Im Kiez: Neu im neuen Jahr

foev: Inklusiv unter einem Dach

Unter einem Dach – genauer unter einer “Decke” – waren sie schon viele Jahre lang, im  Souterrain des Stadtteilzentrums an der Obstallee 22 D/E, mit getrennten Räumlichkeiten aber auch mit gemeinsamer Nutzung von Gruppenräumen und Töpferwerkstatt … Die Betreuungsgruppe für Jugendliche mit geistiger Behinderung der Johanniter und die Freizeitangebote für Senioren des Förderervereins und ganz besonders des foev-Care Express Spandau. Neu im Neuen Jahr:

Holger Gockel (Foto oben links) ist mit seiner, ehemals zu den Johannitern gehörenden Betreuungsgruppe und seinem Team nun auch organisatorisch und betriebswirtschaftlich unter einem Trägerdach, zusammen mit Anika Steinborn und “ihren” Care-Expressler:innen vom Fördererverein Heerstraße Nord e.V..

Zusammen bilden die beiden nun seit dem 1. Januar 2022 die “Doppelspitze” von foev inklusiv für Jung und Alt.

 

So merkwürdig es auch klingen mag, aber die fast zwei Jahre Pandemie, mit Einschränkungen von Kontakten wie auch der vielfältigen Gruppenangebote und einem Mehr an Einzelbetreuung, haben durchaus – aber nicht “notgedrungen” – mit dazu beigetragen, dass die Zeit und der Raum gefunden wurde, um aus den eh schon engen Kooperationen der beiden Angebote für Jung und Alt, die “freundliche Übernahme” und den organisatorischen Zusammenschluss – über alle bürokratischen Hürden hinweg – umzusetzen.

Letztlich haben beide schon immer in einem Punkt die gleichen Ziele verfolgt: Durch Förderung ihrer Klienten bei Austausch und Begegnung, mit kreativen Angeboten und Ausflügen ganz besonders auch die pflegenden Angehörigen zu unterstützen und zu entlasten.

Noch verlangt der Alltag mit dem täglichen sorgenvollen Blick auf Inzidenzwerte, auch bei foev inklusiv, sowohl für die Jugendgruppe wie auch für die Älteren mit demenziellen Erkrankungen, sich überwiegend auf “kontaktarme” Angebote für Einzelne oder Minigruppen im “Zweier- oder Dreierpack” zu konzentrieren.

Aber Anika Steinborn und Holger Gockel sind mit ihren haupt- und ehrenamtlichen Teams, schon mittendrin um aus ihren Ideen die Konzepte zu entwickeln für künftige Kurse, Workshops, Ausflüge und Veranstaltungen, die beide Zielgruppen zusammenführen können. 

Vor allem aber hoffen sie, dass auch bald wieder die Türen im Souterrain des Stadtteilzentrums weit offen stehen können ob für spezielle oder gemeinsame Gruppen- und Freizeitaktivitäten für alle ob jung und mit geistiger Behinderungen oder schon in den Jahren und mit altersbedingter Demenz.

 

foev inklusiv
Obstallee 22c | 13593 Berlin
im Souterrain
Mobil: 0159 04 05 32 08
Tel.: 030 375 898 30
Email: betreuungsangebote@foev-verbund.de
www.foev-verbund.de
Dort ist foev inklusiv bislang noch auf der Webseite “nur” mit dem Care Express.
Wird sich aber bestimmt bald ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.