Veranstaltungen[-]

     

    Kiezputz mit dem Sprachcafé

    gemeinsam mit dem Sprachcafé des Gemeinwesenvereins
    Treff: am Stadtteilzentrum
    Passage Obstallee 22 E
    Mehr Info:

    Kreuz & Quer …

    durch Spandau pilgern!
    1 Fahrrad + 3 Wanderrouten
    Stadt | Land | Fluss
    Sa+So 5.-20. Sept. 10-18 Uhr
    Ev. Kirchenkreis Spandau
    Mehr Info

    OpenAirKino bis Ende Sept.

    Im Hof von Stadtbibliothek & VHS
    Jede Woche Mi, Fr, & Sa
    Link  Programm bis Ende Sept.
    hier geht’s zu: Tickets online Weiterlesen →

    Familienzentrum Hermine

    Sprechstunden & Beratungen
    Austausch- & Freizeittreffs
    wieder „Original vor Ort“
    aber bitte mit Anmeldung
    Mehr Info: Treff+neue Angebote
    download: Programm ab 1.8.
    Special: FuN-Babykurs ab 21.9.
    jetzt anmelden: 364 03 877
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Stiftungswoche und Tag der offenen Tür im Jonas Haus

„Wo die Vögel so schön quietschen“…

Veröffentlicht am 22. 04. 2015

Beim Tag der offenen Tür Prof. Dr. Angelika und eine ihrer Stammgäste

Beim Tag der offenen Tür Prof. Dr. Angelika Bier und eine ihrer Stammgäste

.. ist nicht nur die kleine Selina gerne, denn es wird viel geboten für Kinder und Jugendliche, in der alten Dorfschule, dem Jonas Haus. Nur eines ist dort völlig überflüssig: ein Schild „Heute geschlossen“.

Das macht den Wirkungsort der Stiftung Jona in der Staakener Schulstraße einzigartig: Die Türen sind für Lernprojekte und Freizeit an wirklich jedem Tag im Jahr, ob Neujahr, Osterfeiertag, 1. Mai oder Heiligabend  weit geöffnet für Jungs und Mädchen aus der näheren und weiteren Umgebung.

 

Stoff erarbeiten und begreifen – das Grundschulprojekt
Wochentags und nur außerhalb der Ferien kommen zu außerschulischem Unterricht und Projektarbeit Schulklassen von einer der acht Spandauer Grundschulen, den Kooperationspartnern im Grundschulprojekt des Jonas Haus. Hier können Sie in kleine Gruppen aufgeteilt die von Lehrplan und Pädagogen vorgegebenen Projektthemen sich im wahrsten Wortsinne erarbeiten und den Unterrichtsstoff „be-greifen“ durch handwerkliches und kreatives Schaffen in Holz- und Metallwerkstatt  oder durch Malen, Formen und Töpfern die Lösungen künstlerisch bilden.

Und jeder dieser Schultage außerhalb des Schulalltags im Dorfschulhaus der Jona Stiftung endet damit, dass gemeinsam gekocht und gegessen wird, ehe die Arbeitsgruppen sich gegenseitig ihre Ergebnisse präsentieren. Oft wird dann die Zeit für den Heimweg recht knapp, wovon die hübschen frisch gebrannten Figuren neben dem Töpferofen zeugen, die nach dem Besuch einer Klasse der „Christian-Morgenstern“ noch darauf warten abgeholt zu werden.

Seit 2011 ist das Grundschulprojekt, das von Prof. Dr. Merkens und seinen Studenten der FU Berlin wissenschaftlich begleitet wird, im Bezirk und bei den beteiligten Grundschulen so etabliert, dass kein Schulwochentag mehr ungebucht bleibt. Die Versuche zwei Schulklassen aus zwei Schulen an einem Vormittag zu bewältigen sind recht bald wieder eingestellt worden. Das brachte zuviel Unruhe und schränkte für alle Beteiligten die Nutzung der vielfältigen Module ein, wie die Stiftungsgründerin und Leiterin des Jonas Haus Prof. Dr. Angelika Bier betonte.

Obwohl von Schulen und Bezirksamt  mehr als nur geschätzt, ist der Fortbestand der Schulprojektarbeit für die Grundschulen derzeit nur noch bis Ende 2015 durch eine Ausfallfinanzierung des Bezirks gesichert.

Wie beim Kulturzentrum Gemischtes hat das Ende von „Aktionsraum Plus“ zum Jahreswechsel auch die Finanzierung des Grundschulprojektes im Jonas Haus gefährdet, denn im Nachfolger „Netzwerkfonds“ durfte das Projekt nicht mehr finanziert werden, weil das alte Dorfschulhaus nun mal nicht in einem dem Quartiersmanagement unterliegenden Gebiet liegt sondern „nur“ im Einzugsbereich zwischen den QM-Quartieren vom Falkenhagener Feld und Heerstraße. Was mit dem Projekt ab 2016 wird ist so trotz aller Bemühungen und Anträgen bislang noch völlig offen.

Unterrichtsstoff auf dem Tablet serviert
Außerhaus zu drei Spandauer Grundschulen (Astrid-Lindgren-Gs, Konkordia-Gs, Gs am Amalienhof) gehen die Jonas-Mitarbeiter/innen des Medientrainings und bringen dabei immer einen Klassensatz an Tablets mit um Lehrern und Schülern den Einsatz von neuen Medien im Unterricht und mit praktischen Hilfestellung gerade von Tablets nahezubringen. Grundlage ist ein Konzept, das zusammen mit Prof. Schädler von der Ev. Hochschule Berlin entwickelt wurde.

Integration erleichtern – Vorschule für Flüchtlingskinder
Jonas-Haus-0415_Vorschul_00Mit einem eigenen Raum im Jonas Haus ausgestattet ist das neueste Projekt, der Vorschule für Kinder von Familien aus Irak, Afghanistan, Syrien, die seit Februar vormittags per Kleinbus von der Motardstraße in die Staakener Schulstraße kommen. „Wir betreten da Neuland“, sagt Frau Prof. Bier, denn es gibt dafür weder Erfahrungen noch Konzepte.

So wird – und auch das zeichnet Jonas Haus aus – neben dem Grundschul- und Medienprojekt auch die „Vorschule für Flüchtlingskinder“ wissenschaftlich beraten und begleitet. Frau Prof. Naujok ( Sprache/Kommunikation, Kindheitspädagogik) und Frau Prof. Wihstutz (Soziologie und elementare Pädagogik) beide von der Ev. Hochschule Berlin, bringen ihre Kenntnisse ein um Ansätze zu entwickeln für die besonderen Ansprüche der Sprachförderung, des interkulturellen Lernens und des Vermittelns von grundlegenden Kenntnissen der Kulturen, Umgangsformen, von Symbolsystemen, Verkehrsregelungen und und und der „Aufnahmegesellschaft“.

Für das Jonas Haus selbstverständlich endet auch der Vorschultag mit einem gemeinsamen Essen. Und, wie am vergangenen Freitag beim Tag der offenen Tür im Rahmen der Berliner Stiftungswoche, kamen aus der Motardstraße Väter, Mütter und Geschwisterkinder der der derzeit sieben Vorschüler/innen um noch den nachmittäglichen offenen Freizeitbereich mit Boulderwänden, Sport- und Spielplätzen oder dem kleinen Parcours für Verkehrstraining zu nutzen.

An 365 Tagen im Jahr ist ab 13.30 Uhr der Freizeitbereich geöffnet und beginnt für viele auch erstmal mit dem Kochen und genießen einer gesunden und frischen Mahlzeit und schon viele der gut 50-70 Stammgäste haben, da an jedem Tag geöffnet, im Jonas Haus schon mal ihren Geburtstag gefeiert.

Machbar wäre das alles nicht ohne die nimmermüde Kreativität beim Suchen und Finden von Finanzierungen, Fördergeldern, Sponsoren, Spenden und Lösungswegen, sowie dem Einsatz von Ehrenamtlichen und den aktiven FSJ-lern*, die unter dem Dach der ehemaligen Dorfschule in einer 8er WG zusammenleben. (*FSJ Freiwilliges Soziales Jahr)

Unterstützen kann man die Arbeit des Jonas Haus und der 2005 gegründeten Jona Stiftung als zahlendes Mitglied (Mindestbeitrag 30 EUR pro Jahr) des Fördervereins Jona’s Freunde e.V.

Jona’s Haus
Jona’s Freunde e.V.
Schulstraße 3
13591 Berlin

www. jona-staaken.de
info@jona-staaken.de

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Vom 14.–18. Sept. im Pi8

    kommt Leckeres auf den Tisch
    Mo-Fr 10-15 & Do bis 18 Uhr
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch
    Speisenplan 14.– 18. Sept.
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung

    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA Liefer-/FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    „Nachhaltige Erneuerung“

    im Gebiet zwischen Brunsbütteler Damm & Heerstraße in Staaken:
    Den aktuellen Rundbrief zum Stadtumbau – jetzt Nachhaltige Erneuerung – siehe News „Quartiere am grünen Ring“
    gibt’s zum download: Rundbrief R1
    weitere Materialien gibt’s in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Auf & Zu des Bezirksamts

    Anlagen, Dienststellen, Einrichtungen und Ämter des Bezirksamts Spandau, die Kontaktdaten und das Auf & Zu in den Corona-Zeiten (Stand 2. Juni)
    auf einen Blick und einen Klick :
    Info Erreichbarkeit BA Spandau

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 35 (v. 15.9.2020)
    Vielsprachig auch unter:
    elternhotline.de/de/nachrichten

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.