Veranstaltungen[-]

     

    Große OsterfEIerEI

    Eintritt frei & ohne Anmeldung:
    • Ostermarkt
    Freitag 12. April 15-18 Uhr
    Haus am Cosmarweg 71

    Osteroffensive
    Basteln mit der Lernoffensive
    Montag 15. April 16 Uhr
    Osterspaß
    Kamishibai & Rätsel
    Mittwoch 17. April 16 Uhr
    Stadtteilbibliothek
    Obstallee 22 F

    nur mit Anmeldung (Familientreff):
    Osterbackkurs für Kids
    Di + Mi 16.+17. 4. 10-14 Uhr
    Kulturzentrum Staaken
    Mehr Info

    Gruppen & Kurse im KuS

    • Neue Reihe „Zeitlos“
    mehr Info 
    • Malen & Gestalten
    montags 17-19 Uhr
    • Salsa Rhythmen & Tanz
    mittwochs 10-12 Uhr
    Mehr Info 
    Kochen & Genießen
    freitags 13-15 Uhr

    und auch weiterhin:
     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • Malen & Gestalten 
    montags 17 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    PC-Kurs
    dienstags 14 Uhr
    • Computercafé
    dienstags 16 Uhr
    Englisch Konversation
    donnerstags 13 Uhr
    Kulturzentrum Staaken KuS
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse und Treffs

    Der Kursplan des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Yogalates Mo 10-12
    • Poesie Mo 16.30 (2 x mtl)
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Berlin erleben Mi 10-17
    • Frauenclub Mi 15.30-17.30
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30
    • Tanztee 1 x mtl. samstags

    download: Wochenprogramm 
    Weiterlesen →

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

QF3: Lesen, Musizieren und auch Fliegen mit den Albatrossen

Veröffentlicht am 03. 07. 2012

Schon alleine die Tatsache, dass der Quartiersfonds3  Maßnahmen mit einem Mindestbedarf von 10.000 Euro und ohne Grenze nach oben fördert, sorgt dafür, dass der QF3 die höchste Dichte an Projekten aufweist. Besonders hier gibt es die Möglichkeit erfolgreich Projekte anzuschieben, die über mehrere Jahre aus „Soziale Stadt“ finanziert werden können und so auch die Chance haben sich nachhaltig im Quartier zu etablieren.

Nicht unkompliziert daher die Aufstellung der aktuellen und geplanten Projekte für das laufende Haushaltsjahr:Denn zum einen gibt es Projekte die in vorherigen Jahren gestartet sind und für die auch noch für die Haushaltsjahre 2012/2013 Mittel bereits bewilligt z.B.:

  • „Frühkindliche Förderung – Eltern und Kitas gemeinsam“ von Globale e.V. an den drei Kitas Regenbogen, Wunderblume und Pillnitzer Weg
  • die Entwicklung und Festigung des „Bildungsnetzes Heerstraße“, von Thomas Büttner geleitet wurde kurz vor den Ferien die 2. Konferenz durchgeführt
  • wie auch die „Theaterarbeit an der Christian-Morgenstern-Grundschule“. Das Projekt von Grips Werke e.V. hat zum Schuljahresende wieder mit ihrer „Schatzsuche Vol. 3“ davon überzeugen können, dass die Kinder aber auch die Eltern sich intensiv und kreativ mit ihrem direkten Umfeld auseinandersetzen.

Für die  „Schatzsuche“ stehen für das kommende Schuljahr 2012/13 die Mittel schon bereit. Über eine Finanzierung des ausgezeichneten Projekts mit Auszeichnungen darüber hinaus wird nach einer Evaluation im kommenden Monat entschieden.
Das verbindet die Schatzsuche mit der folgenden Gruppe von Projekten, die schon einige Jahre laufen, sich gut etabliert haben und für manche im Stadtteil auch unverzichtbar geworden sind. Deren bereitgestellten Mittel laufen mit dem Jahresende aus und – vorausgesetzt es steht ein ausreichender Etat zur Verfügung – wird nach der Evaluation im August von Steuerungsrunde und Quartiersrat darüber entschieden ob und in welcher Höhe sie fortgesetzt werden:

  • Viele Familien, Singles und Alleinerziehende nutzen die Möglichkeiten von „Beratung und Begleitung im FiZ“ und „nebenbei“ wurden darüber viele Ehrenamtliche gewonnen und deren Einsatz koordiniert.
  • Damit möglichst viele Bewohner/innen über die Angebote von Vereinen und Einrichtungen im Stadtteil informiert werden, haben „Stadtteilzeitung Treffpunkt und das Stadtteilportal staaken.info“ eine große Bedeutung. Wie auch vermehrt dafür, dass eine Öffentlichkeit für die Großsiedlung Heerstraße in Bezirk und Stadt erreicht wird.
  • Ähnliches gilt für die Angebote von „Camps für schuldistanzierte Jugendliche“, hier sind auch noch gemeinsame konzeptionelle Überlegungen von Schule und Träger auch in Hinblick auf eine Einbeziehung des Haus am Cosmarweg zu treffen.

Wiederum anders die Sitauation für die nächste Gruppe von Aktionen, Maßnahmen und Projekten, die im Rahmen von QF3 ab 2012 finanziert bzw. teilfinanziert werden sollen. Diese Vorschläge/Ideen für neue Angebote/Ausstattungen sind bereits in Steuerungsrunde und Quartiersrat diskutiert und beschlossen wurden, warten also „nur noch“ auf das „Okay“ in Form der Bereitstellung der Gelder via Senat und Bezirk:

  • „Staaken liest“, unter diesem Motto liefen schon viele Aktionen, diesmal soll es sein die Aufwertung der CSO-Schulbibliothek
  • Anschaffung und Einbau von Veranstaltungstechnik für das Kulturzentrum Gemischtes mit gleichzeitiger Schulung und Einführung von Mitarbeitern und Ehrenamtlichen in die Grundlagen von Licht und Ton im Saal
  • Wiederaufnahme der beliebten „Familiensonntag im Haus am Cosmarweg“ mit vielen Kreativangeboten für Groß und Klein
  • Neue Wege für IT an der Grundschule und im Stadtteil sollen über das Medienprojekt an der „Christian Morgenstern“ gefunden werden
  • Fairness und Respekt üben sollen Kinder und Jugendliche bei einem Basketballprojekt das von Alba e.V. entwickelt und angeboten wird.

Jetzt heißt es also warten auf die Mitteilung über die Höhe der verfügbaren Mittel von EU, Bund und Land im Rahmen von der Städtebauförderung „Zukunftsinitiative Stadtteil“ Teilprogramm Soziale Stadt, dann können Jungs und Mädchen in den Hallen und auf den Basketballplätzen des Stadtteils bald wie Albatros in Richtung Korb fliegen.

 

 

 

Der Quartiersfonds 3
fördert sozio-integrative Projekte und Maßnahmen ab 10.000 Euro und dient der Finanzierung von nachhaltig wirkenden Maßnahmen zur Umsetzung der Handlungsschwerpunkte der Quartiere. Die Entscheidung über die Mittelverwendung wird vom Quartiersrat getroffen. Die Entscheidung zur Trägerauswahl wird in der Steuerungsrunde unter Einbeziehung des Quartiersrats getroffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Stadtteilladen zieht aus

    QM sagt DANKE für die vergangenen 5 Jahre.
    download: Presseinfo QM Heerstraße

    Polizeisprechstunde

    Donnerstag 18. April 10-11.30 Uhr
    90 Min. offene Beratung
    Familienzentrum Hermine
    Container am Fußweg Maulbeerallee 23

    Mittags in KW 16:

    kommt im Pi8 Leckeres & Gesundes auf den Mittagstisch von Mo bis Do
    Speisenplan 15. bis 18. April
    im Stadtteilcafé Pi8
    offen, werktags von 10-18 Uhr
    Sa, So + feiertags geschlossen
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8
    Tel.: 363 81 80

    Kostenfreie Mieterberatung

    des AMV im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-18 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Stadtteilzentrum Obstallee 22E
    mehr Info

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Mietergruppen-Sprechstunde

    gemeinsam durchgeführt von der ADO-Mietergruppe, vom Gewobag-Mieterbeirat und von der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter – jeden
    1. Montag im Monat 17.30 – 19 Uhr
    Stadtteilzentrum Obstallee 22E

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Sport in Spandau

    Alle Sportstätten und Vereine im Bezirk – die Liste mit allen Adressen zum download

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.