In Spandau eröffnet, Int. Wochen gegen Rassismus - neue weitere Aktion in Staaken:

UNTERSCHIEDLICH und doch GLEICH …

unter diesem Motto laden Ev. Kirchengemeinde, Staakkato, Streetwork Staaken, die Staakener Jugendeinrichtungen und die jungen Leute von Peernetz, Distanzlotsen, Pi8 Youth und FAK-Group … am Freitagnachmittag zu einem aktionsreichen Kiezspaziergang ein, als eine neuer weiterer Programmpunkt aus dem Staakener Ortsteil und der Großwohnsiedlung an der Heerstraße, im Rahmen der gestern um die Mittagszeit vor dem Rathaus, von Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank auf einer Kundgebung mit Statements in Worten und Kreidebildern, eröffneten Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15. bis 28. März 2021.

Mit Transparenten dabei, unter der – für Wochenanfang, Mittagszeit und die frischen Temperaturen auf dem zugigen Platz doch beachtlichen Zahl von Teilnehmer:innen – Aktive aus Staaken*, u.a. der AG Bunte Vielfalt und Toleranz der Stadtteilkonferenz Heerstraße, die heute Abend – unterstützt von Partnerschaft für Demokratie Spandau – von 17 bis 19 Uhr mit einem Online-Workshop über Rassismus und Sprache ihren Beitrag zum Programm der beiden Wochen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung bieten. 
(* Namen, Funktion, Institution der Teilnehmerinnen auf dem Foto s. Fußnote unten)

Unter den Gästen der Auftaktkundgebung wie auch heute Abend beim Workshop mit dabei, Ehrenamtliche der Staakkato Distanzlotsen. Eine „tragende und begleitende Rolle“ werden sie am Freitag spielen, wenn von 15 bis 19 Uhr Kinder und Jugendliche – gerne aber, trotz der weiten Wege, auch „ältere Mitbürger:innen –  unter dem Motto UNTERSCHIEDLICH und doch GLEICH, in kleinen Gruppen, mit Abstand und Maske, eine lange Route gehen, quer durch und über die Großwohnsiedlung an Heerstraße und Magistratsweg hinaus.

 

Mit diversen kreativen Aufgaben und Aktionen unterwegs, an den Stationen vom Jugendzentrum STEIG – mit Abstecher zum künftigen Jonny K. Aktivpark – zum KiK Kinder im Kiez an der Obstallee und dem von jungen Leuten selbst organisierten Club Pi8Youth im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg und dann via Haus am Cosmarweg und dem NaturErfahrungsRaum bis zum Geschwister-Scholl-Haus an den Halfpipes und Rampen am Bullengraben. Am Ende gibt es von der Aktion ein Video und eine Ausstellung der Werke an den Stationen, die im öffentlichen Raum des Staakener Heerstraßen-Kiezes gezeigt werden soll.
zum download: Flyer Aktion Kiezspaziergang 19. März

 

Alles unter dem #spandaugegenrassismus

Klare Worte gegen jegliche Formen der Diskriminierung und Ausgrenzung und gegen die immer noch tief verankerte „weiße Überheblichkeit“ gab es bei der gestrigen Eröffnung der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe in Spandau, von allen Redner:ínnen: vom Bezirksbürgermeister Kleebank, dem Stadtrat Stephan Machulik und dem Spandauer Integrationsbeauftragten Danilo Segina, von Pfarrer Karsten Dierks, dem Vorsitzenden des Ev. Kirchenkreises Spandau oder von Frau Kraft (Foto oben 2. v.r.), der Kirchenkreis-Mitarbeiterin im Int. Beratungszentrum für Frauen und Familien HÎNBÛN, an deren Seite Frauen unterschiedlicher Herkünfte, die von alltäglichen rassistisch motivierten Beleidigungen und vielfachen Benachteiligungen bei Wohnungs- oder Jobsuche, auf Arbeit oder in der Freizeit erzählen konnten.

Rosen sind Rot – Veilchen sind blau  
Rassismus ist blöd – Tolerante sind schlau 
So einer der Sprüche und Statements, die mit bunter Kreide vor allem von Schüler:innen eines Projekts der Schule an der Jungfernheide noch während der Eröffnungsveranstaltung auf das Pflaster Am Wall gebannt wurden. Auch zu dem Projekt sind für die Sommermonate Präsentationen und Ausstellungen geplant.

Kreidesprüche gegen Rassismus und Ausgrenzung, für Gleichberechtigung und Toleranz … eine super Idee der Initiator:innen der Spandauer Anti-Rassismuswochen, von der Stabsstelle für Integration, die – wie man munkelt – auch bei uns im Stadtteil, voraussichtlich am 24. März  aufgegriffen und an Obstallee oder Blasewitzer Ring bzw. an so vielen Wegen und Plätzen wie nur möglich umgesetzt werden soll.

 

 

 

 

zum download: Wochen gegen Rassismus 2021
Das Programm 15. bis 28. März  in Spandau
(Die Aktion am Freitag 19. März von Staakkato & Co ist nicht im Programm aufgeführt, da erst nach dem Redaktionsschluss festgelegt)

zum nachlesen:
Online + Kreide #spandaugegenrassismus vom 10. März 2021

 

*Fußnote:
Auf dem 2. Foto von oben, von links nach rechts:

Jutta Ang’ani (Gemeindekirchenrat des Ev. Kirche zu Staaken)
Heike Holz (Geschäftsführerin der Ev. Kirche zu Staaken)
Nakissa Imani Zabet (Quartiersmanagement Heerstraße + Sprecherin der Stadtteilkonferenz Heerstraße)
Elke Hottenrott (Streetwork Staaken + Staakkato Kinder und Jugend e.V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.