Veranstaltungen[-]

     

    Jonas Sommerferien 2017

    Angebote Aktionen Ausflüge
    Typisch Deutsch typisch Berlin
    Programm  20. – 31. Juli

    Einmal rund um die Welt
    Programm 1 .– 31. August

    Jonas Haus | Schulstraße 3
    Alt-Staaken | Bus M 32
    ab Hahneberg auch M 37, M49

    Ferien mit STEIG & CIA

    zum download: Sommerferienprogramm 2017
    von Jugendzentrum STEIG und dem Medienkompetenzzentrum CIA am Räcknitzer Steig 10

    Familiendisco

    Der Familientreff lädt ein, zu Spiel und Spaß bei Musik und Tanz für Familien mit Kindern bis 6 jahre
    Freitag 28. Juli 16-18 Uhr
    Eintritt 2 Euro je Familie
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Neue Gruppen und Kurse

     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    English Konversation 
    donnerstags 13 Uhr
    Computer Di 10-11.30
    Mehr Info
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse in 2017

    Der neue Kursplan für 2017 des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18 
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30 
    jeweils im Wochenwechsel
    • Yoga montags 10-12
    • Tanztee 1 x mtl. samstags
    + + + »


    Die Gruppen und Kurse vom Projekt Community 50+ im Kulturzentrum Staaken werden von der Berliner Gesellschaft für Bildung und Erziehung BGEFF e.V. angeboten.Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8 + + + »

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

    Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Handlungsleitfaden zum Abschluss

Veröffentlicht am 24. 01. 2017

Mit dem Handlungsleitfaden für „alle, die ein Mentoringprojekt fortsetzen oder neu starten wollen“ hat StaakMen vergangene Woche im Stadtteilladen eine Arbeit vorgestellt, die nachhaltig über das Ende des Soziale Stadt-Projekts hinaus wirken wird.

Zur Präsentation des Erfahrungsgestützten Handlungsleitfadens für 1:1 Jugendmentoring am Beispiel des im Herbst 2014 begonnenen Projekts StaakMen kamen am vergangenen Donnerstagnachmittag Vertreter*innen von Quartiersrat, Quartiersmanagement und der leitenden Stadtentwicklungsämtern von Senat und Bezirk sowie Fachpublikum aus Schule, Jugendamt, von der Jugendberufsagentur und aus dem Jugendprojekt der JuMi-Lotsen aus unserem Stadtteil.

Aber auch von der bezirklichen Stabsstelle Integrationsmanagement, die gemeinsam mit den Fachleuten vom StaakMen-Träger Unionhilfswerk und dessen  Mentoringbereichs Hürdenspringer ab diesem Frühjahr ein Projekt auf die Beine stellen, das sich vorrangig an die Hauptamtlichen wendet, um über Workshops und Beratung den verschiedenen ehrenamtlichen Mentoring- bzw. Patenschaftsmodellen in der Flüchtlingsarbeit eine solide Struktur mit Qualifizierungen und begleitenden Formaten zu geben.

 „Praxisorientiert und doch allgemein nachhaltig“ soll der Handlungsleitfaden noch möglichst lange wirken, so die StaakMen-Projektleiterin von Hürdenspringer Stefanie Corogil, weshalb auch die Broschüre vor allem Fragen der Umsetzung von Kooperationen, Einstiegsqualifizierungen und begleitenden Angeboten aber auch Porträts von Mentor-Mentee-Tandems und beispielhaften Entwicklungen der Persönlichkeiten von Mentees behandelt. Zwei Mentoren des Projekts waren bei der Präsentation im Stadtteilladen dabei und konnten so Fragen zu ihren Erfahrungen mit den jugendlichen Mentees beantworten.

Von allen Seiten, aus Bezirk, Senat und Schule wurde an dem Nachmittag bedauert, dass das Projekt, das im Quartier Heerstraße mit dem Schuljahr 2014/15 in Kooperation mit der Carlo-Schmid-Oberschule für die Klassenstufen 8-10 gestartet ist, nicht in den Netzwerkfonds übertragen werden konnte. Das wäre für die Fortsetzung notwendig gewesen, da die Erfahrungen gezeigt haben, dass ein Jugendprojekt mit Oberschule sich nicht auf einen verbindlichen Teilnehmerkreis von Freiwilligen aus einem engen Sozialraum innerhalb der Quartiersgrenzen beziehen lässt.

Vielleicht kann aber der Handlungsleitfaden für 1:1 Jugendmentoring, der im Stadtteilladen am Nordausgang des Staaken-Centers und im QM-Büro am Blasewitzer Ring erhältlich ist, mit dazu beitragen, dass die neuen politischen „Besetzungen“ in den dafür zuständigen Behörden doch noch in Jugend- bzw. Schulamt den dafür notwendigen „amtlichen Paten“ für eine Neuauflage des erfolgreichen Mentoringprojekts der Förderung von Persönlichkeitsentwicklung und Berufsorientierung finden wird.

Auf einen Blick, alle Berichte über StaakMen auf staaken.info

Kontakt Quartiersmanagement Heerstraße
Büro Blasewitzer Ring 32
Tel.: 617 400 77 | quartiersverfahren@heerstrasse.net
Sprechstunde: Montags 15-17 Uhr
und im Stadtteilladen Staaken-Center:
Dienstags 10-12 Uhr

 

Stefanie Corogil (Projektleitung) und Stefanie Schmidt (Projektkoordinatorin) bei der Präsentation des Handlungsleitfadens

 

Schreib einen Kommentar

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Kochen mit & für Familien

    vom Familientreff Staaken
    Samstag 29. Juli 10-15 Uhr
    im Kulturzentrum Sandstr. 41
    Mehr Info

    Derzeit im Café Pi8

    …wegen Bauarbeiten in der Küche bis 11.8. KEINEN Wochenplan für den Mittagstisch!

    Aber geöffnet von Mo-Fr 10-18 Uhr
    mit Getränken, Kuchen, Snacks 
    das Stadtteilcafé Pi8 im
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 

    Freiwillig Engagierte sucht

    … aktuell für die Bereiche
    • Tagespflege und
    • Care Express Spandau
    der Fördererverein – Mehr Info: + + + »

    Fördererverein Heerstraße Nord e. V.
    Ehrenamtskoordinatorin: Anika Steinborn 
    Pillnitzer Weg 21, 13593 Berlin
    Tel.: (0 30) 470 530 92
    Mobil: (0 159) 040 91 408
    Mail: a.steinborn@foev-hn.de

    Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

    Neues zum Stadtumbau

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Termine für Mediation

    Faire Gespräche für faire Lösungen in festgefahrenen Konflikten:
    Termine für Mediationsgespräche
    immer mittwochs 17-19 Uhr bei
    Familientreff Staaken
    Anmelden unter Tel. 363 41 12 bzw.
    Email post@familientreff-staaken.de
    Mehr Info

    Rat im Stadtteilladen

    gibt es jede Woche:
    • Mo 16-18 Uhr Stadtteilarbeit
    Ideen, Anregungen, Mängel im Stadtteil – mit Tom Liebelt (Gwv)
    • Di 10-12 Uhr Quartiersmanagement
    Projektideen und Beteiligung
    • jeden 2. u. 4. Mi. im Monat von 16-18 Uhr Sprechstunde Ehrenamt des Gemeinwesenvereins (GwV)
    • Fr 16-18 Uhr Jugendberatung
    Streetwork Staaken
    Stadtteilladen Staaken-Center

    Alle Spandauer Schulen

    im Überblick zum download*:
    Die ausführlichen Broschüren der Schulen im Bezirk
    Grund- und Sonderschulen
    Oberschulen
    *bitte mit etwas Geduld

    Sport in Spandau

    Alle Sportstätten und Vereine im Bezirk – die Liste mit allen Adressen zum download

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]