HighTechEco-Kraftwerk auf dem Dach

WindrailBlasewitzerGleich drei Quellen, Sonne, Wind und den Sog der Druckunterschiede an der Dachkante nutzt das neue und neuartige Mini-Kraftwerk auf dem Dach des Gewobag-Hauses am  Blasewitzer Ring Ecke Reclamweg.

Windrail nennt sich die von dem Schweizer Ingenieur Sven Köhler und seinem Unternehmen Anerdgy entwickelte Lösung für die lokale Energieversorgung als Kombination von Windturbinen und Photovoltaikanlage, die in unserem Stadtteil von Gewobag und den Stadtwerken Berlin erstmalig auf einem großen Wohngebäude installiert wurde.

Letzte Woche Donnerstag informierten die drei Beteiligten im Kulturzentrum Staaken über das innovative Projekt und stellten sich den Fragen der geladenen Mieter aus den betroffenen Hausaufgängen.

Neben den möglichen finanziellen Vorteilen für die Mieter durch Einsparungen bei den Betriebskosten, durch die Energiegewinnung über die Anlage für den allgemeinen Stromverbrauch von Licht bis Fahrstuhl standen vor allem auch Fragen nach Sicherheit, eventuellen Störungen durch Geräusche oder Vibrationen im Mittelpunkt des Interesses der Anwohner*innen.

Auch wenn schon seit 2014 Erfahrungen aus Prototyp-Projekten in verschiedenen Ländern und unter unterschiedlichen klimatischen Bedingungen auf Industrie-, Büro- und auch auf  Wohnhäusern gemacht wurden, so sind es doch gerade solche Praxiseinsätze, wie jetzt auch bei uns in Heerstraße am Ring, die mit zu einer Optimierung des online steuerbaren Kleinkraftwerkes beitragen können.

Auch wenn die dadurch gewonnene Energie noch nicht für die Haushalte und vor allem für die stromfressenden Nachtspeicherheizungen eingespeist werden kann so reiht sich das Projekt doch hervorragend ein in die Kampagne von „Berlin macht Watt“ der Berliner Stadtwerke sowie in die Ziele von umweltfreundlicher und effizienter Energiegewinnung der Gewobag-Marke Quartier Strom.

Fragen zum Quartier-Strom und sicherlich dann auch noch zu der neuen Anlage auf dem Dach werden von der Gewobag ED Energie und Dienstleistung GmbH  beantwortet am:
Freitag 26. August
in der Zeit von 8 bis 16 Uhr
Büro des Quartiersmanagements
Blasewitzer Ring 32.

Mehr Informationen im Web:
• zu Gewobag Quartier-Strom
• zu Berlin mach Watt der Stadtwerke
• zur Windrail-Anlage von Anerdgy

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.