single-QM

Erste Sitzung zum "Kennenlernen und Weichenstellen" für das Quartier:

Der neue Rat für Sozialen Zusammenhalt

Durch die Bank “2G+ negativ getestet” kamen vergangene Woche die Mitglieder des neuen Quartiersrats für die Staakener Großwohnsiedlung zusammen, zur ersten “hybriden Sitzung” in der neuen zweijährigen Session, mit fast 20 Rät:innen vor Ort und weiteren sechs Online-Teilnehmer:innen, live zugeschaltet, in den Saal des Stadtteilzentrums Staakentreff an der Obstallee 22 E.

Mit 100 Unterschriften aus den Nachbarschaften quasi “positiv getestet” wurden die 19 Kandidat:innen aus der Anwohnerschaft, im September bei den Aktionen des QM-Teams an verschiedenen Stationen im Gebiet der Städtebauförderung “Sozialer Zusammenhalt” des Quartiers Heerstraße Nord.

Zu ihnen gesellen sich noch 11 berufene Mitglieder des Quartiersrats, die als „Partner der Quartiersentwicklung“ wichtige Einrichtungen in der Großwohnsiedlung vertreten, wie Schulen, Kitas, Familienzentren, Träger der Jugendarbeit, des Kinder- u. Jugend-Gesundheitsdienstes, aus der Senior*innen- und Inklusionsarbeit, vom Kulturzentrum Staaken und der Stadtteilbibliothek, aus der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken und der Wohnungsgesellschaft Gewobag.

Bei der Premiere des neuen Quartiersrates am 9. November wurden auch schon in einzelnen Statements die ersten Themen und Schwerpunkte benannt, die in den kommenden Wochen eine Rolle spielen werden in der Arbeit des Beteiligungsgremiums im Quartiersverfahren, bei der Ausarbeitung – zusammen mit dem Team des Quartiersmanagements und der Steuerungsrunde – des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzeptes IHEK für die kommenden zwei Jahre, 2022 und 2023.

Dafür werden sich in in den kommenden Wochen Arbeitsgruppen bilden und treffen, die das IST und SOLL, die Stärken und Schwächen, die Schwerpunkte und ersten Vorgaben für neue oder weiterzuführende Projekte erarbeiten, die Eingang finden in das IHEK für das Staakener Quartier Heerstraße Nord. Mit einbezogen in die IHEK-Ausarbeitung ist aber auch die Stadtteilkonferenz als Stadtteilwerkstatt sowie Akteure, Initiativen oder Gruppen aus dem Kiez, für die es mehrere digitale und mobile Angebote der Beteiligung geben wird.
zum download: Beteiligungsformate IHEK Nov 21 – Jan 22

Nach Vorlage und Zustimmung durch Bezirksamt und Senatsverwaltung, wird das IHEK die Grundlage sein, für sämtliche Fördermaßnahmen im Stadtteil, in den Handlungsfeldern: Integration und Nachbarschaft | Bildung | Öffentlicher Raum | Gesundheit und Bewegung | Beteiligung, Vernetzung, Kooperationen
zum download: Handlungsfelder im Quartiersverfahren Newsletter Feb.2021

Weiterhin noch auf der Tagesordnung für den Quartiersrat steht die, üblicherweise der konstituierenden Sitzung vorbehaltene Diskussion und Verabschiedung der Geschäftsordnung wie auch die Wahl der Sprecher:in und der Stellvertretung. Da derzeit doch relativ viele neue Mitglieder im QR ihre Arbeit aufgenommen haben, sollen zurecht die kommenden Arbeitsgruppen, die digitalen, hybriden oder Treffen in Präsenz, die Basis schaffen um diese grundlegenden Entscheidungen besser treffen zu können.

Quartiersrat Heerstraße Nord
Kontakt via Team Quartiersmanagement
Christian Porst | Viola Scholz-Thies | Nakissa Imani Zabet
Büro Blasewitzer Ring 32 | Tel. 617 400 77
Email: quartiersverfahren@heerstrasse.net

 

zum Nachlesen:
Aktion Kandidat:innen für den QR 20. Sept. 2021

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.