Veranstaltungen[-]

     

    Fest der Nachbarn

    Freitag 24. Mai 20.30 Uhr
    Stadtteilzentrum Obstallee 22E
    Mehr Info

    Literatur & Musik

    An Gott zweifeln – an Bach glauben
    Freitag 24. Mai 19.30 Uhr
    Eintritt frei
    Dorfkirche Alt-Staaken Weiterlesen →

    Tanztee mit Livemusik

    des BGFF e.V. für alle Junggebliebenen
    Samstag 25. Mai 16 Uhr
    Kulturzentrum Staaken

    Jive & Boogie

    Berlin Jive Company
    garantiert tanzbar
    Freitag 24. Mai 19 Uhr
    Eintritt 7 Euro
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstr. | M37, x+M49, 131

    Gruppen & Kurse im KuS

    • Neue Reihe „Zeitlos“
    mehr Info 
    • Malen & Gestalten
    montags 17-19 Uhr
    • Salsa Rhythmen & Tanz
    mittwochs 10-12 Uhr
    Mehr Info 
    Kochen & Genießen
    freitags 13-15 Uhr

    und auch weiterhin:
     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • Malen & Gestalten 
    montags 17 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    PC-Kurs
    dienstags 14 Uhr
    • Computercafé
    dienstags 16 Uhr
    Englisch Konversation
    donnerstags 13 Uhr
    Kulturzentrum Staaken KuS
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse und Treffs

    Der Kursplan des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Yogalates Mo 10-12
    • Poesie Mo 16.30 (2 x mtl)
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Berlin erleben Mi 10-17
    • Frauenclub Mi 15.30-17.30
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30
    • Tanztee 1 x mtl. samstags

    download: Wochenprogramm 
    Weiterlesen →

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

#spandauerflecken in Staaken

Deutliche Signale – bunt befleckter Dreck

Veröffentlicht am 02. 05. 2018

Hey, watt soll’n ditte … watt macht ihr denn da?? Die Aktion #spandauerflecken der Klimawerkstatt Spandau hat zumindest am vergangenen Freitag, rundum von Stadtteilzentrum und Staaken-Center genau das gebracht, was sie auch bewirken wollte: Mit bunten Kringeln, Flecken und schwungvollen Linien die Aufmerksamkeit der Passanten auf den achtlos weggeworfenen Dreck auf den Wegen zu lenken. 

Mehr als zehn Farbspraydosen – natürlich treibgasfrei und mit ökologisch einwandfreier Kreidefarbe – haben die Aktiven aus den drei Mietergruppen der Großwohnsiedlung Heerstraße in knapp zwei Stunden am Freitagnachmittag restlos geleert um Zigarettenkippen, Verpackungsmüll, Flaschen und Flaschendeckel … und natürlich auch so manchen Hundehaufen mit einem leuchtenden pink oder türkis zu markieren.

Alle „Fleckenmacher*innen“ am Freitag waren auch schon mal als „Kehrenbürger“ bei den Kiezputzaktionen im Stadtteil dabei und konnten daher auch gut die unterschiedliche Wirkung auf die Passanten bewerten. 

Wenn einem beim Säubern, Fegen und Müllsammeln auf Wegen und Plätzen höchstens mal im vorbeigehen ein Spruch, ein Lächeln oder ein anerkennendes Kopfnicken zukommt, so hat die Sprayaktion am Freitag doch viel mehr direkte Reaktionen, Widerspruch, Fragen und Diskussionen ausgelöst.

Erstaunlich ist jedoch wie all der Dreck und Müll auf die Straße gekommen ist? Denn fast immer war zu hören, dass sie es nicht sind, sondern  „Die Anderen“, die Kinder oder Jugendlichen, die Fremden, die Ausländer … die dafür verantwortlich sind.

Neben der Aktion #spandauerflecken am Freitag von Mitgliedern des Mieterbeirats der Gewobag, der ADO-Mietergruppe in Heerstraße Nord und der Interessensvertretung der Mieterschaft von Adler/Westgrund aus der Wissell-Siedlung, waren am vergangenen Donnerstag auch Eltern der Kita Wunderblume in Sachen „Müll bunt markieren“ unterwegs.

Noch bis zum 9. Mai dauert die Kampagne #spandauerflecken der Klimawerkstatt Spandau, noch mit weiteren Aktionen, z.B. heute um 14 Uhr am Metzer Platz in der Wilhelmstadt, am 3. Mai in der Neustadt rundum dem Paul-Schneider-Haus und am 4. + 8. Mai in der Altstadt.

Eine Gelegenheit um Kontakt zu den Mietergruppen des Stadtteils aufzunehmen, gibt es am  kommenden Montag 7. Mai von 17.30-19 Uhr im Stadtteilladen am Nordausgang des Staaken-Centers, bei der nächsten gemeinsamen Mietersprechstunde, die immer an jedem ersten Montag im Monat von Gewobag-Mieterbeirat, ADO-Mietergruppe und der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter angeboten wird.

 

Fleckenmacher*innen auf einem Fleck

 

Hier wird’s richtig bunt

 

Das Bunte oben war schon!

 

Hier tritt wohl keiner mehr rein!

 

Eine „aufrechte“ gebückte Haltung in der Gruppe

 

… wie auch Solo am Rand von Hecken

 

… an und auf Sandspielflächen

 

Signale setzen über Barrieren hinweg

 

.. manche Baumscheibe hätte man auch komplett einfärben können

2 Gedanken zu „Deutliche Signale – bunt befleckter Dreck

  1. Eckart Keller sagt:

    Ein Bericht über eine scheinbar banale Aktion, wie er objektiver kaum sein könnte. Er trifft zu 100 % zu! Nicht unerwähnt sollte die Bildauswahl bleiben. Top gemacht, scheinbar nichtssagende Bilder haben in diesem Bericht ein gehöriges Mass an Aussagekraft!
    Wir, die Beteiligten, haben dabei gerne mitgemacht und wären zu Wiederholungen immer bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.