanen Hilfe” einen stabileren Rahmen zu geben:

Im Mittelpunkt des Austauschs in lockerer Runde sollen zum einen all die Dinge stehen wie und wo so gut wie Jede und Jeder kleine und schnelle Hilfe leisten kann, wenn Strom ausfällt und die teuere Ladung im Tiefkühlfach droht verloren zu gehen oder wenn man dringend Anschlüsse sucht, zum Aufladen oder für die notwendige LAN/WLAN-Kommunikation, wie auch für Besorgungsdienste bei Fahrstuhlausfall u.v.m.

Aber natürlich geht es auch um die Frage ob und wie man eine Telefonkette, eine Hotline, ein Netzwerk der Hilfsbereiten aufbauen kann, mit Zugang für Hilfesuchende und ihren Bedarf. 

Im Fokus:
Gegenseitige Hilfe bei Bränden im Kiez

Treffen zum Aufbau einer
KIEZ-BRAND-HILFE
Brennpunkt Staaken in Zusammenarbeit mit
Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V.
Donnerstag 10. November 18 Uhr
download:
Plakat + mehrsprachige Varianten 
Stadtteilzentrum Staakentreff  | Obstallee 22E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.