Wiedereröffnung der Stadtteilbibliothek

Nach Umbau geht es WortStark weiter

Bezirksstadtrat Hanke, Frau Buske, Frau Schmidt und Frau Schulze-Dau (von rechts nach links) vorne rechts der kleine "Manuskriptdieb"
Bezirksstadtrat Hanke, Frau Buske, Frau Schmidt und Frau Schulze-Dau (von rechts nach links) vorne rechts der kleine "Manuskriptdieb"

Den ganzen November lang war die Bibliothek wegen Umbau geschlossen, und obwohl seit dem 1.12. wieder für alle Besucher geöffnet, wurde am Donnerstag, den 3.12. um 10 Uhr von Spandaus Kulturstadtrat Gerhard Hanke der neugestaltete Kinder- und Jugendbereich offiziell eröffnet. Bezirksstadtrat Hanke gab damit auch den Startschuss für das neue Programm „Kinder werden WortStark“ mit dem die Mitarbeiterinnen der Stadtteilbibliothek Familien, Kitas und Schulen bei der Sprach- und Leseförderung kompetent unterstützen werden.
Gut angelegt, so Hanke, sei die, mit Mitteln aus dem Europäischen Strukturfonds EFRE geförderte neue Leseinsel und die Erweiterung des Medienbestands für die Kleinen. Immerhin ist die hier investierte Summe von 50.000 EUR mehr als das achtfache des sonstigen Beschaffungsetats der Bibliothek. Hanke dankte den Mitarbeiterinnen der Stadtteilbibliothek, vor allem aber auch den Ehrenamtlichen für ihr Engagement. Übrigens hielt der Stadtrat die Rede ohne sein mitgebrachtes Manuskript, da es ihm vom kleinsten Besucher gleich zu Beginn stiebitzt wurde.
Heike Schmidt, die Leiterin der bezirklichen Zentralbibliothek in Spandau hob besonders die enge Vernetzung im Kiez und die gute Zusammenarbeit der Stadtteilbiliothek mit den Einrichtungen und dem Quartiersmanagement der Siedlung Heerstraße hervor. Sie bedankte sich ausdrücklich bei der „noch“ Leiterin (bis Ende Dezember) der Bücherei beim Staaken-Center Frau Buske, die in ihren letzten Dienstwochen sich und dem Stadtteil diese neue und erweiterte Kinder- und Jugendabteilung zum Geschenk machte, und stellte Frau Schulze-Dau als Nachfolgerin und Ansprechpartnerin für das Programm „Kinder werden WortStark“ vor. Frau Schulze-Dau betonte, dass trotz des eher nüchtern klingenden Begriffs der „Sprach- und Leseförderung“, für die besonders eine Angebotserweiterung im Bereich von zweisprachigen Medien geschehen ist, bei „WortStark“ neben Bildung Freude und Phantasie im Vordergrund stehen wird. Was letztlich dann die kleine Vorführung des Bilderbuchkinos, Dank der anwesenden Kinder aus der Kita Wunderblume, für jeden deutlich demonstriert werden konnte.

Die Gruppe aus der Kita Wunderblume nahm noch vor der Eröffnung den neuen Kinderbereich in Besitz
Die Gruppe aus der Kita Wunderblume nahm noch vor der Eröffnung den neuen Kinderbereich in Besitz
Große und kleine Gäste bei der Wiedereröffnung nach Umbau
Große und kleine Gäste bei der Wiedereröffnung nach Umbau
Ein kleiner Helfer bringt das Manuskript zurück, doch da war alles schon gesagt
Ein eifriger Helfer bringt das Manuskript zurück, doch da war alles schon gesagt
Gespannte Aufmerksamkeit und viel Spaß beim Bilderbuchkino
Gespannte Aufmerksamkeit und viel Spaß beim Bilderbuchkino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.