Pi8 Catering: Ausbildung & Inklusion

Es gibt Neues vom Pi8! Nur diesmal nicht von dem allseits beliebten Café und Mittagstreff mit Sonnenterrasse im Obergeschoss vom Gemeindehaus am Pillnitzer Weg, sondern von dem mehr oder weniger neuen und von André Sawicki geleiteten Betriebsteil, dem Pi8 Catering. Schon jetzt gefördert von der Aktion Mensch läuft derzeit die letzte, die heiße Phase des Aufbaus eines Dienstleisters für Schulen & Kitas, als gemeinnütziger Inklusionsbetrieb, mit mindestens 30% der Arbeitsplätze für Menschen mit Schwerbehinderung. 

Noch gesucht wird eine Küchenhilfe bzw. Hauswirtschaftskraft ob m oder w und gerne auch mit Handicap. Ab Juni soll es dann richtig losgehen, mit einem ausgeklügelten Konzept für frische und gesunde Ernährung an Kitas und Schulen, mit weitestgehend regionalen, biologischen und saisonalen Lebensmitteln. Basierend auf dem Konzept der Diakonie “alle guten Gaben” wird großen Wert darauf gelegt, den Kindern und Jugendlichen auch die Verarbeitung von Lebensmitteln näher zu bringen und so mehr als nur ein Caterer an der Schnittstelle von Gesundheit und Soziales. von Ökonomie und Ökologie zu sein.

Doch schon heute gibt es die speziellen Kita-Speisepläne vom Pi8-Catering, mit äußerst beliebter “Matschepampe” (Kartoffeln, Spinat und Rührei), mit der “Lirum Larum Löffelstiel”-Suppe aus Brokkoli oder den “Wilde Bären-Tatzen”, gleich Gnoccis mit Tomaten und Gemüsesauce …  denn auch die kreative Namensgebung ist durchaus geeignet den Appetit der Kleinen anzuregen. Von der Küche im Untergeschoss am Pillnitzer Weg 8 aus werden schon lange – neben dem Mittagstisch für das Café – auch die Kindertagesstätten der Kirchengemeinde mit leckeren und gesunden Köstlichkeiten versorgt.

Im Inklusionsbetrieb Pi8-Catering werden nachhaltige, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen geschaffen und gleichzeitig auch jungen Menschen die Chance geboten auf eine fundierte Berufsausbildung.

Unterstützung für Ausbildung im Kiez
Nicht nur in der Pi8-Küche, wo derzeit zwei Azubis – davon einer mit Fluchterfahrung – ausgebildet werden, sondern auch in der weiteren Kirchengemeinde gibt es Ausbildungsplätze im Büromanagement wie auch für’s duale Studium im sozialpädagogischen Bereich. Wie schon im vergangenen Jahr mit Spendenaktionen oder dem “Perfekten Azubi-Dinner” wird auch in 2019 um eine finanzielle Unterstützung gebeten, damit auch weiterhin und mit dem Inklusionsbetrieb dann sogar auch erweitert, die Kirchengemeinde jungen Menschen aus dem Kiez den Weg eröffnen kann für eine Berufsausbildung.

Da die Gemeinde nur mit den finanziellen Mitteln ausgestattet wird, für die auch Personalstellen vorgesehen sind – und das gibt es leider nicht für Ausbildungsplätze – müssen gut 9.000 Euro pro Jahr und Ausbildung aus Spenden- oder sonstigen Drittmitteln finanziert werden.

zum download Info zur Spendenaktion:
Eine Zukúnft für die Jugend – Ausbildung und Integration 
inklusive den Kontakt- und Kontendaten.

 

 

Mehr Info über das Projekt
Ausbildungsinitiative und Inklusion
André Sawicki | Tel. 363 81 80
Email: pi8catering@kirchengemeinde-staaken.de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.