BVV Spezial: bis 21 und ab 60!

Noch eine Woche Zeit, bis zum 5. März gibt es, um einen der 16 möglichen Anträge bzw. 8 Anfragen zu formulieren und schriftlich einzureichen, für die 13. Generationen-BVV Spandau, die für Mittwoch den 29. April um 17 Uhr einberufen ist. Dort werden die eingereichten Anträge und Anfragen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 21 Jahren wie auch von den “älteren Semestern” ab Sechzig jeweils zu gleichen Teilen vorgetragen und von den Spandauer Bezirksverordneten angehört und ggf in die Ausschüsse verwiesen.

Die fristgerecht bei Gaby Schiller, der Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung eingereichten Anträge und Anfragen werden im Vorfeld der Generationen-BVV von der Seniorenvertretung Spandaus bzw. von den jugendpolitischen Sprecher*innen der Fraktionen gesichtet und ggf. ausgewählt.

Zur Begründung der maximal 16 Anträge und 8 Anfragen wird den Verfasser*innen oder einer benannten Vertretung auf der 13. Generationen-BVV am 29. April ein Rederecht von jeweils fünf Minuten eingeräumt, zu dem auch jede BVV-Fraktion fünf Minuten Zeit hat für eine Stellungnahme.

Neben der Möglichkeit – unabhängig vom Alter – in der Zeit vom 1. März bis zum 15. April für den Bürgerhaushalt 2020/21 eigene Anregungen und Vorschläge einzureichen (siehe Artikel Bürgerhaushalt 2020)  ist die Generationen-BVV ein weiteres Element der direkten Bürgerbeteiligung an der Entwicklung und Gestaltung im Stadtbezirk.

13. Generationen BVV 2020
Mittwoch 29. April 17 Uhr
Frist f. Anträge/Anfragen 5. März 2020 
schriftlich einzureichen unter Angabe von
Geburtsdatum/Jahr & Tel.Nr. / Email für Rückfragen bei:

BVV Spandau, Carl-Schurz-Str. 2/6 in 13578 Berlin
E-Mail:
bvv@ba-spandau.berlin.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.