Das große Adventsfest im Gemeinwesenzentrum

Oh du Fröhliche auf Level drei

AdvBasar13_Engel1Überall war viel geboten, am Samstag beim traditionellen Adventsbasar des Gemeinwesenzentrums, dem Rat- und Tathaus von Evangelischer Kirchengemeinde, Fördererverein und Gemeinwesenverein, im Zentrum der Großsiedlung Heerstraße. Ein fröhliches Adventsfest, mit viel Musik und Theaterspiel, mit Bastelangeboten für die ganze Familie und zur Stärkung süße oder herzhafte Leckereien auf allen drei Ebenen.

 

Süße Torten, Kuchen, Plätzchen oder Stollen im Café vom Fördererverein wie auch bei der Kirchengemeinde oder Kartoffelsuppe vom Pi8 und Stockbrot bei der Jugend-Betreuungsgruppe von den Johannitern – viel Stoff damit Jede(r) die Hüften schon mal für die kommenden Feiertage trainieren kann.

An den Ständen des Basars eine große Auswahl von Kunsthandwerklichem sowohl aus fernen Ländern wie auch von den Kunst-, Keramik- und Handarbeitsgruppen des Förderervereins oder der „Lutherixen“. Manche Gäste haben sich an den Ständen mit kleinen Geschenken eingedeckt, wie zum Beispiel die Geschenkpäckchen mit Plätzchen, Marmeladen, Ölen oder Pesto am Stand der Kita Regenbogen.

Alle Jahre wieder am Samstag vor dem dritten Advent, die Gelegenheit für Jung und Alt nicht nur das Gemeinwesenzentrum und die Vielfalt der Angebote der drei Einrichtungen kennenzulernen. sondern auch beim vorweihnachtlichen Kulturprogramm eine große Bandbreite von Talenten und Gruppen aus dem Stadtteil zu erleben.

Für jeden Geschmack war was dabei, ob Märchen für die Kleinsten oder gemeinsames Singen beim FamilienTreff und Gemeinwesenverein. Und im großen Saal der Kirchengemeinde wurde nicht nur Jahreszeitgemäßes geboten mit Gospelsongs von The Saints, den „Turmbläsern“ von der Terrasse oder beim bezaubernden Weihnachtstraum der jungen Theatergruppe von Herrn Bärsch, dem Diakon der Zuversichtskirche.

Denn nicht nur „Jezz Jazz“, das Jazztrio von Pfarrer Hasselblatt brachte auch ganz andere Klänge in den Saal der Kirchengemeinde. Gleich mit drei Gruppen war die Christian-Morgenstern-Grundschule vertreten: Frau Praetz, die Musiklehrerin der Schule brachte die Gitarrengruppe und den Chor mit, die sowohl von Schneeflöckchen, Weihnachtsmännern oder Weihnachtsbäckereien spielten und sangen aber auch mit dem Lied vom bunten Papagei dem Publikum viel Spaß bereiteten. Und natürlich immer dabei, die Morgenstern-Trommler von Frau Gutte und Herrn Askari, die nach ihrem Eröffnungsauftritt als Roboter völlig locker und gekonnt ihre Töne durch den Saal wirbelten.

Und wer es bislang aufgrund des eher herbstlichen Wetters noch nicht mitbekommen hat – spätestens angesichts von Dekoration, Weihnachtsbaum, Weihnachtsengel und der vielen roten Mützen auf verschiedenen Köpfen, sogar der des Alpakahengstes – dürfte es mit dem Adventsbasar des Gemeinwesenzentrums auch der letzte Adventsmuffel gemerkt haben: es weihnachtet sehr!

Weitere Bilder von allen drei „Levels“ des Festes:

AdvBasar13_aussen

 
AdvBasar13_FensterFoev

AdvBasar13_FOEVStand1

 
AdvBasar13_FOEVStand2

AdvBasar13_FOEVStand3

 
AdvBasar13_GwvTerrasse

AdvBasar13_GwbBasteln

 
AdvBasar13_GwvSingen

AdvBasar13_KircheAussen

 
AdvBasar13_Basar2Kirche

AdvBasar13_basarKirche

 
AdvBasar13_Chor1

AdvBasar13_Gitarren

 
AdvBasar13_Trommler

AdvBasar13_Weihnachtstraum

 
AdvBasar13_JezzJazz

AdvBasar13_Pi8Stand

 
AdvBasar13_Stockbrot

AdvBasar13_Alpaka

 
Der traditionelle Adventsbasar wird gemeinsam organisiert von der Evangelischen Kirchengemeinde, dem Fördererverein Heerstraße Nord und dem Gemeinwesenverein Heerstraße Nord unter Mitwirkung von FamilienTreff Staaken, dem Stadtteilcafé Pi 8, der Kita Regenbogen und der Betreuungsgruppe für Menschen mit geistiger Behinderung der Johanniter. Die Bastelangebote wurden gefördert mit Mitteln der EU, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Berlin, im Rahmen der Städtebauförderung „Zukunftsinitiative Stadtteil“ Teilprogramm Soziale Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.