Mittwoch 13. November 16 Uhr in der Obstallee:

Mäusealarm in der Stadtteilbibliothek

... und damit auch keinem der vielen Bücher in der Stadtteilbibliothek Heerstraße die Gefahr droht angeknabbert zu werden,hat die Geschichtenerzählerin Kathleen Rappolt am Mittwoch in einer Woche eine ganze Menge an lustigen und spannenden Geschichten dabei, von Katz und Maus, von spannenden Jagdszenen, erbitterten Rivalitäten aber auch von erstaunlichen Freundschaften …

Die von den Berliner Märchentagen, von Erzählfestivals und zahlreichen Auftritten in Geschichtensalons, Kitas, Schulen und Bibliotheken bekannte Theaterpädagogin und professionelle Erzählerin Kathleen Rappolt hat bei uns im Stadtteil schon im vergangenen Jahr am Nikolaustag viele Kinder (und Eltern) begeistert mit ihren Geschichten vom Schneegestöber, mit Märchen und Sagen aus dem hohen Norden und gab vor zwei Jahren in Kooperation der Stadtteilbibliothek mit der „Christian-Morgenstern“ und der Földerich-Grundschule einen mehrtätigen Erzähl-Workshop der „verkehrten Welt“  bei dem am Ende in dem Pavillon an der Obstallee die Kleinen ihre Geschichten erzählten und alle Großen zuhörten.

Spaß und Spannung für alle Kids ist garantiert, in der kommenden Woche, bei erzählten Geschichten, Basteleien und Katz-und-Maus-Spiel in der Stadtteilbibliothek.

 

Geschichten & Spiel
von Katz & Maus

Kathleen Rappolt erzählt Geschichten mit anschließendem Spiel- und Bastelspaß
Mittwoch 13. November 16-17 Uhr
Eintritt frei
Stadtteilbibliothek Heerstraße
Obstallee 22F

 

 

Stadtteilbibliothek Heerstraße
Obstallee 22 F | 13593 Berlin
Kontakt: Frau Kucher
Tel.: 363 10 91
Email: bibliothek-heerstrasse@ba-spandau.berlin.de
Öffnungszeiten:
Mo und Do 13 bis 19 Uhr
Di und Mi 12 bis 17 Uhr
Freitag 10 – 17 Uhr

Übrigens:
Alle öffentlichen Bibliotheken haben kurz nach der o.a. Veranstaltung, vom 17. bis 24. November zu.
Nicht wegen Mäusealarm, sondern weil eine neue Datenbank und Webseite für die VÖBB-Bibliotheken eingeführt wird. Wiedereröffnung Montag 25. November!

2 Gedanken zu “Mäusealarm in der Stadtteilbibliothek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.