Kinder aus Flüchtlingsfamilien zeigen ihre Welt

Die neue Umgebung in schwarz/weiß


Ausstllg_SchwarzWeiß_Gwv
Ein tolles Projekt! Beeindruckende Bilder und bewegende Geschichten – die ab nächster Woche zum ersten Mal öffentlich im Gemeinwesenzentrum an der Obstallee zu sehen sind.
Kinder aus zwei Spandauer Flüchtlingsheimen haben, motiviert und angeleitet von Nathalie Oswald, mit der Kamera ihr neues Lebensumfeld entdeckt und fotografisch festgehalten. Eröffnung: Mittwoch 26. August 16 Uhr.

 

Je zwei mal drei Workshoptage in den Asylantenunterkünften am Waldschluchtpfad und in der Staakener Straße, hat die Geografiestudentin Nathalie Oswald für das Fotoprojekt im Rahmen ihres Praktikums bei der Gesellschaft für interkulturelle Zusammenarbeit GiZ angeboten.

Zum Einstieg ins Projekt besuchte sie mit den Kindern aus Albanien, Bosnien, Serbien und dem Kosovo, aus Syrien und Palästina in der c/o-Galerie die Fotoausstellung von Sebastiao Salgado, dessen Schwarz/Weiß-Aufnahmen auch dazu anregten auch für ihre Bilder auf Farben zu verzichten.

Generell galt in dem Projekt, es gibt keine Vorgaben für Themen, Motive, Farben, selbst den Ausstellungstitel haben die Kinder selbst gewählt. Und doch, zeigen die Bilder deutlich, dass die Kinder im Alter von 6-12 Jahren im Verlauf der Workshoptage erstaunlich viel gelernt haben über Bildkomposition, über Perspektivwechsel und dem wirkungsvollen Einsatz von Licht und Schatten.

Die Ausstellung “Schwarz-Weiße Erde – Jeden Tag in Spandau” gibt jedem Kind einen eigenen Rahmen für ihre, von allen gemeinsam ausgewählten Fotografien aus dem Umfeld. Dazu haben die Kinder der Flüchtlingsfamilien ihre Wünsche und Vorstellungen von der Zukunft in Zeichnungen zum Ausdruck gebracht.

Man kann nur wünschen, dass möglichst alle Kinder des Projektes und ihre Familien noch die Gelegenheit haben werden die Ausstellung mit den Ergebnissen zu sehen und sie zumindest bis dahin noch von Verlegung in andere Unterkünfte und erst recht von Abschiebung verschont bleiben.

Mit der Ausstellung setzt der Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V. noch vor der “offiziellen Eröffnung” der umgestalteten Räume im Hochparterre am 30. September, schon jetzt ein deutliches Zeichen dafür, dass gerade die Themen von Nachbarschaft, Migration, Integration und Gemeinschaftlichkeit ganz oben auf der Themenliste für das Stadtteilzentrum inmitten der Großsiedlung Heerstraße stehen werden.

s-w-Erde_Ausstellung_PlakatAusstellung
Schwarz-Weiße Erde.

Jeden Tag in Spandau.
Kinder aus Flüchtlingsfamilien zeigen ihre Welt in s/w-Aufnahmen
Vernissage Mi. 26. August 16 Uhr
Ausstellungsdauer 26.8. bis 25.9.
Gemeinwesenverein Heerstraße Nord
Obstalle 22D/E | 13593 Berlin
Bus M49, M37, 137, 131

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.