single-QM

Ehrung für den langjährigen "höchsten Morgenstern"

Große Fußstapfen die bleiben …

Urkunde und "alter Fritz" von Stadtrat hanke
Urkunde + „alter Fritz“ von Stadtrat Hanke

Von tiefen Eindrücken und Spuren, mit vielfachen nachhaltig bleibenden Effekten in der Schule, im Stadtteil und im Bezirk, war ziemlich oft und viel die Rede –
ob vom Stadtrat, von Kollegen, von Quartiersmanagement und -rat, wie auch von der Nachfolgerin im Amt als „Erster Morgenstern“ – am Montag bei der offiziellen Abschiedsveranstaltung des Bezirks für den langjährigen Schulleiter der Christian-Morgenstern-Grundschule und Mitglied im Quartiersrat in Heerstraße, Michael Ozdoba.

 

Gut 50 Gäste aus dem Bezirksamt, Kolleg/inn/en von Spandauer Schulen, Mitglieder des Quartiersrates und Vertretungen von Einrichtungen und Trägern aus dem Quartier sind der Einladung der bezirklichen Abteilung Jugend, Bildung, Kultur und Sport und deren Stadtrat Gerhard Hanke am Montagmittag ins Kulturzentrum Gemischtes gefolgt, um dem schon ein Jahr andauernden „Abschied auf Raten“ für den derzeitigen Teilzeit-Ruheständler mit Rest-Stundenkontingent bei den „Morgensternen“, einen offiziellen Rahmen zu geben.

20151116_AbschiedOzdoba1Alle wussten mehr oder weniger langfristig Bescheid, bis auf die Hauptperson des Tages, der – wenn man den Aussagen glauben darf – erst 90 Minuten zuvor in die Festpläne eingeweiht und von seinem  Saxophonlehrer K.-H. Engelhardt von der Musikschule Spandau mit einem Solo im Saal des „Gemischtes“ begrüßt wurde.

 

Wie immer gut, auch auf diesen Anlass, vorbereitet, die in Quartier und Bezirk bestens von zahlreichen Auftritten bekannten Trommler der Christian-Morgenstern-Grundschule, unter der Leitung von Mohamed Askari und Rita Gutte sowie, angeführt von der Musiklehrerin der Schule Simone Praetz, die 5a, die mit Gedichten von Eduard Möricke und Hanna Hanisch sowie mit Fontanes Ribbeck als Rap und dem getanzten „Lollipop“  beeindrucken konnten.

Trotz der eingangs erwähnten vielen lobenden Worte, von Stadtrat Hanke, vom Amtskollegen Schubert für die  Regionale Schulleiter AG „ReSa“, von Karina Jehniche – der Nachfolgerin im Amt an der Christian-Morgenstern-Gs wie auch von Cornelia Dittmar vom Quartiersmanagement Heerstraße, waren es doch die Dankesworte vom langjährigen Quartiersrat und Schulleiter der Grundschule am Räcknitzer Steig, Michael Ozdoba, die minutenlangen Beifall erhielten. Und das nicht nur bei Quartiersmanagement und Quartiersrat, die mit Erleichterung vernahmen: … so ganz aufhören kann und will er nicht!!!

 

20151116_AbschiedOzdoba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.