27. April Tatortlesungen in Spandau

Mörderisches (fast) im Stundentakt

Die Vereinigung Wirtschaftshof Spandau sorgt mit Tatortlesungen am Samstag für spannende Unterhaltung in der Havelstadt: Um 15 Uhr mit der szenischen Lesung „Tödliches Sommermärchen“ im Foyer der Stadtbibliothek in der Carl-Schurz-Straße startet die Literaturreihe, die  beinahe im Stundentakt an Spandauer Tatorten den Gästen das Gruseln lehren soll.
Mit dabei um 18 Uhr dann, die schon mehrfach ausgezeichnete Berliner Krimiautorin Sabine Alt mit den Kurzkrimis „Zickenballett“ und „Karasows Sturz“ im Kulturzentrum Gemischtes.

Krimilesungen an Spandauer Tatorten am Samstag 27. April auf einen Blick:

15 Uhr Tödliches Sommermärchen – eine szenische Lesung
Autorengruppe Federhalter | Regie Dorothea Steffens
Foyer Bibliothek Carl-Schurz-Str. 13 | Eintritt frei

16 Uhr Es geschah in Berlin – Kappes Fälle
-ky Horst Bosetzky und Jan Eik
Dorotheenstädtische Buchhandlung
Carl-Schurz-Str. 53 | Eintritt 3 Euro

17.30 Uhr Istanbul
Lesung von: Anne L. Düren, Israfil Yildizkan, Christine Otto
Bistro Elfida | Eintritt frei
Neuendorfer Str. 74

18 Uhr Karasows Sturz und Zickenballett
Kurzkrimis von und mit Sabine Alt
Die Romane von Sabine Alt
Kulturzentrum Gemischtes | Eintritt frei
Sandstr. 41

20 Uhr Die Dame im Auto mit Sonnenbrille und Gewehr
Lesung aus dem Roman von Sébastien Japrisot
Kunstsalon Galerie Spandow | Fischerstr. 28
Kartenvorbestellung unter 333 14 14

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.