Kleine Atempause vor nächstem Fest

Am vergangenen Freitagnachmittag, im Rahmen der Starken Feste in Staaken, beim Sommerfest am Rondell, eine echte Entdeckung für nicht wenige der Gäste – vor allem derer aus den fußläufig  von den Gewobag-Häusern am Blasewitzer Ring etwas ferneren Nachbarschaften  –  der wunderbare Ort des Innenhofes in der “Ostkurve”: Ideal angeordnet für jegliche nachbarschaftliche Treffs und Feste für Klein und Groß, mit Platz für Spiel und Spaß aber auch mit “Ruhezonen” für Begegnung, Austausch, zum Zuschauen und Genießen.

Kein Wunder, dass nach dem gemeinsamen “Starken Fest am Rondell”, von Gewobag, Familientreff und Offener Familienwohnung, von Pi8youth, Quartiersmanagement und der Aufsuchenden Seniorenarbeit des Förderervereins, nun erstmal eine kleine Atempause angebracht ist, vor dem nächsten Starken Fest am kommenden Dienstag 30. 8. vor, im und am Stadtteilladen in der Sandstraße 66.

 

Ein Blick von oben auf das bunte Treiben drumherum, bei Snacks, Kuchen und Kaffeeklatsch

 

Mit Dosenwerfen und Riesen-Seifenblasen …

 

mit Riesenspaß und Trommelwirbeln …

 

beim Trommelworkshop vor dem “Theaterhügel”

 

Ausreichend Nähe und genügend Abstand für Gespräche oder Zuschauen

 

Gleich mehrere Spielstationen für die Kleinsten und …

 

größere Kids und Teens, mit Spielmobil …

 

und Hüpfburg, hat die Gewobag …

 

auf die Wiese am Rondell gestellt.

 

Perfekt platziert, gleich nebenan der stets umlagerte Popcorn-Stand

 

Näher ran und genau hinschauen auf Kiez-Infos und Memory-Spiel

 

Zwischen Theater und Rondell: Erfrischung mit (Eis-)Kaffee und (sin-alco-)Cocktails

 

Auf der Bühne: Kalle Hanschke – erst mit Liedern …

 

zum fröhlichen Mitsingen …

 

und dann, von den Kleinen heiß ersehnt, an den Strippen, mit Kasper, Seppl, Oma & Co

 

Wohl zurecht zufrieden: die Festorganisatorinnen im Gespräch mit Spandaus Jugendstadtrat Gellert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.