Die & Das NEUE in der „Hermine“

Einen guten Start aber in eine weniger gute Zeit, hatte Juliane Heerlein, seit Mitte Oktober die neue Koordinatorin des Familienzentrums Hermine auf dem Gelände der Christian-Morgenstern-Grundschule. Kaum angefangen und die vielfältigen Angebote und Akteure im gelben Container mal kennengelernt, gab es den Corona bedingten Stop für alle offenen Austauschrunden und Treffs, wie das Schul-Elterncafé oder Kita-Elternfrühstück, die SpielRaumZeit oder den Bunten Freitagnachmittag … Aber Corona zum Trotz gibt es nicht nur ’ne Menge neuer Ideen für die Zeit danach sondern auch schon Neues am Start, in der Hermine.

Der engen Kooperation mit der Grundschule entsprechend werden die o.g. momentanen Lücken weitgehend durch zusätzliche Betreuung, Nachhilfe und Förderung für Schüler*innen der „Morgenstern“ ausgefüllt. Die spezielle Montags-Sprechstunde der Schulstation,  auf bulgarisch und nur für Eltern in allen Bildungsfragen, hat nun auch eine offene Ergänzung bekommen:

Das Angebot Merudiya!  – Hilfe und Unterstützung beim Ankommen in Deutschland für Menschen aus Ost-Europa an jedem Donnerstag von 9.30-12.30 Uhr hat nun mehr Zeit, bis 15 Uhr, für eine umfassende soziale Beratung und Hilfe beim Umgang mit Behörden, Krankenkassen, Versicherungen oder Vermietern …

Neues zu berichten gibt es auch von dem noch aus „alten FiZ-Zeiten“ stammendem Angebot des Gemeinwesenvereins von Sprache & Beratung am Mittwochvormittag.  Ab sofort gibt es von 11-12 Uhr das Online-Sprachcafé auf der vom Jugendmigrationsdienst Spandau zur Verfügung gestellten Jitsie/Moodle-Basis, die für alle per Smart-Phone, Laptop oder Tablet leicht zugänglich ist. Zugangsdaten können – unter Angabe der  Mailadresse – über einen Kommentar zum Artikel abgefragt werden.

Nicht nur im Familienzentrum sondern auch im Stadtteil neu: jeden Freitagnachmittag ist eine der neuen Spandauer Stadtteilmütter mit ihrem roten Schal vor Ort im gelben Container  und ist – natürlich nur nach vorheriger Anmeldung per Tel oder Mail – ansprechbar für alle Fragen des Familienalltags,von der  Entwicklung und Erziehung der Kinder,über den Umgang mit Medien oder der Haushaltsführung bis zur Sprach- und Gesundheitsförderung …
Mehr Info Landesprogramm Stadtteilmütter

À propos Gesundheitsförderung: Die neue Hermine-Koordinatorin von Trialog Jugendhilfe gGmbH, dem Träger der Familienzentren Wilhelmine in der Wilhelmstadt und der Hermine im Quartier Heerstraße. Juliane Heerlein, ist selbst Mutter von zwei Kindern und hat nach dem Studium viele wertvolle Erfahrungen gesammelt u.a. in Reha-, Sport- und Gesundheitszentren und kann das glückliche Ende der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie kaum erwarten, um die eine oder andere Idee für Drinnen oder Draußen umzusetzen, für eine effektive Förderung mit Tanz, Spiel und Spaß, der Gesundheit von Klein und Groß.

Dem können wir uns nur mit einem Willkommen in Heerstraße und einem  Auf ein gutes und baldiges Gelingen anschließen.

Familienzentrum Hermine
Container auf dem Schulgelände Höhe Maulbeerallee 23
Kontakt: Juliane Heerlein
030-364 03 877 | familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de
web: trialog-berlin.de/familienzentrum-Hermine

zum download: Wochenprogramm ab November 2020

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Infektionsschutzverordnung finden die offenen Treffs und Austauschrunden derzeit nicht statt.
Für alle Sprechstunden und Beratungsangebote gilt:
Vorher ANMELDEN per Tel. bzw Email

 

3 Gedanken zu “Die & Das NEUE in der „Hermine“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.