FiZ nun doch in Gefahr?

Da haben wir vor ca einem Jahr freudig kundgetan, dass es für das FiZ Familie im Zentrum im gelben Container neben der Christian-Morgenstern-Gs weitergehen wird und für die Angebote der Beratung, Förderung und Freizeitgestaltung für Familien eine dauerhafte Lösung geschaffen wird. Neben “unserem FiZ” wurden auch die FiZ(e) im Falkenhagener Feld West und Ost in 2008  als Modellprojekt im Rahmen der Städtebauförderung im Programm Soziale Stadt angeschoben und sollten  ab 2013 in dem Landesprogramm “Aufbau der Berliner Familienzentren” eine Regelfinanzierung erhalten.
Pustekuchen, wie jetzt aus dem Rathaus zu hören ist.
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft verlangt offenbar, dass nur “neue” FiZ(e) in diesem Programm gefördert werden dürfen.
Paradox: da wird in jahrelanger Arbeit von Haupt- und vor allem sehr, sehr vielen Ehrenamtlichen und mit Einsatz von Mitteln der Trägergesellschaften (bei uns dem Johannesstift), eine neue Einrichtung mit Leben versehen, die Angebote bei Eltern und Kindern im Stadtteil fest verankert, ein umfangreiches Netz von ehrenamtlichen Helferinnnen aufgebaut…  und dann soll damit Schluss sein, um mit neuem Geld an anderer Stelle wieder mühsam von vorne anzufangen.
Von Seiten der Träger, Mitarbeiter und Kooperationspartner wie Schulen, Kitas etc. wird alles versucht, die Verantwortlichen noch umzustimmen. Wir bleiben am Ball und hoffen bald bessere News einstellen zu können. t.s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.