Böse Lieder und schwarzer Humor – die Kreisler-Revue

KreislerRevue_21.11.GEM„Die Bäume sind grün und der Himmel ist blau – gehn’ma Tauben vergiften im Park“… Samstag 21. November im Gemischtes: Eine Revue der Lebenszeiten und  Stationen des Dichters, Komponisten und anarchischen Satirikers Georg Kreisler, präsentiert anhand seiner sprachgewaltigen Texte, Lieder und Hits. 

Unter der textlichen und musikalischen Leitung von Dieter Dargies und Uschi Syring-Dargies führt das Potsdamer Ensemble durch das Leben des 2011 im Alter von 89 Jahren verstorbenen US-amerikanischen Wieners Georg Kreisler, der viele Bezeichnungen für sich und sein Wirken akzeptierte, nur niemals „Österreicher“ und „Kabarettist“.

Unvergessen seine auch heute noch oft gestellte Frage, „was für ein Ticker ist der Politiker“, oder sein Traum davon, wie schön „Wien ohne die Wiener“ wäre, wie auch seine bissige Schwärmerei vom „Grubengasparadies Gelsenkirchen“, das in den 60er Jahren für viel Wirbel im Revier gesorgt hat.

Literarisch-Satirische Kreisler-Revue
Tauben vergiften im Park
Samstag 21. November 19.30
Kulturzentrum Gemischtes
Eintritt 8 erm. 6 Berlin Pass 2 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.