single-QM

Alba Grundschulliga mit Teams aus "Heerstraße"

Zwischenrunde am Amalienhof

Turnier4.3._GsA_0441aAuf dem Weg ins Finale der Alba Grundschulliga Ende Mai in der Max-Schmeling-Halle haben am Freitag an der Grundschule am Amalienhof die letzten drei der Teams aus dem Quartier ihre Zwischenrundenturniere mit unterschiedlichen Ergebnissen, aber alle mit dem Erfolg der Leistungssteigerung beendet. 

Seit dem Schuljahr 2013/14 macht Alba Schule, zuerst an der Christian-Morgenstern-Grundschule (CMG) und seit 2014/15 auch an der Grundschule am Amalienhof (GsA).

Neben Ball- und Körperbeherrschung, Raumaufteilung und Beweglichkeit stehen vor allem auch die Förderung von Teamgeist und Fairness im Mittelpunkt des QM-geförderten Projektes, in dessen Rahmen zwei Trainer den Sportunterricht an den Schulen kräftig begleiten und unterstützen.

Parallel dazu bieten die Coaches vom TSV 1860 Spandau, Matthias Schubert an der „Morgenstern“ und Sissi Zhao „am Amalienhof“ auch die Basketball AGs an, aus denen sich die Teams herausgebildet haben, die in der Mixed- bzw. in der Mädchenstaffel der Alba Grundschulliga antreten.

Alleine an der CMG sind es über 30 Jungs und mehr als 40 Mädchen, die mit je zwei Teams an den beiden Staffeln teilnehmen. Und, so Matthias Schubert, „hier geht es erst aber nicht darum, dass die Besten auch unbedingt spielen werden, denn nur wer sein sonstiges schulisches Pensum erledigt darf im Team dabei sein“.

Ein nicht hoch genug zu bewertender „Nebeneffekt“ des Projektes mit „Alba macht Schule“ sind die vielfachen Begegnungen mit Kindern aus allen Teilen Berlins, ob bei Heim- oder Auswärtsturnieren. Begegnungen, nicht nur auf dem Spielfeld, sondern vor allem auch in den Spielpausen an den Verpflegungsstationen oder in den Spiel- und Aufwärmecken.

So hatte das 1. Team der „Morgenstern-Jungs“ ihr „Halbfinale“ schon am 18. Februar an der Lauterbach-Grundschule in Reinickendorf absolviert und kam im Turnier mit Schulen aus Pankow, Prenzlauer Berg und aus Mitte von der Kastanienbaum-Gs und der Berlin Metropolitain School zusammen.

Am Freitag den 4.3. wurden beim ersten Turnier an der Grundschule am Amalienhof Spiele in der Mixed-Staffel mit dem Gastgeberteam vom Weinmeisterhornweg und spielstarken Gästen, mit einigen Vereinsspieler*innen, von der Grundschule Alt-Schmargendorf sowie dem Siegerteam von der Gustav-Heinemann-Schule aus  Tempelhof ausgetragen.

Turnier4.3._GsA_aufw_0431Das fast zu gleichen Teilen mit Jungen und Mädchen von der GsA besetzte „echte“ Mixed-Team von Sissi Zhao musste, wie auch bei den CMG-Jungs, Dezimierungen wegen Schulabgängen hinnehmen und konnte doch gut mithalten und punkten, auch wenn es nicht zu einem Sieg reichte.

Parallel dazu auf dem Feld II traten die beiden Mädchenteams von der „Christian-Morgenstern“ gegen die Grundschule an der Bäke aus Steglitz und die Reginhard-Gs aus Reinickendorf an.

Turnier4.3._CMG-I_0412Ungeschlagener Sieger und somit wahre „Morningstars“, das Team I von der CMG, in dem nicht nur spielerisch die zwei „Drillings-Schwestern“ Joy und Julye herausstachen, die erst seit kurzem aus Nigeria via Frankfurt/Oder an die Schule am Räcknitzer Steig gekommen sind.

Turnier4.3._CMG-II_0389Große Fortschritte zeigte auch CMG II, besonders im Spiel gegen die Zweitplazierten des Zwischenrundenturniers von der Gs an der Bäke, in dem sie sich erst in der Verlängerung geschlagen geben mussten.

 

Mehr über die Alba-Grundschulliga 2015/16

Alle posts zu Alba macht Schule  dem Soziale Stadt-Projekt auf staaken.info.

 

Turnier4.3._CMGI_abkl_0435
Faires Abklatschen, wie bei den Großen

 

Die Kleinsten unterm Korb - CMG II
Die Kleinsten unterm Korb – CMG II

 

Beide CMG-Mädchenteams auf einen Blick
Beide CMG-Mädchenteams auf einen Blick

 

Rebound von den Turniersiegerinnen CMG I
Rebound von den Turniersiegerinnen CMG I

 

Punkten auch gegen die Sieger - das Mixedteam der GsA
Punkten auch gegen die Sieger – das Mixedteam der GsA

 

Motivierung in der Viertelpause – Sissi Zhao und ihr Team
Motivierung in der Viertelpause – Sissi Zhao und ihr Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.