Veranstaltungen[-]

     

    Doppeldisco am Freitag …

    …. im Kulturzentrum Staaken:

    Familiendisco
    Musik, Tanz u.Spiele
    Freitag 23. Feb. 16.-18 Uhr
    2 Euro pro Familie

    Disco Inklusiv
    für Menschen mit u. ohne Handicap
    Freitag 23. Feb. 18.30-20.30
    1tritt – 1 Euro p.P.

    mehr Info
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstr. 41 | M37, M+X49, 131

    Staakener Dorfkirchenmusik

    mit Werken aus der Zeit von
    Bach in Köthen 
    Donnerstag 22. Februar 19 Uhr
    Dorfkirche Alt-Staaken
    Mehr Info

    Schiff ahoi – für Kinder

    Matrosen- und Piratenlieder 
    mit dem Duo mimicus
    Donnerstag 22. Februar 10 Uhr
    Eintritt 3 Euro 
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Table Talk im Pi8

    Erzählsalon zum Thema
    Musik in meinem Leben
    Donnerstag 22. Februar 18 Uhr
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    Gruppen & Kurse im KuS

    • Neue Reihe „Zeitlos“
    mehr Info 
    • Malen & Gestalten
    montags 17-19 Uhr
    • Salsa Rhythmen & Tanz
    mittwochs 10-12 Uhr
    • Literatursalon
    donnerstags 17 Uhr
    Mehr Info 
    Kochen & Genießen
    freitags 13-15 Uhr

    und auch weiterhin:
     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • Malen & Gestalten 
    montags 17 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    PC-Kurs
    dienstags 14 Uhr
    • Computercafé
    dienstags 16 Uhr
    Englisch Konversation
    donnerstags 13 Uhr
    Kulturzentrum Staaken KuS
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse in 2017

    Der neue Kursplan für 2017 des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18 
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30 
    jeweils im Wochenwechsel
    • Yoga montags 10-12
    • Tanztee 1 x mtl. samstags
    + + + »


    Die Gruppen und Kurse vom Projekt Community 50+ im Kulturzentrum Staaken werden von der Berliner Gesellschaft für Bildung und Erziehung BGEFF e.V. angeboten.Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8 + + + »

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

    Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

QR beginnt Diskussion über Handlungs- u. Entwicklungskonzept

Stärken, Schwächen, Entwicklungsbedarf

Veröffentlicht am 26. 03. 2015

QR_Maerz-2015_3Viel Papier zum durcharbeiten und umfangreicher Diskussionsstoff für den Quartiersrat (QR) Heerstraße gab es am Dienstag im Stadtteilladen bei der Märzsitzung des Gremiums zur Beteiligung von Anwohner/innen und Akteuren am Entwicklungsprozess des Stadtteils im Rahmen der Städtebauförderung „Soziale Stadt“.

Denn bis Juni muss das neue Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) für die Jahre 2015 bis 2017 zur Abstimmung mit Bezirk und Senat fertig sein. Das IHEK wird seit 2013 nicht mehr jährlich sondern im 2-Jahresrhythmus fortgeschrieben und stellt mit den Analysen von Stärken und Schwächen des Quartiers vor allem den Entwicklungsbedarf in den Handlungsfeldern Bildung, Arbeit, Nachbarschaft und Wohnumfeld fest.

Und, wie Cornelia Dittmar vom Quartiersmanagement (QM) Heerstraße erläuterte, haben diese Ausarbeitungen eine weitreichende Bedeutung, denn es können nur solche Projekte, Aktionen und Maßnahmen eine Förderung aus dem Programm Soziale Stadt erfahren, deren Bedarfe und Ausrichtungen im Handlungs- und Entwicklungskonzept festgehalten sind.

Das Konzept für die Entwicklungen und Maßnahmen im Quartier wird von QM und QR in enger Zusammenarbeit und in Abstimmung mit den Fachabteilungen des Bezirks erarbeitet und letztlich auch vom Bezirksamt zur Vorlage bei der zuständigen Senatsverwaltung für Stadtntwicklung beschlossen.

Gerade dieser Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt kommt eine wachsende Bedeutung zu, da ja ab dem Programmjahr 2015 grundsätzlich für jedes QM-Projekt eine „Fachamtspatenschaft“ gefunden werden muss.

Folgerichtig fand im Vorfeld der QR-Sitzung in der vergangenen Woche die so genannte Ämterrunde mit vielen verschiedenen Fachabteilungen des Bezirks statt um erste Überlegungen und Ansätze für das IHEK 2015-17 auszutauschen. Besonders herauszuheben ist, dass von Seiten der Fachabteilung für die Handlungsfelder Bildung, Qualifizierung sowie Nachbarschaft, Kultur etc. angeregt wurde, direkt im Stadtteil, quasi als dezentraler Veranstaltungsort, noch mehr Kurse und Angebote von Volkshochschule und Musikschule zu etablieren.

Dabei wurde auch von allen Seiten bei der „Ämterrunde“ betont, sich für den Fortbestand des Kulturzentrums Gemischtes einzusetzen.

Gerade am Beispiel des mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt aufgebauten und aus vielen verschiedenen Töpfen finanzierten Kulturzentrums in der Sandstraße lässt sich gut das Dilemma veranschaulichen  vor dem QM, QR und alle Beteiligten zur Zeit bezüglich der Analysen und Planungen für die kommenden zwei Jahre stehen.

Vermieter und auch ein wesentlicher Unterstützer für das „Gemischtes“ ist die Wohnungsgesellschaft GSW, seit 2013 mehrheitlich im Besitz der Deutsche Wohnen AG. Mit rund 2.800 Wohnungen im Quartier auch bezüglich der Wohnsituation eine große Nummer. Die GSW-Bestände in „Heerstraße“ sind angeblich vor wenigen Wochen von der Deutschen Wohnen an einen ausländischen Investor verkauft worden (siehe Artikel und Kommentare v. Februar 2015).

Bis heute gibt es zu dem Deal keine offizielle Verlautbarung weder vom Verkäufer noch von dem Käufer. So lange man nicht weiß mit wem man über die Zukunft von den Wohneinheiten wie auch vom Kulturzentrum Gemischtes überhaupt reden kann, lässt sich auch keine einigermaßen verlässliche Aussage darüber im „Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept“ tätigen.

Also, wie Eingangs erwähnt, viel Diskussionsstoff für den Quartiersrat und für alle, die an den Entwicklungen im Stadtteil interessiert sind.

Auf staaken.info wird in den folgenden zwei Wochen immer wieder auf die begonnen Arbeiten am IHEK, auf Entwicklungsbedarf, Projektvorschläge und auf die Stärken-Schwächen Diskussion eingegangen.

 

Schreib einen Kommentar

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Im Pi8 gibts in KW8

    Warme Speisen und Rohkost beim
    Mittagstisch 19. bis 23. Februar
    geöffnet Mo bis Fr von 10-18 Uhr
    freitags Frühstück Spezial 
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    Aktionsfonds Frühjahr

    Antrag stellen f. Aktionen bis 7.3.
    Aktionsfondsjury entscheidet:
    Mittwoch 14. März 17 Uhr
    Stadtteilladen Staaken-Center
    Mehr Info

    Mietzuschuss beantragen

    für Mieter in Sozialbauwohnungen
    Beratung & Antragstellen
    immer donnerstag 16-19 Uhr
    Stadtteilladen Staaken-Center
    Info & Liste der Unterlagen

    Offene Mieter-Sprechstunde

    gemeinsam durchgeführt von der ADO-Mietergruppe, vom Gewobag-Mieterbeirat und von der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter – jeden
    1. Montag im Monat 17.30 – 19 Uhr
    Stadtteilladen im Staaken-Center
    am Nordausgang

    Neu: Schauspielgruppe

    im Stadtteilzentrum!
    Mit Gerd Uszkoreit
    ab 16.1. dienstags 17 Uhr
    Obstallee 22 E
    Mehr Info

    Spandaus Winterspielplätze

    Sonntags von 14.30 – 17.30 Uhr
    in Spandauer Schulsporthallen
    für Eltern & Kinder v. 3-10 Jahre
    plus Geschwisterkinder
    Astrid-Lindgren-Grundschule
    Südekumzeile 5 | Bus 131

    … mit Kleinkindern bis 3 Jahre
    sowie Geschwisterkinder
    Wolfgang-Borchert-Schule
    Blumenstraße 13 | Bus 37, 137
    Mehr Info & weitere Orte

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Rat im Stadtteilladen

    gibt es jede Woche:
    • Mo 16-18 Uhr Stadtteilarbeit
    Ideen, Anregungen, Mängel im Stadtteil – mit Tom Liebelt (Gwv)
    • Di 10-12 Uhr Quartiersmanagement
    Projektideen und Beteiligung
    • jeden 2. u. 4. Mi. im Monat von 16-18 Uhr Sprechstunde Ehrenamt des Gemeinwesenvereins (GwV)
    • Fr 16-18 Uhr Jugendberatung
    Streetwork Staaken
    Stadtteilladen Staaken-Center

    Alle Spandauer Schulen

    im Überblick zum download*:
    Die ausführlichen Broschüren der Schulen im Bezirk
    Grund- und Sonderschulen
    Oberschulen
    *bitte mit etwas Geduld

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]