Veranstaltungen[-]

     

    Swing & Dance

    mit den Advocates of Swing
    Eintritt 5 Euro
    Freitag 24. August 19 Uhr
    Einlass ab 18 Uhr
    Kulturzentrum Staaken

    Tanztee mit Live-Musik

    Darf ich bitten?? zum Tango, Fox und ChaChaCha … beim TANZTEE
    Samstag 25. August ab 16 Uhr
    Veranstalter BGFF e.V.
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Sommerheiß & Erdbeereis

    Theaterfusion mit dem Sommer
    aus dem Jahreszeitenquartett
    für Kinder von 2-5 Jahren
    Donnerstag 30. August 10 Uhr
    Eintritt 3 Euro
    Kulturzentrum Staaken

    Gruppen & Kurse im KuS

    • Neue Reihe „Zeitlos“
    mehr Info 
    • Malen & Gestalten
    montags 17-19 Uhr
    • Salsa Rhythmen & Tanz
    mittwochs 10-12 Uhr
    • Literatursalon
    donnerstags 17 Uhr
    Mehr Info 
    Kochen & Genießen
    freitags 13-15 Uhr

    und auch weiterhin:
     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • Malen & Gestalten 
    montags 17 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    PC-Kurs
    dienstags 14 Uhr
    • Computercafé
    dienstags 16 Uhr
    Englisch Konversation
    donnerstags 13 Uhr
    Kulturzentrum Staaken KuS
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse und Treffs

    Der Kursplan des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18 
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30 
    jeweils im Wochenwechsel
    • Yoga montags 10-12
    • Tanztee 1 x mtl. samstags
    Weiterlesen →

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Trotz Ferien viel Betrieb in der CSO

Veröffentlicht am 25. 07. 2018

Obwohl noch vor dem Haus das Bauschild stolz verkündet, dass die in 2014 begonnene Sanierung und Aufwertung schon vor zwei Jahren hätte abgeschlossen sein sollen, werden die Ferienwochen heftigst ausgenutzt um die schlimmsten Mängel zu beseitigen. Denn sie ist derzeit wohl die bekannteste Staakenerin: die Carlo-Schmid-Oberschule. Als „Schrottschule“ tituliert von der Zeitung mit den zwei großen Buchstaben war sie schon mehrfach, zuletzt am Tag vor den Sommerferien, Ausgangs- und Mittelpunkt für Demos und Aktionen von Lehrer*, Schüler*innen und Eltern, die genauso wie die BVV Neubau statt Sanierung fordern.

Nur, die fast 1.000 Schüler* von heute, der im übrigen vor 50 Jahren für eine Kapazität von ca. 600  gebauten Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe, wollen(?) ja in drei Wochen wieder unterrichtet werden – also sind nun in den Ferien drinnen und draußen verschiedene Gewerke, Bau-, Elektro-, Sanitär- und Brandschutzspezialisten an der Lutoner Straße zugange, um mit fast einer Mio Haushaltsmittel die notwendigsten Instandsetzungen vorzunehmen. 

Zumindest seit dem Einsturz der Zwischendecken vor einem Jahr ist die „Carlo-Schmid“ sowas wie ein Synonym geworden, für das jahrelange Hinauszögern von Instandhaltung und Modernisierung an nahezu allen Berliner Schulen. Davon zeugt die immer länger werdende Mängelliste, mit undichten Dächern und Fenstern, defekten Belüftungen und Heizungen, offenen Decken, pröckelndem Putz in Klassenzimmern und ungenügender Isolierung der Außenwände, mit provisorischen Elektroinstallationen und ganz besonders wegen des mangelhaften Brandschutzes.

Die tatsächlich notwendigen Kosten für eine Sanierung übersteigen längst die für die Jahre 2014-16 und bis jetzt vorgesehenen und getätigten Investitionen und werden inzwischen auf ca 30-35 Mio EUR und damit zumindest annähernd auf die Höhe der Kosten für einen Neubau geschätzt. 

Das könnte für die Befürworter einer neuen „Carlo-Schmid“ sprechen, z.B. auf der zum Schulareal gehörenden Fläche des Sportplatzes, wodurch der Unterricht weiterhin im „Altbau“ stattfinden könnte. 

Nur so ein Schulneubau dauert von der Mittelbereitstellung bis zur Planung, Ausschreibung und Umsetzung einige Jahre, in denen nur dann ein regulärer und weitgehend störungsfreier Unterricht in den alten Gebäudetrakten stattfinden kann, wenn viel aufgewendet wird für deren Reparatur, Sanierung und Instandhaltung. 

Also, es scheint, dass Neubau vs. Sanierung noch länger ein Streitthema bleibt, rund um die Dauerbaustelle Carlo-Schmid-Oberschule.

 

 

Ein Gedanke zu „Trotz Ferien viel Betrieb in der CSO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Präsentation und Diskussion

    der Ergebnisse, Ideen, Vorschläge 
    für den Jugendzentrum Neubau
    Freitag 24. August 16-18 Uhr
    Jugendzentrum STEIG
    Räcknitzer Steig 10
    Mehr Info

    AG der Stadtteilkonferenz

    Erstes Treffen der Arbeitsgemeinschaft
    Gegen Rassismus für Toleranz 
    Mittwoch 22. August 14 Uhr

    Kiosk_aller.Hand.Arbeit
    Loschwitzer Weg 17

    Last call: Azubi-Menü

    4 Gänge Köstlichkeiten für
    Ausbildung & Integration 
    Freitag 24. August 18 Uhr
    Teilnahme 10 Euro
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Einladung & Info

    Lecker Mittagstisch …

    bietet auch in KW 34 das Pi8
    mit warmer Küche + Salaten:
    Mittagstisch vom 20. – 24. August
    im Stadtteilcafé Pi8
    Mo-Fr von 10-18 Uhr +
    freitags Frühstück Spezialteller
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8
    Tel.: 363 81 80

    Pi8 sucht FSJler* oder Bufdi

    ab September sind zwei Plätze frei 
    Stadtteilcafé Pi8
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8
    mehr Info und Kontakt

    Beratungen in den Ferien

    Soziale Beratung:
    Auch in den Ferien, wie immer:
    Montag + Freitag 9 -13 Uhr
    Nachmittagstermine nur:
    Do. 19. + 26. Juli 14-17 Uhr
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    Rechtsberatung:
    am 19.7. + 02.08. fällt aus
    Nächster Termin: Mo. 20.8.
    nur nach Anmeldung unter:
    Tel. 914 90 889
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    Offene Mieter-Sprechstunde

    gemeinsam durchgeführt von der ADO-Mietergruppe, vom Gewobag-Mieterbeirat und von der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter – jeden
    1. Montag im Monat 17.30 – 19 Uhr
    Stadtteilladen im Staaken-Center
    am Nordausgang

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Rat im Stadtteilladen

    gibt es jede Woche:
    • Mo 16-18 Uhr Stadtteilarbeit
    Ideen, Anregungen, Mängel im Stadtteil – mit Tom Liebelt (Gwv)
    • Di 10-12 Uhr Quartiersmanagement
    Projektideen und Beteiligung
    • jeden 2. u. 4. Mi. im Monat von 16-18 Uhr Sprechstunde Ehrenamt des Gemeinwesenvereins (GwV)
    • Fr 16-18 Uhr Jugendberatung
    Streetwork Staaken
    Stadtteilladen Staaken-Center

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.