single-QM

Christian-Morgenstern-Gs: SCHATZ³ und Extra-Zuschuss

„Ich Du Wir“ an der „Morgenstern“

In der Einladung zu Ich Du Wir wurde die Präsentation 2013 des Theaterprojektes SCHATZSUCHE³ angekündigt. Am Ende der, wie in den Jahren zuvor, von den Kindern selbst entwickelten Szenen hätte man getrost auch von einer „Schatzfinde hoch 10“ reden können.

Soll angeblich vorkommen: vorne spricht der Pauker und hinten schläft die Klasse

Im dritten Schuljahr hat das mehrfach ausgezeichnete QM-Projekt von Grips-Werke e.V., wie Michael Ozdoba betonte, „nicht nur den Kindern, sondern auch den Lehrern und Eltern einen Zugang zu neuen Dingen, neuen Sichtweisen und Wegen aufgetan .. und so gezeigt wie Schule in allen Fachbereichen lebendiger und frischer sein kann“.

Blicke werfen und Blicke weitergeben entlang der Bühne und quer durch den Saal

Als wenn die Jungs und Mädchen der 3. und 4.b die einleitenden Worte ihres Schuleiters Michael Ozdoba unterstreichen wollten, haben sie mit viel Schwung, Witz und Charme es geschafft, dass sich nach kurzem Zögern keine(r) der anwesenden Gäste ihren Aufforderungen zum mitmachen entziehen konnte.

 

Die Köche beim Teig kneten, belegen und backen der absoluten Lieblingsspeise aller - der Pizza

Nur so einfach zugucken ging also nicht, mit- und nachmachen war angesagt am vergangene Freitag bei der unterhaltsamen Ich Du Wir-Tour der Kinder. Von „Blicke werfen“ und Namensdeutungen über Lieblingsspiele oder -speisen bis zu Familienfesten wurde in unterhaltsamen Szenen, mit Geräuschen und

"Wir werden immer größer ... und auch gescheit"

Gesten die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Traditionen herausgestellt.

Dann beim abschließenden Grips-Hit aus alten Millibillies-Zeiten „Wir werden immer größer – jeden Tag ein Stück“ konnten nahezu alle kräftig mitsingen.

Cornelia Dittmar vom QM übergibt die "Ich Du Wir-Urkunde"

So wurde das ein echter „Ich Du Wir – Erlebnistag“ in der Christian-Morgenstern für den es auch eine echte Urkunde vom Quartiersmanagement gab, bevor dann von den Kindern die zuhause gebackenen und angerichteten Köstlichkeiten jedweder Geschmacksrichtung serviert wurden.

 

 

Und zum Schluss noch einmal Michael Ozdoba: „In der letzten Zeit wurde das Quartier in der Presse ungerechtfertigt schlechtgemacht .. was hier heute auf der Bühne und im Saal passierte zeigt, die Wirklichkeit ist anders als die Außenwahrnehmung durch die Presse es vorgeben will.“

Mit Recht gehört die Christian-Morgenstern-Grundschule zu den „Schulen im Brennpunkt“, die ab dem kommenden Jahr mit einem Extra-Zuschuss des Senats von 100.000 Euro ausgestattet werden, um auch weiterhin mit innovativen Ideen, guten Konzepten und ausgeklügelten Maßnahmen Antworten und Hilfestellungen zu geben auf vorhandene soziale Probleme, die es bei uns in Heerstraße unbestritten gibt. Übrigens auch für die Grundschule am Amalienhof und die am Birkenhain, wie für 10 weitere Spandauer Schulen,  gibt es aus dem gleichen Programmtopf Zuschüsse, zum Teil in geringerer Höhe.

Seit 2009 wird die Schatzsuche mit jeweils jährlich neuen Schwerpunkten als Projekt der Theaterarbeit an der Grundschule mit Mitteln der EU, des Bundes und des Landes Berlin im Rahmen von „Zukunftsinitiative Stadtteil“ Teilprogramm Soziale Stadt finanziert.

Aufgewacht zum ersten "Ich Du Wir-Tag"

 

 

 

Kunterbunte Vielfalt der Freizeitbeschäftigung

 

 

 

Keine Pause nach dem Auftritt erst noch Essen servieren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.