Veranstaltungen[-]

     

    Saitenklänge 1

    Musikschule Spandau: Mit Harfe, Konzert- & E-Gitarre quer durch die Welt der Zupfinstrumente von Klassik bis Rock
    Sonntag 1. November 11 Uhr
    Eintritt frei
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstr. 41 | M37, M 49, 131
    Mehr Info

    Freitag ohne KunstPause

    die Veranstaltung am 30.10. wurde abgesagt

    Die 44. Pi8-Woche 2020

    bringt Leckeres und Gesundes
    zum kleinen Preis auf den Tisch
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch
    Speisenplan 26. – 30. Oktober
    NEU Tel.: 322 944 514
    auch für Abholung & Lieferung

    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA Liefer-/FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    KinderKulturMonat Oktober

    Wochenend- & Ferienangebote
    Abenteuer & Spaß zum Mitmachen für Kids von 4-12
    Link zu: Programm + Anmeldung

    Café + Club Pi8 Youth

    Auf Probe auf:
    mittwochs 15-20
    donnerstags 16-20
    freitags 15.30-21 Uhr
    Pillnitzer Weg 8
    Gemeindehaus Rückseite
    Mehr Info

    Early Bird in Staaken

    Frühe Förderung für Kids von 0-3
    Mo 10-12 in der  Hermine
    Container nahe Maulbeerallee 23
    Di 10-12 im Krabbelgruppenraum
    Blasewitzer Ring 27
    Mehr Info

    Familienzentrum Hermine

    Sprechstunden & Beratungen
    Austausch- & Freizeittreffs
    wieder „Original vor Ort“
    aber bitte mit Anmeldung
    Mehr Info: Treff+neue Angebote
    download: Programm ab 1.8.
    Special: FuN-Babykurs ab 21.9.
    jetzt anmelden: 364 03 877
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de

    „Nachhaltige Erneuerung“

    im Gebiet zwischen Brunsbütteler Damm & Heerstraße in Staaken:
    Den aktuellen Rundbrief zum Stadtumbau – jetzt Nachhaltige Erneuerung – siehe News „Quartiere am grünen Ring“
    gibt’s zum download: Rundbrief R1
    weitere Materialien gibt’s in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

ADO heißt der neue Investor

Veröffentlicht am 01. 04. 2015

ADO_GSW_01April15Jetzt ist es raus!

Die in Berlin-Schöneberg ansässige ADO Properties respektive die ADO Immobilien Management GmbH ist die neue Eigentümerin der rund 3.000 ehemaligen GSW-Wohnungen in unserem Quartier.

Kein Sorge: denn ADO ist, laut der eigenen Webseite, „Ein Ort für Freunde“ wo Engagement und Nachhaltigkeit so groß geschrieben wird wie das Namenskürzel.

Gestern haben Wirtschaftsinformationsdienste, wie Haufe, Rohmert oder Thomas Daily aber auch die Onlineausgabe der Immobilienzeitung die Meldung verbreitet: Käufer beim großen Deal der Deutschen Wohnen AG von 5.750 GSW-Wohneinheiten  – gut die Hälfte davon aus „Heerstraße“ – ist die deutsche Tochter der in Tel Aviv börsennotierten Holding ADO Group Ltd.

Gründer und Vorstand der ADO Group ist Adi Keizman, der in Dresden mit der legendären Tabakfabrik Yenidze und in Berlin mit dem Postfuhramt in der Oranienstraße nicht gerade zu Ruhm gelangt ist. Hinter der ADO Group wiederum steckt, laut Thomas-Daily.de „die israelische Arison Group bzw. deren Immobilien- und Infrastrukturkonzern Shikun & Binui“.

Auf einen Akquisitionspreis von 375 Mio EUR für die ehemaligen GSW-Immobilien in Reinickendorf und Spandau haben sich Deutsche Wohnen und ADO Properties geeinigt. Interessant dabei ist, dass schon am 20. Februar die Meldung durch die Wirtschafts- und Immobilienredaktionen ging, dass ADO in Deutschland einen Börsengang plant und dabei 350 Mio EUR erzielen will.

Geschäftsführer der ADO Properties bzw. ADO Immobilienmanagement GmbH sind Rabin Savion und Doron Bashan, die nun über ein Portfolio von rund 14.000 Wohnungen verfügen. Laut dem veröffentlichten ADO-Pressetext zum Deal versprechen sie sich „beste Wertsteigerungschancen und eine wachsende Nachfrage am Stadtrand“.

Zum Abschluss noch ein Zitat aus dem Pressetext:

„Wir haben eine sorgfältige technische Due Diligence der Gebäude vorgenommen und einen Investitionsplan für die nächsten fünf Jahre entwickelt, um angemessene und moderne Wohnbedingungen zu gewährleisten. Wir investieren langfristig und verfolgen dabei zwei Ziele: für die Mieter wollen wir bezahlbaren, nachhaltigen Wohnraum schaffen und für den Vermieter die Notwendigkeit künftiger Instandhaltungsmaßnahmen verringern“, sagte Rabin Savion.

 Mehr Info:
Von ADO Properties auf www.ado.immo

Zum Nachlesen:
Die Pressemeldung zum Deal auf Rohmert-Medien.de

Übrigens:

1. Vielen Dank an den Spandauer Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbund AMV, der mit seinen gestrigen Kommentaren zu den Artikeln auf staaken.info „Ausverkauf der GSW-Bestände“ und „QR: Offener Brief und Projektliste“ die Aufmerksamkeit auf die Pressemeldungen lenkte.

2. Es ist trotz des heutigen Datums wirklich kein Aprilscherz.

5 Gedanken zu „ADO heißt der neue Investor

  1. Abdullah saleh hamarsheh sagt:

    Guten tag
    Ich bin ein flüchting in berlin und ich hab habe unglücklich,weil ich so vile gesucht habe für ein wohnung aber ich habe nicht gefunden.
    meine frage ist, können Sie mir ein angebot für eine wohnong geben.
    ich hoffe, dass sie mir helfen
    mit freundlichen grüßen
    A.s.Hamarsheh

  2. AMV sagt:

    Sehr geehrte Frau Bothe,

    am 08.04.2015 haben Sie die berechtigte Frage gestellt, was nach dem Verkauf an ADO Properties aus den GSW-Mietern wird. Da ein Eigentümerwechsel verständlicherweise zu einer allgemeinen Verunsicherung der Mieterschaft führt, nachfolgend ein paar kurze juristische Hinweise:

    1) Kein Mieter muss mit ADO Properties einen neuen Mietvertrag abschließen. Der bestehende Mietvertrag gilt weiter. Es gilt § 566 BGB – „Kauf bricht nicht Miete“, d. h. der Mietvertrag geht mit allen Rechten und Pflichten auf ADO Properties über.

    2) Die Miete ist zur Zeit noch an die GSW Immobilien AG zu zahlen. ADO Properties ist noch nicht der Vermieter, sondern immer noch die GSW. ADO Properties wird erst mit Eintragung im Grundbuch Eigentümer und damit Vermieter. Erst ab diesem Zeitpunkt darf ADO Properties die Miete fordern oder wenn die GSW schriftlich mitteilt, dass nunmehr die Miete ab sofort an ADO Properties zu zahlen sei.

    3) Die Mietkaution ist von der GSW an ADO Properties auszukehren. Nach § 566a BGB haftet ADO Properties auf Rückzahlung der Mietkaution, und zwar unabhängig davon, ob ADO
    die Kaution auch tatsächlich von der GSW erhalten hat. Daneben haftet ersatzweise auch die GSW weiter.

    4) Für das Jahr 2014 muss noch die GSW (Ista) über die Betriebs- und Heizkosten abrechnen. Für das Jahr 2015 wird die Nebenkostenabrechnung von der ADO erstellt werden.

    Bitte beachten Sie, dass die vorstehenden Ausführungen keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Bei Zweifelsfragen können wir nur allen betroffenen GSW-Mietern empfehlen, konkreten Rechtsrat bei einem Mieterverein oder bei einem Fachanwalt für Mietrecht einzuholen.

  3. Maria Bothe sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    was wird wohl aus uns Mietern in den
    teilw. sehr von der GSW vernachlässigten
    Wohnhäusern werden? Mein Mann und ich
    wohnen seit 1976 am Blasewitzer Ring,
    das auch noch sehr gerne.
    Leider verschlechterte sich die Wohn-
    qualität zusehens – was sehr traurig macht.
    Wir warten auf das Schreiben der ADO,
    das uns als Mieter dieser Gesellschaft
    ausweist. Die Mietezahlung fehlt die
    Angabe eines Kontos.
    So sieht es zur Zeit aus und macht sehr unsicher !!!!!

    Mit freundlichem Gruß und weiterhin
    viel Freude bei Ihrer Tätigkeit für
    die Mieter der Heerstraße Nord.

    Maria Bothe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    COV-Infektionsschutz aktuell

    Mit einem Klick zur:
    • Zusammenfassung der Regeln
    der 6., 7. +8. Verordnung v. Oktober
    Link zur Webseite der Senatskanzlei mit der gültigen
    SARS-COV2 Infektionsschutzverordnung

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 41 (v. 27.10.2020)
    Vielsprachig auch unter:
    elternhotline.de/de/nachrichten

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.