Der Langeweile-Virus kann uns mal Teil V

Ostern online für Kontakt und Kultur

Frohe Ostern im Kreise von Familie und Freunden – so oder ähnlich war an dieser Stelle immer am Gründonnerstag der Glückwunsch zu den Osterfeiertagen an alle Mitbürger*innen und Akteure aus den Nachbarschaften zu lesen. Geht das auch in diesen alles andere als unbeschwerten Coronazeiten mit doch recht massiven Einschränkungen für direkte Kontakte und körperliche Nähe? Nachfolgend ein paar Tipps wie man sich Live und Kostenfrei sowohl Freunde und Verwandte wie auch Museen, Theater oder die große Oper online ins Haus holen kann.

Damit das übliche große Familientreffen zum Osterfrühstück bei den Großeltern nicht ausfallen muss gibt es so manche kostenlose Apps und Tools für Smartphone, Notebook oder PC die so dann alle zur gleichen Zeit zum gemeinsamen Osterbrunch per  Videokonferenz zusammenbringen kann.

Eine Übersicht von entsprechenden Diensten hat das  Spandauer Medienkompetenzzentrum CIA vom Räcknitzer Steig zusammengestellt und kurz bewertet, in einem elf-seitigen pdf-Dokument, das neben den digitalen Hilfen für Kommunikation und Austausch auch solche beinhaltet, für  E-Learning & Homeschooling, mit kreativen Medienprojekten und Tools für den Alltag in den Familien..
zum download: Übersicht Tools für Kommunikation & Co
Kontakt Medienkompetenzzentrum CIA Spandau
aktuelle Hotline: 0157 359 51 077  (11-17 Uhr)
Info zum CHAT für Kids & Teens  von CIA und streetwork

 

Viel schlimmer als die alljährliche kulturelle Öde der Sommerpause wird jede(n) Kunst- und Kulturfreund(in) derzeit von den geschlossenen Türen und abgesagten Vorstellungen in Kinos, Museen, Theater, Oper- und Literaturhäuser getroffen. Auf eine ganz andere, durchaus bezüglich der Finanzen extrem fundamentale Art aber auch die große Zahl der freischaffenden Künstler*innen.

Beiden Seiten – den Konsumenten und den Akteuren – dienlich ist die vom Senator für Kultur unterstützte Web-Plattform www.berlinalive.de. Seit gut drei Wochen kann man sich dort speziell dafür produzierte Live-Aufführungen oder Mitschnitte aus früheren Zeiten ins eigene Wohnzimmer holen, von Konzerten, Ballet, Theater oder Oper, von Literatur, Performances, Diskussionen oder Comedy … und kann dann auch über eine Spende seine Solidarität und Unterstützung mit den Häusern, Gruppen oder Solisten zeigen.
Berliner Kulturplattform berlinalive.de mit täglich wechselndem Programm

Natürlich bieten auch die Staatlichem Museen Berlin  sowohl Online-Ausstellungen und virtuelle Rundgänge auf der Webseite smb.museum/ wie auch auf dem YouTube-Kanal youtube.com/user/smbchannel das Erlebnis von „Allein im Museum“ oder Clips über ausgewählte Lieblingsstücke von bekannten Künstler*innen an.

Auch das Konzerthaus und der Pierre Boulez Saal, das Literaturhaus und die drei Berliner Opernhäuser, die Theater der staatlichen Bühnen oder manche freien Theater … bieten in diesen Wochen der geschlossenen Türen offene Streaming-Kanäle an, danit auch in Corona-Virustagen gilt: the show must go on.

Über deren vielfältige Angebote dann mehr auf staaken.info,  im Laufe der kommenden Osterfeiertage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.