single-QM

Aus und vorbei mit dem Stadtteilladen

Nach fünf Jahren intensiver und erfolgreicher Nutzung – zu besonders günstigen Konditionen – als schwellenloser Info-, Versammlungs- und Treffpunkt im Zentrum des Stadtteils ist das Ende nun mit der letzten Quartiersratsitzung am 9. April gekommen, für den Stadtteilladen des Quartiersmanagements Heerstraße im Staaken-Center. Noch vor Ostern wird der Laden leergeräumt und die Möbel in verschiedene Einrichtungen verteilt bzw. eingelagert. Für alle regelmäßigen Sitzungen, Beratungen, Kurse und Sprechstunden sind Alternativen gefunden, gleich gegenüber im Stadtteilzentrum bzw., wie für den Sprachkurs der VHS, im Kik.

 

Nachfolgend die Presseinformation des Quartiersmanagement Heerstraße:

Stadtteilladen Staaken zieht aus
Das QM sagt DANKE für die vergangenen 5 Jahre

Der Stadtteilladen stand dem Quartiersmanagement Heerstraße (Gemeinwesenverein Heerstraße Nord) zu sehr günstigen Konditionen seit Sommer 2014 zur Verfügung. In dieser Zeit hat sich der Stadtteilladen Staaken zu einer wichtigen Adresse der Information und Beteiligung von Bürger*innen aus der Nachbarschaft entwickelt.

Hier tagten die Aktionsfondsjury und der Quartiersrat Heerstraße sowie die Redaktion der Stadtteilzeitung Treffpunkt, es fanden Veranstaltungen zu den verschiedenen Förderprogrammen und Vorhaben statt. Außerdem wurde der Stadtteilladen von der Volkshochschule Spandau für Deutschkurse und von Initiativen, Nachbarschafts- und Mietergruppen aus dem Stadtteil genutzt. Das Quartiersmanagement und Andere boten hier regelmäßige Sprechstunden an, u.a. auch die vom Bezirksamt Spandau beauftragte Mieterberatung.

Von Beginn an war mit dem Staaken Center vereinbart, dass der Raum nicht auf Dauer zu den günstigen Konditionen zur Verfügung stehen wird, sondern bei Nachfrage eines Mietinteressenten auch wieder zurückgegeben werden muss.

Für die lange Zeit, die wir ihn jetzt zu diesen günstigen Konditionen nutzen konnten, möchten wir uns aber herzlich bedanken. Wir würden uns wünschen, dass der Nachmieter ein für die Bewohner*innen und Familien im Stadtteil wichtiges und nützliches Angebot einbringt. Ein für die Gebietsentwicklung negativ einzuschätzendes Wettbüro im Stadtteilladen konnte im letzten Jahr durch den Widerstand der Bewohner*innen und mit Unterstützung aus Politik und Verwaltung verhindert werden.

Das Quartiersmanagement hätte die Räume gerne weitergenutzt und hat sich als Mietinteressent beim Centermanagement bzw. den Eigentümern eingebracht und nach Aufforderung ein eigenes Angebot für einen regulären Mietvertrag gemacht. Dieses wurde leider nicht akzeptiert, so dass für alle laufenden Angebote neue Räumlichkeiten gesucht werden mussten:

Die Eltern-Deutschkurse der Volkshochschule werden nach den Osterferien in den Räumen des KiK Kinderclubs in der Obstallee 22G weitergeführt. Obwohl das gegenüberliegende Stadtteilzentrum vorher schon knappe Raumkapazitäten hatte ist es zunächst gelungen die zahlreichen und gutbesuchten Sprechstunden, Beratungsangebote sowie die Treffen des Quartiersrates und der Aktionsfondsjurymitglieder beim Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V (GWV) in der Obstallee 22E unterzubringen. Die Stadtteilredaktion trifft sich ab sofort in den Räumen des Quartiersmanagements Blasewitzer Ring 32.

Wir – der Gemeinwesenverein mit dem Quartiersmanagement Heerstraße – bedauern außerordentlich, den Stadtteilladen Staaken, als wichtige Anlaufstelle für Informationen und Beteiligung am Standort Staaken Center aufgeben zu müssen und werden weiterhin aktiv nach einem zentralen, alternativen Standort suchen!

DANKE, an alle Unterstützer*innen und Mitstreiter*innen, die den Stadtteilladen Staaken in den letzten fünf Jahren so engagiert mit viel Herzblut und Leben gefüllt haben!

Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V.
Quartiersmanagement Heerstraße
Projektbüro: Blasewitzer Ring 32 | 13593 Berlin
Kontakt:
Nakissa Imani Zabet, Christian Porst, Viola Scholz Thies
Tel.: 617 400 77
E-Mail: quartiersverfahren@heerstrasse.net
Web: www.staaken.info

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.