single-QM

„Barca“ holt den ersten Wanderpokal

turnier181016_2825aEher eine spontane Ferienidee, direkt aus dem sog. Jungsprojekt und den JuMi-Lotsen entstanden, hat am vergangenen Dienstagnachmittag für ziemlich viel Action am Ende des Parks der Kulturen, rund um die beiden Bolzplätze vor dem Blasewitzer Ring gesorgt. Ein selbstorganisiertes Bolzplatzturnier mit sieben „internationalen“ Teams, mit viel Publikum und vielen Unterstützern.

Es ist eine echt Erfolgsstory was da aus dem Teil „für Jungs“ des QM-Projekts der geschlechterdifferenzierten Arbeit mit Jugendlichen von Staakkato e.V. geworden ist:

Nicht nur um Einrichtung, Gestaltung und Organisation ihres Domizils am Blasewitzer Ring 16 kümmern sich die jungen Männer und Jungs selbst, sondern auch um ihre Umfeld und sie sind ehrenamtlich aktiv, u.a. mit „Früchten von den Früchtchen aus der Obstallee“ bei so manchen Aktionen, wie dem Kiezputz oder bei Wir ist mehr als Ich und Du, vor allem aber als junge Lotsen, oft mit eigenem Migrationshintergrund,  für junge Flüchtlinge und Migranten.

Vor einigen Wochen haben die „Jungs“ um Moha Zaidi sich mit Unterstützung von Tom Liebelt vom Gemeinwesenverein erfolgreich darum gekümmert, dass die Basketballareale am Reclamweg wieder intakte Körbe bekommen. Dabei entstand die Idee für ein „unplugged“ Straßenfußballturnier um einen Staakener Wanderpokal, zu dessen Realisation, von Bällen über Zelt bis Grill, sie sich die Unterstützung von Akteuren aus dem Quartier, von Staakkato, Gemeinwesenverein, STEIG und KiK sicherten.

turnier181016_2795Den Wanderpokal stiftete die Kirchenboutique aus der Obstallee 22 E und für die Spielleitung des Turniers am Dienstag konnten sie den Quartiersrat und SC Staaken-Schiedsrichter Christopher Ortmann gewinnen. Obendrein gab es für die Siegerteams des Turniers noch Gutscheine von Foot Locker.

 

Sieben Teams à vier Spielern (plus Auswechselspielern) traten gegeneinander an. Die Namen verraten – wie bei dem Gewinnerteam Barca oder den Vorletzten, dem FC Bayern – viel über deren Idole, aber auch über Herkunft Team Portugal – über Vorlieben für Marken FC Nike (2. Platz) oder Team Gucci oder sie offenbaren den Kapitän der Mannschaft, wie bei FC Locke der Boss und bei den Drittplazierten, dem Team Sehad.

Ein Termin für das 2. Straßenfußballturnier um den Staakener Wanderpokal ist noch völlig offen, jedoch gibt es schon nächste Woche am Sonnabend 5.11. ab 12 Uhr wieder Kickern im Kik, das Tischfußballturnier der Vätergruppe vom Familientreff Staaken.

 

turnier181016_2804
Teamplayer in Spielpausen und Zaungäste …

 

... sowie Fans bei dem 1. Fußballturnier um den Staakener Wanderpokal
… sowie Fans bei dem 1. Straßenfußballturnier um den Staakener Wanderpokal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.