Samstag 2. Juni im Kulturzentrum Staaken:

22 Frauen + 1 Mann = viele Lieder

Vier Jahre nach ihrem letzten Gastspiel, mit Kann denn Liebe Sünde sein, im vollbesetzten Kulturzentrum an der Sandstraße, bringen unter der Leitung von Karol Borsuk, der Frauenchor Spandau mit der Solistin Julita Kozuszek und Natalija Nikolayewa am Klavier, am ersten Juniwochenende, bei In mir klingt ein Lied wieder einen reichen und bunten Strauß an populären Melodien, Chansons und Hits aus Operette, Musical und Filmklassikern auf die Bühne in unserem Stadtteil.

Stimmlich verstärkt durch die in Polen lebende Schauspielerin und Sängerin Julita Kozuszek wird der 1956 als Spandauer Singekreis gegründete Chor, bei seinem Konzert am 2. Juni wieder musikalisch begleitet von dem ebenso von Karol Borsuk geleiteten kleinen Orchester aus dem nordöstlichen Nachbarbezirk: dem Sinfonischen Ensemble Reinickendorf.

 

In mir klingt ein Lied …
Lieder und Melodien aus Film, Musical und Operette
Frauenchor Spandau
Julita Kozuszek, Natalija Nikolayewa
Sinfonisches Ensemble Reinickendorf
Samstag 2. Juni 19 Uhr
Eintritt 8 Euro Abendkasse
Kulturzentrum Staaken
Sandstr. 41 | Bus M37. X+M49, 131

 

Der Frauenchor Spandau probt immer dienstags von 19.30 – 21.30 Uhr in der Lily-Braun-Oberschule in der Münsinger Straße. Mehr Info über den Frauenchor Spandau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.