Online und Real - Riesenprogramm rund um den Internationalen Frauentag in Spandau:

Wichtiger denn je – der Frauen*März 2021

In diesem Jahr zum dritten Mal wird der gesamte Monat März in Spandau zum Frauen*März, mit vielen Angeboten – online im Netz und real in Präsenz – von Anti-Gewaltprävention und -Trainings bis zu Spaziergängen in den Kiezen oder auf den Spuren von Spannenden Spandauerinnen auf der Zitadelle …
Und nach einem Jahr der Erfahrungen mit der Corona-Pandemie sind die vielfältigen Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag am 8. und den Equal-Pay-Day am 10. März wichtiger als je zuvor:

Denn die übergroße Mehrheit aller Beschäftigten sind weiblich, ob in den Pflegeberufen in Seniorenheimen und Krankenhäusern oder an den Kassen und beim Einräumen von Regalen in Supermärkten und anderen Läden der Grundversorgung und gerade diese systemrelevanten „Frauen“-Berufe gehören zu den am schlechtesten bezahlten in diesem Land.  Und obendrein sind es mehrheitlich die Mütter, die auch neben dem eigenen Home-Office, den Hauptanteil der Lasten zu tragen haben, von Homeschooling und Kinderbetreuung, als Folgen von Schul- und Kitaschließungen.

Übrigens: Mit in dem 28seitigen Programmheft des Spandauer Mädchen* und Frauen*März 2021  dabei, ist der Offene Frauentreff aus der Staakener Großwohnsiedlung – mit zahlreichen und vielfältigen Angeboten, von Sport und Bewegung bis zum handwerklichen Wirken, für junge und junggebliebene Frauen – im Kiosk_aller.Hand.Arbeit am Loschwitzer Weg 16, in der Rudolf-Wissell-Siedlung.

 

3. Spandauer Mädchen*und Frauen*März 2021
Austauschrunden | Spaziergänge | Veranstaltungen | Workshops
Online im Netz wie auch in kleiner Runde mit Abstand in Präsenz
aber immer nach Anmeldung
zum download: Das Programmheft März 2021
Hrsg von Juliane Fischer-Rosendahl,
Frauen- u. Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks Spandau

 

Nicht vergessen: Montag 8. März ist Feiertag!

Keinen „Grund zum Feiern“ bietet zwei Tage später der 10. März, der Equal-Pay-Day. Er steht für das geschlechtsspezifische Lohngefälle , für die Lücke von fast 20% zwischen dem statistisch erhobenem Bruttolohn von Frauen zu dem der Männer. Denn bis zum 10. März arbeiten Frauen (gesamtgesellschaftlich gesehen) quasi umsonst, wenn sie danach die gleichen Lohnsummen bekommen würden, wie Männer.

*Was soll das * bei Mädchen* & Frauen*März?
es zeigt, als Gästinnen willkommen und Raum, Zeit und Themen gibt es auch für all jene,
die nicht schon seit Geburt als „weiblich“ markiert sind und erst später sich als Mädchen oder Frau identifizieren, genauso wie für die „inter oder nicht-binären Menschen“, die sich weder der Kategorie „Frau“, noch der Kategorie „Mann“ zugehörig fühlen. Auch sie sind zu den Veranstaltungen im 3. Spandauer Mädchen* und Frauen*März 2021 eingeladen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.