single-QM

2. Sperrmülltag in der Staakener Großwohnsiedlung:

Samstag Sperrmülltag an der Obstallee

Wie schon vor vier Wochen, beim 1. Sperrmülltag an der Maulbeerallee, gilt auch dieses Mal: Alles kann raus, was groß, sperrig oder schwer ist und weder in den Hausmüll- noch in die Wertstoffmüllcontainer gehört oder passt!!  Außer: Autoreifen, Farben. Lacke und Bauabfälle … Eine gute Gelegenheit um Keller oder zugestellte Flure im Haus von alten Möbelstücken, Matratzen oder sonstigen Gerätschaften zu befreien. Nur, vor die Tür stellen geht nicht, es muss schon (keine Anfahrt mit Auto erlaubt!) zu den Sammelstellen gebracht werden. Diesmal auf dem Wirtschaftsweg hinter der Obstallee 2/4 bzw. 10/12.

Neben den großen LKWs der BSR zur Abfuhr des „frisch gepressten Sperrmülls“ und der Elektrogeräte wird an den Sammelstellen sowohl das Mülltrennung-Infomobil der Stadtreinigung wie auch die AG Bunt  & Sauber und die Mietergruppen aus dem Kiez für Beratung und Austausch zur Verfügung stehen. Geplant ist auch eine Ecke zum Tauschen und Verschenken von all jenen Dingen, die noch gut nützlich und zu gebrauchen sind.

Auch für den 2. Sperrmülltag am 19. Juni gilt: Wer Hilfe braucht für den Transport zur Sammelstelle, kann dies, möglichst schon vorab, unter der Mobilfunk-Nummer der „Corona-Nachbarschaftshilfe“ 0151-22 42 90 52 vereinbaren

 

2. Kiez-Sperrmülltag
Großwohnsiedlung Heerstraße
Samstag 19. Juni 9 – 13 Uhr 
Sammelstelle: Wirtschaftsweg
Obstallee 2/4 bzw. 10/12
(zw. Leubnitzer Weg u. Räcknitzer Steig)
zum download: Plakat Sperrmülltag 19. 6. 2021

 

Was geht und Was geht nicht:
Kostenlos entsorgt werden Möbel, Matratzen und Teppiche, Elektrogeräte, Spül- und Waschmaschinen … aber auch Heimtrampoline oder Strandkörbe
Ein  No Go für Autoreifen, Batterien, Farben, Lacke, Sondermüll + Bauabfälle …
Der nächste Kiez-Sperrmülltag: 21. August im „Innenhof“ der Wohnanlage an Blasewitzer Ring und Sandstraße.

 

Übrigens: Die Ausbeute beim 1. Sperrmülltag am 22. Mai, auf dem Wirtschaftsweg in Höhe der Maulbeerallee 37 war mit je einem voll beladenem LKW mit „Pressmüll“ und einem voller Elektrogeräte ziemlich gut.

Mehr als nur „ziemlich gut“ wurde der Tag – wie auch die kommenden – initiiert, vorbereitet und organisiert von dem Team aus den Mietergruppen im Kiez, der AG Bunt & Sauber, von Mitarbeiter:innen des Gemeinwesenvereins Heerstraße Nord, des QM-Teams und den „zupackenden Hilfen“ der JuMi-Lotsen. (s. Foto unten vom 22. Mai)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.