Veranstaltungen[-]

     

    OpenAirKino bis Ende Sept.

    Im Hof von Stadtbibliothek & VHS
    Jede Woche Mi, Fr, & Sa
    Link  Programm bis Ende Sept.
    hier geht’s zu: Tickets online Weiterlesen →

    Familienzentrum Hermine

    Sprechstunden & Beratungen
    Austausch- & Freizeittreffs
    wieder „Original vor Ort“
    aber bitte mit Anmeldung
    Mehr Info: Treff+neue Angebote
    download: Programm ab 1.8.
    Special: FuN-Babykurs ab 21.9.
    jetzt anmelden: 364 03 877
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Nach Mieterversammlung der Wissell-Siedlung

Jetzt folgt Gespräch Mieter | Eigentümer

Veröffentlicht am 11. 10. 2017

Noch auf der großen Versammlung von Adler/Westgrund-Mietern im proppenvollen Gemeindesaal vor gut zwei Wochen war klar: nach der Mieterversammlung ist vor der Mieterversammlung. Denn auch wenn Sieghild Brune, die Sprecherin der Initiative, erneut keine Abgesandten der Eigentümer auf dem Podium begrüßen konnte, so gab es aber doch die Zusage vom Adler Asset Management zu verlesen, dass es am 18. Oktober zu einem gemeinsamen Austausch mit der Mieterinitiative zu den auf der Mieterversammlung vorgetragenen Themen kommen wird. 

Dementsprechend haben die gut 150 Mieter*innen im Saal, von Adler/Westgrund bzw. der zum Jahresende scheidenden Hausverwaltung Hachmann aus der Wissel-Siedlung, den Vorschlag der aktiven Mietergruppe um Frau Brune gerne aufgenommen, für die nächste Mieterversammlung am Freitag 20. Oktober um 17 Uhr, quasi unmittelbar nach dem Gespräch mit den Eigentümern, an dem auch Vertreter*innen von Quartiersmanagement und Stadtteilzentrum teilnehmen werden.

Die Liste von Themen, Problemen und Beschwerden der Mieter ist lang, sehr lang, die auf der Versammlung am 22. September im Saal des Gemeindehauses vorgetragen und auf großen Plakatstreifen festgehalten wurde. Neben Mängeln an Haustüren, Gegensprechanlagen, Briefkästen, Aufzügen oder Abluftschächten für Küche und Bad wurde auch oft von undichten Fenstern, von Feuchtigkeit und sogar Schimmel an Wänden berichtet, die vielen Mietern ebenso auf den Nägeln brennen, wie die Befürchtungen wegen Mieterhöhungen.

Aufgrund der zum Teil sehr deutlichen negativen Beurteilungen und Aussagen einiger Mieter über Missachtungen und ungebührliches Verhalten von der Hausverwaltung kann man sicherlich ohne großes Bedauern der zum Jahresbeginn geplanten Ende der Verträge mit Hachmann entgegensehen. Vielleicht weiß man schon auf dem nächsten Mietertreffen mehr darüber zu berichten.

Wegen außerplanmäßigen Ausschusssitzungen mussten die Bezirksstadträte Bewig und Machulik doch noch ihre Teilnahme absagen, was gerade wegen der vielen vorgetragenen Probleme und Belästigungen durch Lärm, Schmutz, Rücksichtslosigkeiten und Zerstörungen, die das Miteinander in den Wohnaufgängen und im Umfeld, auf Grün, Spiel- und Parkflächen heftig stören.

Doch dazu konnten auf der, wiederum von Tom Liebelt vom Gemeinwesenverein moderierten Verasammlung sowohl die Vertreterin des Polizeiabschnitts 23 als auch das Spandauer Mitglied des Abgeordnetenhauses Heiko Melzer (CDU) manche gute und hilfreiche Hinweise geben.

Neues gibt es beim Thema „Schrottautos“ auf den Parkplätzen rundum von Loschwitzer und Pillnitzer Weg. Wie aus dem Schreiben des Asset Managements der Eigentümergesellschaft zu entnehmen ist, hat Adler Real Estate wohl aufgrund des Zustandes und der langen Verweildauer der nicht mehr verkehrstüchtigen PKWs, das Bezirksamt mit der „rechtskonformen Beseitigung der Fahrzeuge betraut“. Weiterhin heißt es in dem Schreiben, dass die Hauswarte im Bestand durch regelmäßige Kontrollen aktiv auf neu hinzugekommene Fahrzeuge achten sollen und diese zügig beseitigt werden sollen.

 Nachfolgend u.a. Abbildungen der Liste mit den am 22. September auf der Mieterversammlung angesprochenen Themen und Problemen.
 
Die  Interessensvertretung der Mieter von Adler/Westgrund
trifft sich regelmäßig jeden 3. Montag im Monat von 16-18 Uhr im Café Pi8 und freuen sich über jede(n) Neue(n).
Kontakt Interessenvertretung: Sieghild Brune
0176/878 25 004 | sieghild_brune@gmx.de

 

Nach der Austauschrunde am 18. Oktober, von Mieterinteressensvertretung mit Vertreter*innen der Eigentümergesellschaften wird zum nächsten großen Treffen u.a. auch mit dem Thema Mieterhöhungen geladen:

 

6. Mieterversammlung
für Mieter der Westgrund Immobilien AG/Adler Real Estate
und der Ernst G. Hachmann Hausverwaltung
Freitag 20. Oktober 17 Uhr 
Saal im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8

 

Blick auf das Podium mit Tom Liebelt (Gwv), Sieghild Brune (am Mikrofon), Heiko Melzer und die Vertreterin des Polizeiabschnitts 23

 

Seada Taskin – Bufdi beim Stadtteilzentrum / Gemeinwesenverein – nimmt die Aussagen aus dem Publikum plus evtl. Vorschläge zur Lösung auf

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Die 39. KW im Pi8

    kommt Leckeres auf den Tisch
    werktags wieder 10-18 Uhr
    an diesem Do nur bis 16 Uhr
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch
    Speisenplan 21.– 25. Sept.
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung

    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA Liefer-/FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    „Nachhaltige Erneuerung“

    im Gebiet zwischen Brunsbütteler Damm & Heerstraße in Staaken:
    Den aktuellen Rundbrief zum Stadtumbau – jetzt Nachhaltige Erneuerung – siehe News „Quartiere am grünen Ring“
    gibt’s zum download: Rundbrief R1
    weitere Materialien gibt’s in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Auf & Zu des Bezirksamts

    Anlagen, Dienststellen, Einrichtungen und Ämter des Bezirksamts Spandau, die Kontaktdaten und das Auf & Zu in den Corona-Zeiten (Stand 2. Juni)
    auf einen Blick und einen Klick :
    Info Erreichbarkeit BA Spandau

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 35 (v. 15.9.2020)
    Vielsprachig auch unter:
    elternhotline.de/de/nachrichten

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.